Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tursten immer schwächer, 26. November 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Brandhaus: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich sammle alle Bücher von Helene Tursten. Speziell die ersten beiden hatten mich total überzeugt. Jetzt finde ich aber langsam, nach den letzten ein, zwei Bänden schon, dass ihr entweder die Lust oder die Ideen ausgeht/-en. Das Buch ist herunter geschrieben wie ein Polizeibericht. Dröge, ohne Überraschungen. Da ist in einem Internetforum / Chatroom ein Perverser, der sich an pubertierende Mädchen heranmacht, sich mit ihnen verabredet, sie vergewaltigt, foltert, und tötet. Sie stellen ihm eine Falle, schnappen ihn, und fertig. Parallel ermittelt die Abteilung für nicht aufgeklärte Verbrechen in einen Mordfall, dessen Wurzeln in den 2. Weltkrieg reichen. Auch dieser Fall wird gelöst. Beide Fälle haben nichts miteinander zu tun. Hier, in diesem Buch, ist alles nur noch pure Aufzählung. Keine Rückschläge in der Polizeiarbeit, keine Verwicklungen, keine aufgedeckten Tragödien, kein Verdächtiger oder Zeuge mit einer dunklen Seite... Das alles erwarte ich aber von einem guten Kriminalroman. Schließlich handelt es sich hier um FIKTION, die mich unterhalten soll. Der Serienmörder, der sich an Teenager heranmacht, ist zB in Elena Forbes' Roman Komm stirb mit mir" weitaus besser gezeichnet. Wenn ich eine stringente Aufklärung eines Falls, eine einfache Aufzählung gut geglückter Polizeiarbeit lesen will, dann kann ich auch in einer Polizeipressekonferenz mitschreiben. Im Gegensatz zu ihren ersten Büchern wirkt Helene Tursten lustlos, als scheine sie einfach ihren Vertrag zu erfüllen. Das gleiche Syndrom wie bei Patricia Cornwell, Sara Paretsky oder eine Zeitlang Elizabeth George. Vielleicht ist es manchen Autoren einfach nicht möglich, eine SERIE in gleich bleibender Qualität durchzuhalten. Obwohl Faye und vor allem Jonathan Kellerman zB etwas anderes beweisen. Aber vielleicht hat Minette Walters deshalb nie eine Serie angefangen, und haben deshalb Ann Granger und Ian Rankin ihren Reihen jeweils ein festes, würdiges Ende gesetzt. Also, den nächsten Tursten tue ich mir noch an, aber wenn sich die Lustlosigkeit fortsetzt, war es das für mich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.04.2011 14:35:05 GMT+02:00
Nadine1978 meint:
Gute Rezension, aber Sie haben in Ihrer Aufzählung (Patricia Cornwell, Sara Paretsky, Elizabeth George) jemanden vergessen, nämlich Martha Grimes - deren Werke wurden auch immer schwächer, und mittlerweile glaube ich, dass sie einen (oder mehrere) Ghostwriter beschäftigt...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2012 11:46:25 GMT+02:00
Melrose meint:
Ja, da haben Sie Recht. Ich liebe Jury, Melrose und Marshall Trueblood, aber langsam wurde es doch immer langatmiger und unwahrscheinlicher. Was ich fast persönlich nehme. Inspektor Jury war eine meiner ersten Reihen, daher "hänge" ich daran.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Neustadt

Top-Rezensenten Rang: 13.891