Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

123 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Mutter aller Fernsehserien, 1. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Lost - Die komplette Serie (Limited Edition) [37 DVDs] (DVD)
"Lost" ist ein Mythos! Man mag es, oder man mag es nicht. Wenn man es mag, packt es einen in der ersten halben Stunde, und lässt einen bis zum Ende nicht mehr los. Denn "Lost" hat nicht nur die komplexesten Serienstrukturen, die ich kenne, sondern auch den allerhöchsten Suchtfaktor seit Erfindung des Cliffhangers.

Dabei ist "Lost" das einzige Genre-Crossover, das wirklich gelungen ist. Ein raffinierter Mix aus Abenteuer, Love-Story, Phantasy, Mystery, Comedy, Drama, Action, Thriller, Soap, etc. etc., ohne peinlich oder aufgesetzt zu wirken.

In "Lost" werden menschliche Spannungsfelder wie u. a. Einsamkeit und Egoismus, Vertrauen und Verrat, Gemeinschaftssinn und Soziopathie, Verfolgung und Erlösung, Liebe und Angst, Wissenschaft und Glaube, Mystik und Skepsis, Schicksal und Zufall, u.v.m. in einem philosophischen Biotop wie unter Laborbedingungen als Konglomerat antiker Mythologien im Zugriff auf den Menschen der Postmoderne seziert und auf die Spitze getrieben.

Es gibt so viel zu entdecken, so viele Details, so viele Verknüpfungen und Querverweise. "Lost" ist ein kleines Universum, ein Mikrokosmos, der über weite Strecken in seiner Rätselhaftigkeit bis zum großen Finale konsequent ist.

Damit nicht genug!
Außerdem ist "Lost" ganz großes Ensemble-Kino, bei dem selbst die kleinsten Rollen keine Nebenrollen sind. Alle Figuren entwickeln sich samt und sonders in mehreren verschachtelten Handlungsbögen über 6 Staffeln einerseits stringent, andererseits überraschend, jenseits von Gut-Böse-Klischees, aber immer spektakulär. Wirklich jede Figur ist spannend, und sogar der widerlichste Giftzwerg der Fernsehgeschichte ist liebenswürdig gezeichnet.

Aber nicht nur die Schauspieler, auch Regie, Buch, Effekte, alles in dieser Produktion dürfte das Prädikat "bahnbrechend und wegweisend" bekommen, und seitdem als Messlatte für TV-Serien dienen. Nicht zu vergessen die Musik von Michael Giacchino, die dermaßen innovativ ist, dass sie den Vergleich mit Ennio Morricone locker standhalten kann.

Zugegeben, es gibt Folgen, die schwächer sind, wie auch eine vierte Staffel, der man den Autorenstreik anmerkt, und ein Serienende, das höchst diskussionswürdig, wenn nicht gar heftig umstritten ist. Ich will hier nichts verraten, aber die einen Zuschauer sind enttäuscht, die anderen inspiriert; was für mich aber als eine weitere einmalige Qualität angesehen werden kann, denn "kalt" lässt es einen auf keinen Fall. Und dass das Ende einer Fernsehserie hitzige Debatten auslöst, erlebt man auch nicht alle Tage.

Fazit:
Wer von "Lost" noch nie etwas gesehen hat, besorge sich einfach irgendwie die erste Folge der ersten Staffel, schaue sich die ersten 30 Minuten an, und wenn man danach wissen will, wie es weiter geht, hat es einen schon am Wickel, und man kann sich getrost 5 Tonnen Popcorn besorgen und für ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis die Gesamt-Box kaufen.
Es lohnt sich. Meiner Meinung nach bis zum Schluss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.12.2010 22:02:49 GMT+01:00
Daniel meint:
Das ist die beste Rezension über Lost, die ich bisher gelesen habe. Genau das, was diese Serie so einzigartig macht, haben Sie aufgezählt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.12.2010 09:52:19 GMT+01:00
Pete McCool meint:
Vielen Dank für diese Rezension!
Sie haben so recht!

Veröffentlicht am 08.12.2010 20:12:58 GMT+01:00
Sehr gute Rezension! Besser kann man es garnicht beschreiben.
Ich bin ein wirklich großer Fan der Serie, wenn ich noch nichts von ihr gehört hätte würde ich jetzt zuschlagen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2011 20:47:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.01.2011 20:49:29 GMT+01:00
Dass das die einzige Serie ist die einen so gelungenen Mix hat stimmt aber nicht, Twin Peaks hat bis zum Aufdecken und Auffinden des Mörders an Laura Palmer definitiv einen ähnlichen Reiz, aber ich schau mir Lost nach ansehen der 1. und teilweise der 2. Staffel auf Pro7 dann auch jetzt erst an und hoffe es kommt mit der Spannung und der komplexen Handlung bei Twin Peaks mit ;-) Damals fand ich Lost ja schon sehr gelungen, aber Twin Peaks ist bis dahin wirklich an Spannung/Schockeffekten und dem rabenschwarzen Humor kaum zu übertreffen :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.02.2011 09:38:21 GMT+01:00
Solace meint:
Hi, ich bin auch ein Twin Peaks Fan gewesen. Trotzdem ist Lost für mich noch eine Spur beser, veilleicht, weil es so schone Inselaufnahmen dazu gibt und nicht alles immer düster ist, wie bei TP. Ausserdem ist auch mehr Love story drin (was viele nervte!). Die Mischung ist noch besser gelungen, für mich.

Veröffentlicht am 21.03.2011 05:29:07 GMT+01:00
B. Rau meint:
Ich liebe diese Serie und kann der Rezension eigentlich nur zustimmen, bis auf einen Punkt. Die Effekte sind stellenweise sowas von schlecht und der Show nicht würdig. Da fällt mir vor allem der Eisbär und das abstürzende Flugzeug ein. Allerdings ist das nicht wirklich schlimm, wenn man bedenkt was die Serie ansonsten einmaliges leistet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.06.2011 23:33:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.02.2012 12:02:58 GMT+01:00
Twin Peaks war (neben vielem anderen) über weite Strecken eine auffällig augenzwinkernde Persiflage auf Soap-Serien, mit eindeutig überzeichneten Figuren und richtig schrägen Situationen. Lost hingegen verzichtet auf diesen extremen Surrealismus ebenso wie auf jegliche Selbstironie, und hält einen trotzdem in seinem Bann. Kitsch, der ernst genommen werden will, ohne Fremdschämgefühle zu erzeugen, das ist schon eine Spur schwieriger. Lost erfüllt das, was Twin Peaks nicht gewagt hat.

Veröffentlicht am 08.12.2011 12:27:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2011 12:28:34 GMT+01:00
A. Müller meint:
Hey,eine echt tolle wie treffende Analyse dieser wirklich außergewöhnlichen Serie Lost, nur wie schon von anderen erwähnt, die Effekte sind wie in der 4ten Staffel Finale gesehen, nicht immer auf dem selben Level wie man es Lost im sonsten gewöhnt ist.
Trotz dieser Tatsache, ist diese Show einzigartig wie ein gewaltiges Epos, das es mehr als verdient gesehen zu werden.

Veröffentlicht am 12.06.2012 21:05:53 GMT+02:00
Wholigan65 meint:
"Lost" als Mutter aller Fernsehserien zu bezeichnen ist doch völliger Käse! Das Wort "Mutter" bezieht sich doch in einem solchen Zusammenhang auf das Ursprüngliche. Wann wurden die ersten Serien gedreht? Vielleicht in den 50er Jahren, als das TV aufkam?
Was soll so etwas?

Veröffentlicht am 27.02.2014 22:00:18 GMT+01:00
Tomsie meint:
also insgesamt wurde zum glück ja twinpeaks schon öfter in den kommis erwähnt, aber es muss noch mal geasagt werden TWIN PEAKS IST DIE MUTTER aller dieser serien wie akte x, lost und wie auch immer sie heißen.

der begriff cliffhanger hat wohl auf ewig TP für sich reserviert. ich kenn nichts was annähernd an diese "miesen" cuts rankommt.

ohne TP gäbe es die LOSTs und den ganzen anderen kram nicht oder zumindest nicht in dieser form.

was mich wirklich nervt ist, wenn twinpeaks nur bis zum "aufdecken des mordes" für gut empfunden wird... da gings ja gerade erst LOS! es gehört der kinofilm und die 2 bücher übrigens auch zum TP-universum, da is es dann leider schon wieder aus mit lost und co, diese komplexität in pilot und 29 folgen zu packen wird wohl so schnell nicht wieder erreicht.

liebesgeschichte in lost?! ich sag nur twin peaks! da ist nicht nur eine drin, allerdings muss man sich schon alles anschauen, um alles zu verstehen... lost wird am ende doch etwas unbeholfen und wird getragen vom gefühl "oh je, wie wollen wir/die das jetzt alles auflösen" oder?! geschafft wurde es leider nicht... das kommt davon wenn man krampfhaft weitere folgen produzieren darf/soll/muss...

spoiler:
TP hingegen bekommt es hin einen kreis zu zeichnen und nach beendigung der story geht es schlimmer und mieser weiter wie es angefangen hat...alles beginnt von vorne, nur potenziert da das böse jetzt den richtigen wirt gefunden hat... vom kompletten sympatieträger zum abgrundtief bösen, ein wahnsinn... wer dem ende was draufsetzen will, der muss schon richtig gute geschichten erzählen können... ich hab noch keine gehört/gesehen die auch nur im ansatz so nachwirkt und so abgrundtief böse ist... (vorschläge sind willkommen;-)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›