Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Klassiker des Genres: lesenswert, aber nicht großartig, 3. März 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Snow Crash: Roman (Taschenbuch)
Hiroaki Protagonist lebt in einer Welt, die mehr Cyberpunk nicht sein könnte:
Es handelt sich um ein dystopisches Kalifornien der Zukunft, in dem kriminelle Organisationen, ethnische Splittergruppen, Konzerne und Ex-Behörden der alten USA den zerfallenen Staat ersetzt haben und selbstständige Mininationen bilden. In dieser einerseits von Armut, Gewalt und Gesetzlosigkeit geprägten, andererseits hochtechnisierten Welt schlägt sich Hiro als Pizzabote und Hacker durch, zu dessen größten Erfolgen die Mitentwicklung des Metaversums gehört, einem Matrix-Internet-Second Life-Hybrid.

Jener Hiroaki Protagonist wird alsbald in eine ganz große Sache hineingezogen: Mit Snow Crash kommt ein Droge-Computervirus-Hybrid (ja, schon wieder) auf den Markt, der wichtiges Puzzlestück eines finsteren Masterplanes ist, den Hiro nur mit Hilfe von Y.T., einer quietschsüßen Kurier-Skaterin, und einigen weiteren ungewöhnlichen Alliierten vereiteln könnte.

Wer sich die Mühe macht, mal nachzuschlagen, welche Elemente Cyberpunk als Stil auszeichnen, wird ausschließlich Merkmale finden, die in diesem Buch stecken: urbane Dystopie/ virtuelle, computergenerierte Welten/ eine von Trusts regierte Welt, schwacher oder nicht vorhandener Staat/ Implantate und technische Modifikationen des menschlichen Organismus/ psychische Integration in die Datenwelt/ kriminelle Unterwelten/ Drogenkonsum. Alles da!

Nicht beantwortet ist damit jedoch die Frage, ob wir es mit einem guten Buch zu tun haben.

Was Spaß macht:
Stephenson, das möchte ich zumindest gern glauben, nimmt die ganze Story nicht so bierernst, er überzeichnet, manchmal karikiert er sogar. Mafiatypen, die mit MAFIA-Aufschrift auf ihren Jacken herumlaufen? Ein Rest-FBI, das sich mit seitenlangen Verfahrensanweisungen für die Toilettenpapier-Logistik aufhält in einer zerfallenden Gesellschaft? Das kann man als Humor verbuchen. Ebenso Sätze wie diesen:
"Nachdem Vitaly Tschernobyl und die Meltdowns in einem jener entführten ehemaligen Flüchtlingsfrachter aus der Sowjetunion in Long Beach eintrafen, schwärmten sie in ganz Südkalifornien aus und suchten nach Stahlbetonflächen, die so weit und kahl waren wie die, die sie in Kiew zurückgelassen hatten." (S. 125)
Weiterhin wäre da die Geschwindigkeit der Geschichte: Eine große Stärke und eine Schwäche gleichzeitig. Wäre "Snow Crash" ein Film, er hätte für meinen Geschmack zu viele schnelle Schnitte, aber die Vielfalt von neuen Szenen und neuem Personal macht auch den Reiz dieser wilden Story aus. Andauernd fliegt, fällt, rast, schießt, donnert, zischt etwas durch die Gegend. Wenn man sich darauf einlassen kann, ist es ein Spaß.

Was weniger gelungen ist:
Das Ganze ist schon sehr eklektisch, es musste einfach alles reingequetscht werden. Chinesen, Japaner, Russen, Kolumbianer - Mafia, Geheimdienst, intrigante Konzernbosse - das volle Arsenal von Glasdolch und Schwert bis zur Wasserstoffbombe. Da das alles noch nicht gereicht hat, kamen noch Religion und Kultur Sumers hinzu, an denen die Grundthese des Buches entwickelt werden soll. Mehr Konzentration auf das Wesentliche hätte dem Werk gut getan.

Weiterhin ist der angestrebte hohe Coolness-Faktor tatsächlich stark schwankend. Es gibt eine Reihe von schönen Szenen, die halbwegs dem Anspruch gerecht werden, hier ganz, ganz harten, zynischen, coolen Cyberpunk abzuliefern. Bsp.: "Er schaltet die ganze Technoscheiße in seiner Brille ab. Verwirrt ihn nur; er steht da und liest Statistiken über seinen eigenen Tod, während er ihn selbst erlebt." (S. 349)
"Wenn es noch so etwas wie die Einkommenssteuer gäbe, würde Vic jedes Jahr, wenn er sein Formblatt 1040 ausfüllt, als Beruf "Heckenschütze" angeben." (S. 396)

Dem gegenüber steht eine Möchtegern-Coolness, die traditionell oft bei Jungs bis zum 15. Lebensjahr auf fruchtbaren Boden fällt. Wahnsinnstechnik, heiße Tussis, Typen mit Schwertern. Um Snow Crash genießen zu können, muss man darüber hinwegsehen können.

Fazit: Alles in allem kein großartiges, aber ein lesenswertes Buch mit ganz eigener Handschrift.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details