Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend, 21. November 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: To the Nameless Dead/Ltd./Ausverkauft (Audio CD)
Wie oft wurde die Frage gestellt, ob Primordial ihr letztes Album The Gathering Wilderness noch toppen können? Jedenfalls haben sich die sympathischen Iren davon nicht einschüchtern lassen und ihr Ding weiter durchgezogen. Und das mit voller Kraft voraus: Bisher konnte ich keinen Ausfall feststellen. Zuerst fällt der stark verbesserte Sound auf. Sicher hat The Gathering Wilderness ihren Charme aufgrund des rauen und dumpfen Sounds. Vergleicht man diesen jedoch mit dem der neuen Platte, zieht das Vorgängeralbum eindeutug den kürzeren. Bei The Nameless Dead kann man jedes Instrument zu jedem Zeitpunkt raushören, sogar den Bass, was ja äusserst selten der Fall ist. Dies ist gelungen, obwohl - oder vielleicht gerade weil - Primordial ihr Album analog eingespielt haben.
Die Platte beginnt mit dem Song Empire Falls: Leise, immer lauter werdende cleane Gitarren leiten das Album ein, bis der Sturm beginnt. Primordial so, wie man sie gewohnt ist, hymnisch, melancholisch, manchmal verzweifelt und immer erhaben. Gallows Hymn, für Primordialverhältnisse ungewohnt kurz, wird vom Bass eingeleitet, ehe die Gitarren mit einsteigen. As Rome Burns, mit fast 10 Minuten der längste Song, stellt dann den ersten Höhepunkt dar: Das Schlagzeug beginnt, der Bass und schliesslich die Gitarren steigen mit ein, bevor Nemtheangas klagender Gesang beginnt. Nach der knappen Hälfte des Songs ein überraschender Break: cleane Gitarren spielen eine ruhige, melancholische Melodie, zu der geflüsterte Stimmen einsetzen, die sich immer mehr steigern, bis sie es herausschreien: "Sing to the slaves that Rome burns!". Grandios! Ein weiterer Höhepunkt ist dann der fünfte Song "Heathen Tribes", der in zwei Teile geteilt ist: Im ersten dominieren cleane Gitarren in Abwechslung mit ein paar härteren Parts, es wird zunächst klar gesungen und am Ende krächzt, schreit und keift sich Nemtheanga die Seele aus dem Leib, worauf der zweite Teil des Songs beginnt. Dieser gestaltet sich ungewohnt fröhlich, was der Qualität und typischen Primordialatmosphäre jedoch keinen Abbruch tut, da die von den Gitarren gespielten Melodien sehr stark an irische Folklore angelehnt sind. Diese passen dann auch zum Text, in dem Nemtheanga von den Orten erzählt, die er und die Band gesehen haben, um am Ende seiner irischen Heimat seine Liebe zu erklären.
Die Texte sind insgesamt wieder sehr "pagan" gehalten. Primordial gehören jedoch zu den ganz wenigen Bands, bei denen dies glaubwürdig herüber kommt. Zudem verstecken sich die Jungs nicht hinter Phrasen wie "Jeder soll selbst interpretieren, was wir mit unseren Texten mitteilen wollen", sondern liefern zu jedem Song eine Erklärung ab und kommentieren auch das ganze Werk, teilweise im Vergleich mit dem Vorgängeralbum. Durch all dies wird bei den Jungs eine Liebe zum Detail deutlich, wie man sie nur selten antrifft. Man bekommt als Fan den Eindruck, dass sie eine grosse Menge an Herz und Seele in ihr Album investiert haben und sich auch Gedanken über ihr Tun machen.
Der Erwerb der limitierten Version lohnt sich auf jeden Fall: Die Bonus-CD mit ihren 6 Livetracks, aufgenommen beim Rock Hard Festival 2006 ist sehr gut gelungen, der Sound ist wunderbar. Dazu ist das Booklet stolze 40 Seiten lang und mit sehr viel Substanz gefüllt, dazu ist es visuell sehr gut gelungen.
Also ein rundum zu empfehlendes Werk, an dem es mal überhaupt nichts auszusetzen gibt! Sicher kann man sich die Frage stellen, ob sie ihren Übersong Gods to The Godless denn nun übertroffen haben oder nicht (ich würde mit "ja" antworten, As Rome Burns ist mindestens gleichwertig und Heathen Tribes ein kleines, aber deutliches Stück vorn; manch anderer wird dies sicher anders sehen). Aber letztendlich ist das egal, Fakt ist, dass dieses Album eins der besten, vielleicht das beste aus dem Jahr 2007 ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

P. Rein
(REAL NAME)   

Top-Rezensenten Rang: 5.560.393