Kundenrezension

47 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auch che guevara hatte diese platte im schrank!, 7. Juli 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Köln Concert [Vinyl LP] (Vinyl)
am 24.1.1975 gebar keith jarrett diese improvisationen, indem er mit der melodie des pausengongs der kölner oper als grundlage der immer weiter ausufernden improvisation begann. kurz ist die daraus resultierende heiterkeit im publikum auch auf der aufnahme zu vernehmen.

jarrett entwickelt wunderbare melodien, die sich immer wieder schließende kreise bilden. vollendete klaviermusik voll innerer kraft und schönheit bei der man hören kann, wie sie im kopf des pianisten entwickelt wird. ruhig und doch ekstatisch ist sein spiel, atemberaubend die spannung, die er immer wieder durch innehalten, durch seine unbarmherzige langsamkeit entwickelt.

dabei stand dieses konzert von beginn an unter keinem guten stern. der von jarrett ausgesuchte flügel langte nicht rechtzeitig ein, zur verfügung war lediglich ein mäßiger stutzflügel, der noch dazu verstimmt war. jarrett musste von vera brandes, der veranstalterin mühsam überredet werden, überhaupt zu spielen. das konzert wurde dann für interne zwecke mitgeschnitten.

später wurde diese aufname von manfred eicher für ECM produziert und von martin wieland gemastert.

erfolg ist natürlich nicht zwingend ein qualitätskriterium, aber rd. 3,500.000 verkaufte exemplare einer schallplatte/CD, die improvisierte pianomusik enthält, sprechen schon für sich. "köln concert" ist damit die meistverkaufte jazz-soloplatte und auch die meistverkaufte klavier-soloplatte.

jarrett selbst möchte diese aufnahme zwischenzeitig am liebsten einstampfen lassen, hat ihn doch der geburtsvorgang zuerst viel substanz gekostet, dann gab es viel hin- und her über transkriptionen in notenform (jarrett gab schließlich die erlaubnis zur veröffentlichung) und es nervt ihn wohl, immer auf diesen, seinen größten erfolg, angesprochen zu werden.

es wäre schade darum. millionen menschen haben wohl schon berauschend schöne momente mit dieser musik erlebt. zb hörte ich diese scheibe einmal im zuge eines segeltörns als die sonne aus dem meer stieg, wind aufkam und der katamaran immer schneller über das spiegelglatte meer glitt - so was vergisst man nie wieder...

nun ist es also schon wieder mehr als 35 jahre her, dass diese großartige aufnahme entstanden ist, die vinyl-auflage zum jubiläum hat eine weile auf sich warten lassen.

aber jetzt gibt es sie wieder, die legende, die vermutlich schönste und berührendste solo-piano-platte aller zeiten.

sie klingt noch durchhörbarer als das original, da ist gute arbeit beim mastering geleistet worden. die angesprochene heiterkeit im publikum ist deutlicher wahrzunehmen, auch jarrett's mitwimmern ist klarer und abgegrenzter zu hören.

selten trifft das attribut "must have!" so zu wie hier!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 23 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.07.2010 16:12:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.07.2010 16:17:02 GMT+02:00
V-Lee meint:
ha! i did it!
ich hab' leider 'nur' die urspr. cd ausgabe, aber die war eine meiner ersten jazz cds (ich glaub' die zweite nach 'tutu' von miles). ein klassiker und must have, ohne frage.
hast du eigentlich die 'my song' vom jarrett? die höere ich auch sehr gerne und die ist stimmungsmäßig sehr nah an dieser, wenn auch mit pale daniellsson, john christensen und jack dejohnette im quartett aufgenommen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2010 16:23:16 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 07.07.2010 16:26:16 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2010 16:30:28 GMT+02:00
Ich finde ja, das Köln Konzert klingt ein wenig nach Minimal-Music.
Ist 'My Song' auch in diesem Stil?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2010 16:43:46 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
hab ich nicht (obwohl ich sehr viele habe, vor allem auf vinyl). recht ähnlich finde ich auch diese hier: Changeless

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2010 17:11:39 GMT+02:00
V-Lee meint:
@ke - nein das ist schon jazz, aber sehr harmonischer und wunderschöner; das stück 'country' hat's mir auf der besonders angetan.
@stephan - die kenn' ich wiederum nicht; muss ich mal reinhören.

Veröffentlicht am 08.07.2010 06:31:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.07.2010 06:34:15 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Klasse Rezi aber der gute Che ist 1967 vor den Schöpfer getreten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.07.2010 09:13:47 GMT+02:00
dann hatte er die scheibe wohl nicht.....;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.07.2010 09:28:08 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Es sei denn, man hat ihm posthum ein Exemplar in den Sarg geschmuggelt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.07.2010 10:04:00 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
...ich dachte mir ja, dass mir da einer draufkommt ;-)
der titel ist doch aber trotzdem nicht übel, oder?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.07.2010 10:13:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.07.2010 10:14:37 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Du weisst doch, ein Anreiz macht alles erst interessant;-)
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: wien

Top-Rezensenten Rang: 359