Kundenrezension

29 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Live-Version ist deutlich besser, 16. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Satellite (Gewinner Euro-Vision-Songcontest) Dieser Titel wird in unterschiedlichen Covervarianten ausgeliefert (Audio CD)
Oh, arme Lena, was haben sie nur mit deiner Stimme gemacht. Klingt, als sei die Mischung nachts um drei entstanden, als Bier, Wein und schlechter Kaffee allen Beteiligten die Ohren verklebten. Das hat sie nicht verdient, ihre klare Stimme so weichzuzeichnen. Das Lied ist gut, wird bestimmt ein Hit, Lena ist großartig, aber ich wünsche mir ganz schnell die Live-Version zum Download.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.03.2010 18:07:53 GMT+01:00
Grima S. meint:
Das hab ich mir auch gedacht, als sie das Musik-Video im TV gezeigt haben. Weniger wäre hier deutlich mehr gewesen, seitens der Produzenten.

Veröffentlicht am 18.03.2010 21:18:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.03.2010 21:47:30 GMT+01:00
dilbert0815 meint:
Die Vermutung, der Track sei nachts um drei entstanden entspricht laut Aussagen Lenas sogar der Realität.
Nach dem Finale seien Track und Video in einem Nachttake bis morgens um fünf entstanden.
Erstaunlich ist, dass man das der bereits im Finale erschöpft wirkenden Lena kaum anmerkt.
Respekt zu soviel Durchhaltevermögen einer erst 18jährigen Künstlerin.

P.S. Auch ich hatte das Gefühl nach Lenas ersten Auftritt hier den berühmten Telecom-Moment (Paul Pots) zu erleben. Bestärkt wurde das als bereits keine Woche danach ein Interview von Lena im gedruckten Spiegel landete. Für eine Castingshow ein recht ungewöhlicher Vorgang nach nur einem Auftritt des Künstlers.

Veröffentlicht am 28.03.2010 14:47:51 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2010 14:48:09 GMT+02:00
Tatsächlich ist es genau umgekehrt: Die Studio-Version übertrifft die peinliche Live-Version um Längen, da man hier in Ruhe darauf achten konnte, das LML auch wirklich meistens die Töne trifft.
Zudem kann man live grundsätzlich besser hoch als tief singen (liegt an der Energie, die man rüberbringen will), so dass sie das für sie zu tiefe Lied im Studio ebenfalls besser singen kann.
Also, diese Rezension ist leider gar nicht hilfreich, sondern irreführend.

Veröffentlicht am 28.03.2010 19:47:18 GMT+02:00
Thomas G meint:
Ganz meine Meinung. Studio Version wirkt wie mit der heissen Nadel gestrickt. Leider enttäuschend. Allerdings war ich nie ein Fan von Studio-Musik. Es soll ja auch Leute geben, die Phil Collins Platten mögen, die nicht Live aufgenommen sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.03.2010 11:55:15 GMT+02:00
J. Meyer meint:
Mag sein, dass die Studioversion technisch besser ist, da dort weniger "Fehler" drin sind...aber kommt es darauf an? "Satellite" ist ja wahrlich kein Werk aus der Klassik, wo es tatsächlich auf fehlerfreie Interpretation ankommt. Die Live-Version ist deutlich interessanter und emotional ansprechender.
‹ Zurück 1 Weiter ›