Kundenrezension

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht das Original, aber trotzdem sehr gut, 18. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Back in Time (Audio CD)
Vorab muss ich sagen, dass eine Platte meiner Eltern von den Les Humphries Singers in der Kindheit (so ca. 1972) mein erster Kontakt zur Pop-Musik war. Ich bin also nicht gerade ein Fan der ersten Stunde, aber irgendwie doch mit den Hits wie "Mama Loo" oder "Mexico" aufgewachsen. Die Musik lässt etwas in mir klingeln und ich bin heute noch viel begeisterter von den (Original) LHS als früher.

Ich war daher sehr skeptisch gegenüber der Reunion. Die Les Humphries Singers waren für mich u.a. so herausragende Stimmen wie Malcolm Magaron, Jimmy Bilsbury, John Lawton oder Barry St. John. Keine dieser früheren Lead-Stimmen ist bei der Neuauflage dabei! Vom Kopf des Ganzen, Les Humphries, ganz zu schweigen. Kann das funktionieren? Ich für meinen Teil kann sagen: Ja, es funktioniert! Die neue CD "Back in Time" enthält 16 Titel, die in mir beim Anhören zum großen Teil das gleiche, sagen wir mal, fröhliche Gefühl ausgelöst haben wie damals die Songs der Original-Formation. Und das, obwohl - wie schon wiederholt angemerkt worden ist - ein Gutteil der Soli von Jürgen Drews bestritten wird, der sich teilweise stimmlich schon ein bisschen schwer tut, vor allem bei den neu eingespielten Klassikern "Mama Loo", "Kansas City" und "Mexico".

Neben diesen unsterblichen Klassikern wurden von der neuen "Reunion"-Formation (4 Originale und 4 neue Leute) elf weitere Perlen der Popmusik der Sechziger und Siebziger eingespielt. Der Sound ist modern, die Songs klingen aber teilweise fremd, eben nicht nach den LHS, wie man sie kannte. Was aber natürlich daran liegt, dass diese Titel nicht zum früheren Repertoire gehörten und sich das Ohr erst an den neuen Gruppen-Sound gewöhnen muss. "California Dreamin'", "Aquarius", "San Francisco" - das sind Lieder, die auch den klassischen LHS gut angestanden hätten. Einiges andere klingt gewöhnungsbedürftig, aber durchaus nicht schlecht. Mal in "Spirit in the Sky" reinhören; sicher nicht schlechter als das Siebziger-Original!

Meine Anspiel-Tipps sind aber überraschenderweise die beiden Songs, die ans Ende der CD gepackt wurden: "Yes we can" und der Hidden Track "Boy try to run". Beide als "neue" Lieder angekündigt, was aber so nicht ganz stimmt. "Yes we can" ist die englische Version des Jürgen Drews-Hits "Wieder alles im Griff", "Boy try to run" wurde vom jetzigen LHS-Mitglied Willi Meyer in den Achtzigern für Peter Maffay und Johny Tame geschrieben. Aber gerade diese beiden für die Reunion umgeschriebenen Songs bringen den Sound der neuen Formation für mich am besten rüber: Fröhliche, partytaugliche Popmusik mit einem ganz leichten Anklang an die Flower-Power-Zeit der Sechziger. Wenn man mal über seinen Schatten gesprungen ist und sich damit abgefunden hat, dass eben bei der Neuauflage wichtige Persönlichkeiten von damals nicht mehr dabei sind, dafür aber einige interessante neue Stimmen, kann man diese Art der Wiederauferstehung einer Kult-Gruppe richtig genießen. Also, mir geht's auf jeden Fall so.

Einen Stern Abzug gebe ich schlicht dafür, dass die anderen Stimmen der Gruppe neben Jürgen Drews nicht genügend genutzt wurden. Aber das kann ja bei der nächsten CD schon besser werden. Und wer weiß - vielleicht findet ja noch das eine oder andere Mitglied der originalen LHS den Weg zur Reunion-Truppe....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.12.2009 20:27:15 GMT+01:00
Hallo, ich wollte nur anmerken, dass Jimmy Billsbury und Les Humphries tot sind und aus dem Grunde nicht mehr mitmachen koennen. In Deinem Review wird es nicht ganz klar, ob Dir das bewusst ist, als du deren Fehlen bemaengeltest.

Magaron war zunaechst dabei (bei der Renunion, die schon 2005 begann!), ebenso wie Lil Walker. Lil wurde ziemlich schnell (2007) weggemobbt durch die anderen Mitglieder, und Malcolm ist selbst ausgestiegen, weil er wohl eigene Projekte verwirklichen wollte. Wenn nicht gerade ein Superhit dieser LHS Reunion passiert, wird Malcolm wohl auch kaum wieder einsteigen. Jedenfalls ist das meine persoenliche Einschaetzung.

Barry St. John wurde gefragt, hat aber abgesagt, weil zu dem Zeitpunkt Sheila Mckinley auch dabei war. Sheila hatte damals Barry den Mann ausgespannt, diese ist daraufhin bei den Singers ausgeschieden (1974). Als sie nun vor einigen Jahren hoerte, dass Sheila auch bei dem Reunion Projekt mitmacht, hat sie (Barry) gleich wieder abgesagt. Am ende war nun Sheila doch nicht mehr dabei, aber nun, Barry ist nicht dabei.

Tina Kemp hat eine gute Stimme, aber ich habe sie nicht oft heraus hoeren koennen. Schade.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Tübingen

Top-Rezensenten Rang: 76.741