Kundenrezension

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Lösung, für alle, die viel Speicher brauchen., 8. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LaCie d2 USB 3.0 Thunderbolt Series 3TB externe Festplatte silber (Personal Computers)
Als Videoreporter fällt bei mir täglich viel Videomaterial an, dass geschnitten werden muss und für die nächsten Tage für eventuelle Nachberichte bereitgehalten werden muss.
Ich arbeite mit einem iMac 3,4 GHz Intel Core i7 mit 16 GB RAM Speicher und 1TB fest eingebauten Speicher.
Dieser eingebaute Speicher ist natürlich schnell voll.
Mit dieser externen Thunderbolt kann ich weiterhin mit dem Programm Final Cut Pro arbeiten und dabei die "Events" (das Rohmaterial) und auch das "Projekt" auf der externen Festplatte speichern. Durch die schnelle Verbindung, ist kein Unterschied zur eingebauten Festplatte feststellbar. Ich habe vielmehr den Eindruck, dass der iMac schneller hoch fährt, da eingebaute Festplatte nun nur noch zu 30% belegt ist.
Für Programme wie iMovie empfiehlt es sich, dass auch das Programm "iMovie" auf der externen Festplatte installiert und auf der eingebauten Festplatte deinstalliert wird, da dieses Programm sowohl die Ereignisse wie auch die Projekte immer nur auf der Festplatte speichert, wo auch das Programm installiert ist. (der Speichertort kann bei iMovie nicht eingestellt werden)
Zum Arbeiten sollte dann auch die externe Festplatte eingeschaltet sein.
Eine störende Lautstärke kann ich nicht feststellen. Ein leichtes "Rauschen" ist schon vorhanden.
Auch ein USB 3.0 und Thunderbolt Kabel ist mit dabei.
Bin voll zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 29 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.10.2013 12:23:25 GMT+02:00
Klaus meint:
Du schreibst das iMovie auf die externe Platte installiert werden sollte. Wie ist das mit Finalcut? Ich frage deswegen da ich derzeit auch nach einer Alternative suche und derzeit ein USB 3 Gehäuse teste. Habe aber keinen gutes Gefühl das dies für Videoschnitt ausreicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.10.2013 10:47:46 GMT+01:00
August Beer meint:
iMovie speichert das Filmmaterial immer dort, wo das Programm installiert ist.
Bei FinalCut ist das anders.
Das Programm bleibt auf der HD des Computers.
Das Projekt als solches kann entweder auf der HD oder einem anderen Datenträger gespeichert werden.
Ebenso die Ereignisse, also das Rohmaterial.
zu beachten ist, wenn z.B. das Projekt, das da eigentlich wenig Platz braucht, auf der HD gesichert ist und das Rohmaterial auf einer externen Festplatte, dann muß zum Bearbeiten dieses Projekts die externe Festplatte angeschlossen sein. Sonst wird das Projekt zwar angezeigt aber in der Timeline werden nur "rote" Felder angezeigt. Diese verschwinden, sobald die externe Festplatte angeschlossen wird.
Wir können auch gerne telefonieren. 0961-31112 oder o1715255006 - email. gustl.beer@t-online.de

Veröffentlicht am 31.10.2013 21:26:14 GMT+01:00
August Beer meint:
Habe jetzt von meiner Mittelmeerkreuzfahrt über 8 Std HD Rohmaterial auf 1573 Clips, das sind 89,69 GB, mit nach Hause gebracht.
Das alles ist im Ordner von Final Cut Events auf der LaCie Thunderbolt gespeichert.
Auch als Projekt wurde es auf der LaCie gespeichert.
Das Programm befindet sich auf der HD des Computers.
Das heißt, dass sich das Programm die Daten von der externen Festplatte holt und sie als Projekt virtuell wieder auf der externen speichert.
Die Verarbeitung ist genauso schnell, wie wenn die Events und das Projekt auf der eingebauten HD wären.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.11.2013 09:42:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.11.2013 09:43:12 GMT+01:00
Klaus meint:
Danke für deine super Berichte. Werde mir die Platte jetzt zulegen. dann kommen meine Video alles darauf und ich kann in Ruhe arbeiten, wenn ich mal Zeit habe. Habe verschiedene Projekte in Arbeit. Und mir ist wichtig das mein iMac 27 Zoll (1TB FusionDrive) nicht voll gemüllt wird. Und vor allem das die insgesamt dann 4 TB immer nochmals gesichert werden. Dafür habe ich eine Synology stehen. Derzeit noch die Platten einzeln, dann aber eine 2TB und 3TB im RAID. Dann müsste alles passen. Muss eben nochmal richtig in den Geldbeutel greifen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.11.2013 10:11:25 GMT+01:00
August Beer meint:
Ich glaube auch, dass das eine Gute Lösung ist.
Mein iMac hat einen Prozessor mit 3,4 GHz Intel Core i7 mit 16 GB RAM Speicher und 1 TB HD.
Diese HD war bisher fast immer zu 90% voll.
Zudem Sichern habe ich 3 WD Festplatten mit Firewire 800, 2 Internetfestplatten mit je 1 TB sowie 14 -USB 2.00 mit je 1-2 TB.
Mit dieser neuen Thunderbolt habe ich wirklich viel Platz zum Arbeiten und brauche nicht dauert Projekte auslagern, die ich eventuell in ein paar Monaten nochmal verändern will.
Final Cut hat zudem eine sparsamere Speicherung. Beim alten Final Cut wurde das Videomaterial zum Teil um das 10 bis 20 fache entpackt und nahm somit viel Platz in Anspruch. ( Urlaubsfilme hatten zum Teil eine Größe von 500 GB)
Bei meinem neuen Urlaubsfilm von einer Mittelmeerkreuzfahrt im Oktober 2013 habe ich bei über 8 Std nur 89.9 GB entpacktes HD Rohmaterial. Dieses Rohmaterial, dieses Projekt und noch weitere 42 Events und Projekte sind auf der Thunderboldt gespeichert und nehmen zur Zeit 660 GB ein. Auf der internen HD habe ich zur Zeit noch 309,95 GB frei.
Das Geräusch. das die externe Festplatte ist für Mac Verhältnisse zwar laut, hält sich aber in Grenzen und überwiegt auf jeden Fall die Vorteile. Man kann sie ja auch, wenns einem stören sollte, unterm Tisch verstecken.
Schöne Grüße und viel Spaß beim Arbeiten.
Gustl

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.11.2013 10:29:47 GMT+01:00
Klaus meint:
Danke für die Erklärungen. Das hat mir sehr weiter geholfen und vor allem mal eine sinnvolle Rezension. Wie schon gesagt bei mir sind es derzeit ca. 2-3 TB Videomaterial und 500 GB Bilder (Aperture). Ich werde nicht alle Video gleichzeitig auf die Platte knallen, aber ca. 1TB bestimmt sofort, so dass ich mal meine Projekt nach und nach abschließen kann. Habe bisher auf dem PC (Pinnacle, Magix) gearbeitet und das wird immer erschreckender, wie diese Programme funktionieren. Deswegen will ich auch im Vorfeld was funktionierendes habe, damit ich mich aufs wesentliche konzentrieren kann.

Gruß Klaus

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.11.2013 10:19:50 GMT+01:00
Klaus meint:
Habe nun seit gestern die Platte. Was mir auffällt, das mein iMac wenn er mal kurz nicht genutzt wird, teigig wird und auch die Platte hat sich während des Betriebes schon ein- zweimal abgemeldet. Geschwindigkeit ist okay.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.11.2013 11:18:28 GMT+01:00
August Beer meint:
Diese Erscheinungen habe ich bisher nicht festgestellt.
Das "Teigige" werden kommt vermutlich daher, dass sich der iMac in "Ruhestand" abmeldet. Wenn man irgend eine Taste betätigt, erscheint wieder der helle Monitor.

Dies kann in der Systemeinstellung-Energiesparen- eingestellt werden.
Hier steht mein iMac bei - Ruhezustand für Computer auf "nie"
und Ruhezustand für Monitor steht er auf 15 min.

Habe meinen Urlaubsfilm mit über 8 Std. Rohmaterial ohne Probleme, Ruckeln oder sonstigen Störungen auf 1Std 30 min gekürzt und mit Überblendungen, Kommentaren und Musik versehen.
Danach über iTunes für iPhon und iPad bereitgestellt. Für die Blueray Vorführung habe den Film auf eine externe 3.o USB Festplatte bereitgestellt. (18,35 GB)
Bin momentan dabei, den Film nochmal für die öffentliche Vorführung zu kürzen.

Die Festplatte und iMac sind sind fast unterbrochen eingeschalten. Tag und Nacht.
Nur bei längerer Abwesenheit werfe ich die externe Thunderbolt aus.

Schöne Grüße
Gustl Beer

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2013 14:04:12 GMT+01:00
Klaus meint:
Das erste negative der Platte.
Entweder ist das Netzteile defekt oder die Platte. Heute früh ging noch alles. Jetzt kann ich die Platte einschalten, es blinkt kurz die blaue Leuchte und das wars.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.12.2013 00:07:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.12.2013 00:26:29 GMT+01:00
August Beer meint:
Das hört sich aber nicht gut an.
Ich hatte schon mal eine USB Festplatte, da war die USB Verbindung schadhaft. Mein Vorschlag, alles abstecken und neu verbinden.
Zudem würde ich die Daten sichern.
Hierzu das "Festplattendiensteprogramm" im Ordner Programme - Dienstprogramme öffnen, die Festplatte auswählen und den Buton "Wiederherstellen" auswählen und die Daten auf einem anderen Datenträger sichern. Danach die schadhafte Festplatte mit dem "Festplattendienstprogramm" neu formatieren im Format: Mac OS Extended. Wenn das nicht hilft, die Festplatte auf Garantie austauschen.
Das letztere wäre Ärgerlich, ist aber bei allen Festplatten möglich.
Schöne Grüße Gustl,
Halt mich auf dem Laufenden.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Weiden

Top-Rezensenten Rang: 339.924