wintersale15_70off Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Grottiger Sound?, 11. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: The Road to Hell and Back (Audio CD)
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob mein Vorrenzensent jetzt genau die CD

"The road to hell and back" von Chris Rea mit seiner Rezension meint. Von grottigem Sound ist diese Scheibe nämlich soweit entfernt, wie Ontario/Kanada von Wellington/Neuseeland. Es ist ein schöner livehaftiger Klang der diese Scheibe prägt. Die Drums kommen zum großen Teil sehr druckvoll rüber. Die Gitarre(n) sind sehr direkt aufgenommen. Und vor allem, extrem wichtig, n i c h t komprimiert. Der Originalklang der Instrumente ist bestechend eingefangen. Für mich eine der besten Liveaufnahmen überhaupt. Über die Musik muss man, glaube ich, nicht mehr viel sagen. Da sollte man sich die guten Fünf-Sterne-Renzension von der Doppel-CD durchlesen. Wobei, wir nämlich jetzt an dem Punkt angekommen

sind, weswegen ich nur 3 Sterne vergebe. Nämlich:

Warum um Himmels Willen hat man neben der Doppel-CD auch noch eine Single Disk Edition veröffentlicht?

Absolut überflüssig! Darum geht meine Empfehlung klar an die 2-Disc-Edition.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.08.2009 13:02:32 GMT+02:00
Michel S meint:
Um Ihre Frage zu beantworten: Weil die DoCD von vorn herein limitiert war. Das ginng nicht unbedingt so weit, als dass diese nummeriert waren, aber eben nur für einen begrenzten Zeitraum erhältlich. Dabei ist die Konzeption kls gewesen: Due DoCD für die eingefleischten Fans, die einzel-CD für den Rest der Musikhörer. Dennoch ist doe Mischung auch auf der einzel-CD gut gelungen; es ust ja die gesamt zweite CD der DoCD-Version ergänz um das Beste (bis auf Julia) von der ersten CD.

Zum Sound: Hier muß ich bedingt zustimmen: Hin und wieder ist der Sound recht schwammig; so beim Übergang vom ersten zum zweiten Teil und zum Ende von the Road to hell, wo das Klavier jeweils recht schwammig (so als würde ein Kassettenband eiern) und die Gitarre mißgestimmt klingt. Das sind aber die einzigen Dinge, die zumindest mir auffallen; sie trüben aber nicht den überaus positiven Gesamteindruck.
‹ Zurück 1 Weiter ›