Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More MEX Shower Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Roger Corman schnappt wieder zu!, 9. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Dinocroc VS Supergator (DVD)
Lets face it: 90% aller Filmproduktionen sind halt keine Giga-Hollywoodblockbuster, die für ein paar hundert Millionen Dollar produziert werden, sondern B-Pictures für den DVD-Markt oder TV.
Wer also immer nur auf die allerneusten Superproduktionen achtet, dem entkommt eine ganze Menge lohnenswerter "Beute", und bei einer Coveraufschrift wie "Mädels, Monster, Mutationen" muss ich einfach zuschnappen!

Womit wir auch schon beim Thema sind: Creature Features (so heisst diese Genre und nicht anders! Ich hasse diesen blöden deutschen Ausdruck "Tierhorror"!) mit hungrigen Monstern... Ich liebe sie seit meiner Kindheit! Der Altmeister des B-Films, Roger Corman, lässt endlich mal wieder ein paar seiner schnuckeligen Haustierchen von der Kette, die sich munter durch die Statistenbelegschaft fressen dürfen... Bikini-Girls bevorzugt!

Und "Dinocroc vs. Supergator" (DvS), legt auch sofort los... und wenn ich "sofort" sage, meine ich sofort... Ganze 9 Sekunden Spielzeit zeigte der DVD-Player an, als auch schon das erste kreischende Opfer im Rachen des Supergators verschwand! Das ist wohl Rekord, keine dreiviertelstunde langatmiges Vorgeplänkel und Charaktereinführungen, wie sonst in Creature Features üblich, es geht direkt zum Thema!

Dabei ist die CGI-Animation der beiden Viecher überraschend gut gelungen. Saubere Bump- und Displacement-Maps, flüssige Animationen mit überzeugenden Bewegungen und Masse-Effekten, Schattenwurf, gute Synchronisation von Background und CGI-Creatur (SynthEyes benutzt?) fast ohne "Verschiebeeffekte" sowie glaubhaftes Zuschnappen und Verschlingen der Opfer! Und alles, wie schon in einer anderen Rezension angemerkt wurde, bei vollem Tageslicht! Kein dummer Versuch, schwache SFX durch kaum erkennbare Nachtszenen zu kaschieren.

Natürlich gibt es Schwachstellen: Hier und da stimmen Beleuchtung vom CGI-Monster mit dem Background nicht gut überein. Als der Gator sich ins Wasser verkrümelt, fehlen Welleneffekte (Renderintensiv, teuer und schwer hinzukriegen). Der Gore-Faktor hält sich auch in Grenzen, wohl wegen der FSK-Freigabe als auch wegen dem Kosten- und Zeitaufwand für renderintensive Partikelsimulationen, die man für überzeugend spritzendesCGI-Blut bräuchte. So werden die Opfer fast immer geschnappt und blitzschnell runtergewürgt... Nunja, bei der Grösse der lieben Tierchen ist das durchaus auch glaubhaft und bei einigen Bikini-Girls gehts auch mal genussvoller und detaillierter zu... die beiden Tierchen sind wohl Gourmets?

Dabei, und das ist wichtig, nimmt sich der Film selbst nicht zu ernst: Alles kommt mit einer Portion schwarzen Humors. Er verlässt natürlich nie das "Klischee-Hauptgleis" für Monsterfilme, aber wenn z.B. plötzlich zwei knackige Girls auftauchen, erwarten wir in solch einem Streifen ja auch keine tiefschürfende Charaktervorstellung, sondern nur genau das, was wir auch bekommen: Eine Monsterfütterung mit viel Gekreische und Gezappel!

Kommen wir zu einem weiteren Highlight: Dem Soundtrack. Als ich DvS sah, hatte ich ein Deja Vu... der Score klang irgendwie verdammt nach dem grossartigen Soundtrack von "Komodo vs. Cobra" (KvC)... und richtig: Beide Scores kommen von Chick Cirino. Ein Name, den ich mir nun eingeprägt habe. Wie auch schon in KvC kitzelt der eigenwillige Soundstil nochmal ordentlich was aus dem Film: Cirino's Stil verbindet das Beste von John Barry und Randy Edelman (Anaconda, Daylight etc.) mit einem Schuss Hans Zimmer, kupfert aber bei keinem der drei ab: Mäandernd, gefahrvoll, abenteuerlich! Einfach epic!

Wer Creature Features nicht mag: Besser Finger weg! Für alle carnivoren Monsterfreunde macht DvS aber einfach richtig Laune. Roger Corman zeigt erneut, das er es einfach kann! Über Glaubhaftigkeit und Logik bei solchen Filmen diskutieren zu wollen, ist ohnehin Blödsinn. Und seien wir doch mal ehrlich: Blockbuster wie "Captain America" oder gar "Transformers" sind doch nur tricktechnisch besser, handlungsmässig aber weitaus hirnrissiger und unglaubwürdiger. Da ziehe ich ein ehrliches B-Picture, das nicht vorgaukelt mehr zu sein als es ist, mit ehrlichen genmanipulierten, Bikinigirl-fressenden Monstern vor. Und Corman hat sich in der letzten Szene auch das traditionelle "Loophole" für ein Sequel offengelassen... Da bekomme ich jetzt schon Hunger auf mehr Bikinigirls... RAWR! ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Moisburg, Niedersachsen

Top-Rezensenten Rang: 104.966