Kundenrezension

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Chance für Kritikaster, 31. August 2012
Rezension bezieht sich auf: March of Progress (Ltd. Digipak) (Audio CD)
Es ist ja leider gerade in Deutschland fast ein Volkssport, auch noch in der schmackhaftesten Suppe ein Haar finden zu wollen. Und der Lieblingsfußballverein soll nicht nur (hoch) gewinnen, sondern jedes Tor muss auch noch mit einer Pirouette oder einem Fallrückzieher eingelocht werden. Scherz beiseite. Das neue Album von Threshold ist imho ein wirklich meisterhaftes Werk, mit allem ausgestattet, was auch bedeutende Werke der wichtigsten Phase der progressiven Musik, gemeint sind die Siebziger, auszeichnet. Großartige Kompositionen, eine tolle Dynamik, höchstes instrumentales Können und eine tiefe Hingabe und Leidenschaft für das, was die Band tun und ausdrücken will. Ich kann weder fehlende Emotion im Gesang noch irgendwo Flachheit in irgendeiner Hinsicht erkennen. Ich finde es auch geradezu souverän, dass hier neben aller Komplexität Platz für einfachere Strukturen gelassen wird. Das macht die Sache zugänglicher und zu Herzen gehend.
Für mich ist 'March Of Progress' ein geradezu wundervolles Album von großer Dichte und inhaltlicher Geschlossenheit, das man nicht oft genug hören kann und das einen alten Rock-, Metal- und Progfan richtiggehend verzaubert und berührt. Vergleiche mit anderen Alben von Threshold halte ich für völlig überflüssig, da dieses Werk eben genau den jetzigen Status Quo und geistigen Zustand der Band verkörpert. Kreativität, Intelligenz, 'Körperbeherrschung', Fortschritt. Schon allein für das fantastische' The Hours' muss man das Album lieben. Das tue ich, ohne Wenn und Aber. Es gibt doch noch unverzichtbare Platten. Dank Threshold.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.09.2012 20:05:05 GMT+02:00
Smeagol64 meint:
Besonders bei The Hours muss ich dir beipflichten, Olympverdächtig. Schöne und passende Kritik

Veröffentlicht am 11.09.2012 19:34:42 GMT+02:00
The return of the fault-finder

An der neuen Threshold-CD kann man m.E. wirklich nicht viel kritisieren (aber etwas Kritik geht immer), an der Rezension dagegen schon. Sie ist sogar ein gefundenes Fressen für Nörgler. Und ich nehme jetzt mal die Rolle des advocatus diaboli ein.

Zunächst einmal stoßen mir Wendungen wie 'ohne wenn und aber' übel auf. Auch der Titel ist unschön dogmatisch und fordert Kritik geradezu heraus.
Ein weiterer Kritikpunkt ist die Kopie der Wörter Hingabe und Leidenschaft aus einer älteren Rezension. Dazu kommt, dass man bei aller Liebe für die Band kaum behaupten könnte, dass diese Eigenschaften zu den Unterscheidungsmerkmalen von Threshold gehören. Ich denke, Hingabe für Musik treibt die meisten Bands an.
Die Behauptung, Vergleiche mit anderen sei 'völlig überflüssig' finde ich auch überflüssig, weil sich gar nicht die Frage stellt, ob solche Vergleiche nötig oder unnötig/überflüssig sind- man macht sie automatisch, weil es in der Natur des Menschen liegt, das Neue mit dem Alten zu vergleichen. Und ich finde es völlig legitim, eine neue Platte mit älteren zu vergleichen. Die Begründung für diese Behautpung, dass Vergleiche unnötig sind, finde ich ebenfalls nicht einleuchtend: 'da dieses Werk eben genau den jetzigen Status Quo und geistigen Zustand der Band verkörpert'. Geistiger Zustand? Das klingt nicht unbedingt nach geistiger Gesundheit. Und Zustand ist ein anderes Wort für Status Quo, also scheint eins davon überflüssig zu sein.
Der Begriff 'Körperbeherrschung' kommt mir auch etwas komisch vor. Sollte ein Musiker nicht eher sein Instrument als seinen Körper beherrschen?
Und dann dieser Satz: 'Ich finde es auch geradezu souverän, dass hier neben aller Komplexität Platz für einfachere Strukturen gelassen wird.' Ist die Musik nun komplex oder einfach? Und wieso sind einfache Strukturen ein Beweis für Souveränität? Welche Lieder weisen eigentlich einfache Strukturen auf?
Letztendlich wird mit vielen Adjektiven und Substantiven gelobt, was das Zeug hält, aber nur sehr wenig über die einzelnen Lieder gesagt. Nur ein einziges Lied ('The hours') wird genannt und hervorgehoben. Das reicht mir nicht. Wegen einem guten Lied würde ich keine ganze Platte lieben. Und dass ständig wiederholt wird, man müsse dieses oder jenes tun (bzw. dass man nicht anders kann), finde ich auch etwas vermessen. Wir Nörgler lassen uns nicht vorschreiben, was wir lieben oder nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.09.2012 21:20:41 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 13.09.2012 06:14:34 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.09.2012 09:14:39 GMT+02:00
Wilkommen im Club der Nörgler! :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.09.2012 10:54:21 GMT+02:00
Harald Meiers meint:
Völlig überflüssig...

Was bist Du denn für eine Nase???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.09.2012 11:34:43 GMT+02:00
Motoerheart meint:
Wie ist das jetzt gemeint, Herr Meiers?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.09.2012 16:13:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.09.2012 18:19:09 GMT+02:00
Ich denke, Herr Meiers will zeigen, dass Aggressivität, Respektlosigkeit und die Unfähigkeit, sich klar auszudrücken, ebenfalls zu Deutschlands Volkssportarten gehören.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2012 07:21:39 GMT+02:00
Motoerheart meint:
Das wird ja immer schöner. Nur weil manche Leute zu dumm sind, zwischen den Zeilen zu lesen, muss ich mir hier Unverschämtheiten reinziehen. Und nur weil irgendwelche Zimmermännermeiers zuviel Zeit haben und deswegen Rezensionen rezensieren, anstatt selber welche zu schreiben, muss es hier noch lange nicht persönlich werden und unter die Gürtellinie gehen. Ich bin weder aggressiv noch respektlos, das kommt hier ganz eindeutig von der anderen Seite. Darauf kann ich gerne verzichten. Habe ich mich klar ausgedrückt?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2012 15:34:47 GMT+02:00
Lieber Herr Motoerheart, der Beitrag von Herrn Meiers war mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht gegen Sie gerichtet. Und auch mein Beitrag bezog sich nicht auf Ihr Verhalten, sondern auf die Bemerkung von Herrn Meiers bezüglich eines im Gesicht befindlichen Körperteils.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2012 18:35:04 GMT+02:00
Harald Meiers meint:
Da hat Herr Zimmermeier recht. Ich finde Ihre Rezension absolut in Ordnung. Sie hat mir sogar sehr gefallen und spricht mir aus der Seele.

Allerdings hat er auch damit recht, dass ich mich wohl zu kurz und somit unklar ausgedrückt habe. Sorry Motoerheart... die Nase bezog sich auf Herrn Zimmermeier und damit ist auch alles über ihn gesagt... ;-)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Konstanz

Top-Rezensenten Rang: 216.790