Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlechter Zeitpunkt für eine Super-Wiederveröffentlichung, 23. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: A Matter Of Trust - The Bridge to Russia (Audio CD)
Ich befürchte Billy wird es an den Verkaufszahlen merken. Aber das ist halt ein Produkt, was 2013 geplant und umgesetzt wurde. Verdient wäre das nicht, denn hier arbeitet er die 87er Tour mit 6 Konzerten in Moskau und Leningrad fantastisch auf. Wiederveröffentlichungen in der Qualität und Aufmachung machen wirklich Spaß.

Diese Rezension bezieht sich auf auf das Box-Set, was aus Doppel-CD, DVD und einen Buch besteht.

Die CDs erweitern das Original-Album Kohuept (Concert) um gleich 11 Stücke. Und das sind nicht die Unwesentlichsten: "The Ballad Of Billy The Kid" ist dabei, auch "Scenes From An Italian Restaurant".

"It's Still Rock'n'Roll To Me" und "You May Be Right" schließlich bringen erstmals die 5 Rocker (mit "Big Shot", "Only The Good Die Young" & "Sometimes A Fantasy") auf Platte zusammen, die seit den Spät-70ern Joels Konzerte (fast) zu beenden pflegten. Vor allen Dingen auf der DVD und dem Bildschnitt dort entwickelt er hier eine bemerkenswerte Dynamik und Präsenz auf der Bühne. Das gab's zwar auch schon auf dem "Long Island" Video (aber halt nicht auf CD/LP), aber hier ist alles noch mal einen Tick ekstatischer. Ganz großes Kino.

Die Klangunterschiede was das Publikum betrifft, die in einer anderen Rezension angesprochen wurden, liegen auch daran, dass 3 Stücke ("Honesty", "The Times Are A-Changing" und "Piano Man") einem Fernsehauftritt ("The Ring") entstammen. Das steht im umfangreichen Büchlein und war vorher (alte Doppel-LP) nicht bekannt. Konkretere Aufnahmedetails gibt es leider nicht.

Auch "Pressure" (auch als Bonus auf der DVD vertreten) hat einen auffällig anderen Publikumssound: Nach den ersten paar Sekunden nämlich keinen mehr. Da hat man auch nachträglich irgendwie Hand angelegt.

Auf der CD gibt es noch eine nie zuvor gehörte Coverversion von "What's Your Name" (62er Doo Wop von Don & Juan), die den Joel'schen Doo Wop Teil einleitet: Das grandiose "The Longest Time" und "An Innocent Man". Wobei "The Longest Time" auf der DVD nochmal besser ist.

Die 2.Beatles Cover-Version "She Loves You" (eine Rehearsal-Aufnahme wie auch "New York State Of Mind") klingt für mich zu irritierend nach Beatles. Neben "The Times Are A-Changing" die einzige Schwachstelle eines großartigen Live-Albums.

Den Enthusiasmus bezüglich Russlands, den Joel und seine Band (inkl. Liberty DeVitto!) in aktuellen Interviews - aber bezogen auf 1987 - kann man angesichts Putins aktuellem Verhalten nicht ganz nach vollziehen. Aber das konnten sie bei der Entstehung der Doku noch nicht wissen und natürlich ist ihre Beschreibung aus dem kalten Krieg heraus trotzdem nachvollziehbar. Und um die geht es ja eigentlich. Genauso spielte sich die Entdeckung des Ostens aus Sicht des Westens ab.

In der Doku gibt es noch 2 Highlights: Einen heftigen Wutausbruch Joels während eines Konzerts, weil er der Meinung ist, dass die Lichtleute ihm das Konzert versauen. Und ein kurzer Ausschnitt von einem improvisierten Konzert in Tiflis im Vorfeld der Tour, wo es eine sehr improvisierte Halb-Acapella-Version von "My Life" zuhören gibt. Schade, dass die nicht vollständig drauf ist.

Außerdem lernt man noch jenen Viktor kennen, der später im Stück "Leningrad" ein Denkmal gesetzt bekam. Über die Credits läuft schließlich ein mir unbekanntes Outtake von "Stiletto". Die ganze Doku ist übrigens sorgfältig in X Sprachen untertitelt, natürlich auch deutsch.

Das Live-Konzert aus Leningrad auf der DVD verwendet teilweise andere Versionen als die CD (auf jeden Fall "Honesty" & "The Longest Time") und spätestens ab "The Longest Time" geht die richtig ab. Ich habe das alte (wesentlich kürzere) VHS damals schon mal gesehen. Hier sind die Bilder erheblich besser (keine Wunderdinge erwarten - es bleibt 80er Videomaterial), grandios geschnitten und den Rock-Teil habe ich ja schon oben beschrieben. Am Ende des Konzert steht da kein Piano Man mehr auf der Bühne, er lässt es richtig krachen.

Dann hoffe ich mal, dass der ungünstige Zeitpunkt der Veröffentlichung des durchaus preiswerten Sets es für Joel nicht zu einem finanziellen Fiasko macht und er weiterhin seine Vergangenheit interessant aufarbeitet, wenn ihm schon leider nichts Neues mehr einfällt. Vorschläge hätte ich: Songs In the Attic, 52nd Street, Long Island '82, Wembley '84, Houston '79.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.08.2014 16:22:21 GMT+02:00
Der Student meint:
Dem Wunsch nach der Aufarbeitung weiterer Joel Werke schließe ich mich uneingeschränkt an. Gerade zu "Songs in the attic" müsste es doch noch Unveröffentlichtes zu finden geben.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent