Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

12 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Darsteller, 12. Oktober 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der heilige Schein: Als schwuler Theologe in der katholischen Kirche (Gebundene Ausgabe)
Der Autor war Herausgeber der Zeitschrift "Theologisches", einer was die Auflage angeht eher kleinen, finanziell schwachen Zeitschrift. Diese Zeitschrift ist bereits seit ihrer Gründung eher mit konservativen katholisch-theologischen Positionen verbunden. Zu den konservativen theologischen Positionen (der katholischen Kirche) gehört die Ablehnung der praktizierten Homosexualität, übrigens genauso wie die der praktizierten außer-ehelichen heterosexuellen Sexualität. Diese Konservativität ist mehr als 2.000 Jahre alt, denn sie erhält ("konserviert") die Sicht der Bibel, des Neuen wie des Alten Testaments. Man kann dies bedauerlich finden. Man kann die Bibel und die Kirche deshalb überholt finden. Man kann sogar "liberale" Theologien erfinden, die so tun, also könne man dieser Kirche angehören, und trotzdem die wesentlichen Aussagen der Bibel, der Tradition und des Lehramts ignorieren.Die Frage, die sich bei und an Berger stellt, ist: wie kann man, das alles doch wissend, freiwillig und ohne Zwang die Herausgeberschaft gerade dieser konservativen theologischen Zeitschrift übernehmen? Oder wurde Berger dazu gezwungen? Warum hat sich Berger außerdem, vor einigen Jahren schon, (erfolglos) um den Vorsitz des Vereins Pro Missa Tridentina beworben (also der Laienvereinigung, die die Wiederzulassung der sogenannten "alten" Messe schon seit vielen Jahren betrieben hat, und jetzt insoweit erfolgreich war)? Warum wollte er an der Spitze dieser traditionell orientierten Katholiken stehen, und hat sich dafür soger zur Wahl gestellt? Was ist, dies wissend, von den Aussagen eines Mannes zu halten, der, wie so viele Politiker, erst dann von seiner Herausgeberschaft zurücktrat, als die Entlassung unittelbar bevorstand? Mannesmut vor Königsthronen sieht anders aus. Nein, hier ist ein Thomisten-, Theologen-, Schriftleiter-, Traditionalisten-Darsteller gescheitert, und jetzt zieht er weiter zu anderen Bühnen - endlich kann er den pekuniär vielversprechenderen Markt der Kirchenkritiker, Selbst-Glaubensbastler und offene Türen-Einrenner bedienen. Das sollte man wissen, wenn man die Aussagen des Buches bewertet, in dem dies doch ganz anders rüberkommt.
Und wie schreibt doch Gilbert Keith Chesterton ("Pater Brown") in seiner "Orthodoxie": Oscar Wilde sagte einmal, daß Sonnenuntergänge nicht wertgeschätzt werden, weil man für Sonnenuntergänge nicht bezahlen kann. Aber Oscar Wilde hatte Unrecht - wir können für Sonnenuntergänge bezahlen. Wir können für sie bezahlen, indem wir nicht (wie) Oscar Wilde sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.11.2011 21:23:42 GMT+01:00
Gratuliere! Sie haben hier am besten von allen David Berger durchschaut.

Veröffentlicht am 19.11.2012 16:35:46 GMT+01:00
Leider haben Sie gar nichts zum Buch geschrieben. Haben Sie es gelesen? Oder wollten Sie nur Dampf ablassen, weil es Sie grundsätzlich stört, dass jemand über dieses Thema schreibt?
Eines möchte ich wirklich gerne noch nachfragen, da ich es auch nach intensivem Nachdenken nicht verstehe - wie kann man für einen Sonnenuntergang bezahlen, indem man nicht wie Oscar Wilde ist? Und die letzte Frage: warum sollte ich überhaupt dafür bezahlen?
‹ Zurück 1 Weiter ›