Kundenrezension

31 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Blau macht gluecklich, wach und..... blind, 8. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Philips HF3330/01 goLITE BLU Lichttherapiegerät (250 Lux, ohne UV Strahlung) weiß (Badartikel)
Stichwort:
Blaues Licht Makuladegeneration - Keine Frage die LED Lampe strahlt schön blau. Sie macht wach und kann den Zeitrhythmus positiv beeinflussen steuern oder wieder herstellen.
Nachweislich beeinflusst blaues Licht die Melatoninproduktion und kann erfrischend wirken, allerdings sind neuartige oder eher gesagte bekannte Erkenntnisse nicht zu verachten.
Auch wenn diese Lampe UV freies Licht erzeugt sollte man daraufhingewiesen werden:

Spezielle Versuche haben ergeben, dass sowohl unsichtbares Licht (UV Strahlung) also auch sichtbares, blaues Licht, die Netzhaut erheblich schädigen kann.
Bei längerer Bestrahlungsdauer wurden sogar toxische Reaktionen in der Netzhaut festgestellt. Die Gefahr an Makuladegeneration zu erkranken steigt.
Wir werden täglich mit Licht mit hohem Blauanteil bestrahlt. Leuchstofflampen, Energiesparlampen, LCD und LED Bildschirme.
Man sollte sich also über die FOLGESCHÄDEN bewusst sein!!!! Diese Information lässt sich vielfältig nachlesen und hat auch mich schockiert!!!

Nachtrag:

Aufgrund heisser Diskussionen möchte ich hier Quellennachweise liefern, in denen sich jeder sein eigenes Urteil bilden sollte. In wie weit bei gesunden Menschen eine Gefahr besteht ist sicherlich nicht so einfach zu beantworten. Allerdings schadet es nicht, sich Gedanken darüber zu machen:
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 28 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.02.2012 03:39:21 GMT+01:00
hamburg-ost meint:
Bitte verlinken Sie hier beispielhaft die Ergebnisse verlässlicher wissenschaftlicher Untersuchungen zum Thema, sodass man sich selbst eine Meinung bilden kann. Vielen Dank!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.02.2012 12:42:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.03.2012 11:20:14 GMT+01:00
One2Know meint:
Bei Augenkrankheit wie grauer Starr ist blaues Licht zu meiden:
http://www.weinrich-augenoptik.de/index.php?Site=Produkte_vergr_Sehhilfen

Ich zitiere weiterhin: Vor allem der kurzwellige blaue Anteil des Sonnenlichts, von Halogen- oder Solariumlampen und Blitzlichtern schädigt das retinale Pigment.
Quelle: http://www.medical-tribune.at

Ebenso lesenswert: http://www.medical-tribune.at/dynasite.cfm?dsmid=97655&dspaid=766883

----- Interessante Sammlung -----

http://www.retina.ch/files/retina-journal/html/2004/rsj2004-01-d-2.htm
http://www.makuladegeneration.org/sonnenlicht_amd.php
http://www.medical-tribune.at/dynasite.cfm?dsmid=97655&dspaid=766883
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/energiesparlampen
http://www.weinrich-augenoptik.de/index.php?Site=Produkte_vergr_Sehhilfen
http://www.optikum.at/848.htm
http://www.newerla.de/wohnen/energiesparlampe.html

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2012 14:24:20 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.02.2012 14:25:47 GMT+01:00
hamburg-ost meint:
Vielen Dank! Allerdings finde ich leider in Ihren Verlinkungen keine Belege, die Ihre Thesen belegen und eine Rechtfertigung für Vorbehalte gegenüber blauem LED-Licht ohne UV-Anteil liefern könnten.

>Bei Augenkrankheit wie grauer Starr ist blaues Licht zu meiden:
>http://www.weinrich-augenoptik.de/index.php?Site=Produkte_vergr_Sehhilfen

Im Augenoptik-Link werden vor allem Hinweise gegeben, durch welche technischen Maßnahmen man Störwirkungen auf das Sehen bei bereits bestehenden(!) Katarakt(!)-Erkrankungen mindern kann. Katarakte entstehen nicht durch UV-freies blaues Licht und haben, da sie sich im vorderen Augenabschnitt in der Augenlinse (oder bspw. im Zuge der Nachstarbildung in der Linsenkapsel) abspielen, natürlich auch nichts mit Pigmentdegenerationen zu tun.

>Ich zitiere weiterhin: Vor allem der kurzwellige blaue Anteil des Sonnenlichts, von Halogen-
>oder Solariumlampen und Blitzlichtern schädigt das retinale Pigment.
>Quelle: http://www.medical-tribune.at

Die Zitierung aus der "Medical tribune" ("Die Bild-Zeitung der Medizin") ist nicht durch eine Quelle belegt, bleibt daher im Behauptungs-Stadium. Hinsichtlich der Blaulichtanteile im Sonnenlicht ist die Behauptung zudem auch entwicklungsgeschichtlich fragwürdig - gäbe es hier in der Praxis ein signifikantes pathophysiologisches Potenzial, dann müsste die Weltbevölkerung seit Jahrmillionen durchgängig blind oder signifikant pigmentgeschädigt sein. Davon abgesehen - und bezogen auf die Kritik am Philips-Gerät - sind kurzwellige Lichtanteile im Sonnenlicht, in Halogen- und Solariumslampen und Blitzlichtern wiederum nicht mit Art und dem Energieniveau(!) blauen Lichts aus akkubetriebenen LED-Lampen vergleichbar.

>Ebenso lesenswert: http://www.makuladegeneration.org/sonnenlicht_amd.php

Auch der Makuladegenerations-Link unterstützt Ihre Thesen überhaupt nicht, denn hier wird explizit SONNENLICHT behandelt und dies im Kontext bereits BESTEHENDER Erkrankungen, mit dem dann empfehlenswerten Augenschutz. Auch hier also: Irgendwelche Risiken für den Einsatz von LED-Lampen für Augengesunde lassen sich aus dem Text nicht herleiten.

Fazit: Sie bleiben belastbare Belege für Ihre Behauptung, dass blaues LED-Licht netzhautschädigend wirke oder gar "blind" mache (allein diese reißerisch-pauschalisierende Überschrift disqualifiziert eigentlich bereits für eine ernstzunehmende Betrachtung), leider schuldig. Damit bleiben Ihre Aussagen im Behauptungs-Stadium und haben für die Beurteilung des in Rede stehenden Produktes keine Relevanz.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2012 19:28:49 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.02.2012 20:54:24 GMT+01:00
One2Know meint:
Ich wiederhole:
Bei Augenleiden soll ein Spektrum mit möglichst wenig blauem Licht zum Einsatz kommen.

Ich ergänze gerne meine Quellenangabe:
Vor allem der kurzwellige blaue Anteil des Sonnenlichts, von Halogen- oder Solariumlampen und Blitzlichtern schädigt das retinale Pigment.
http://www.medical-tribune.at/dynasite.cfm?dsmid=97655&dspaid=766883

Desweiteren noch einmal eine interessante Seite zum Thema -blau-:
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/energiesparlampen

Zitat: Energiesparlampen und ganz allgemein Fluoreszenzlampen strahlen ein Licht mit viel zu hohem kurzwelligem Blauanteil aus. Das stört nicht nur unser Hormonsystem, sondern verbrennt das Auge. „In einer Vielzahl von Zellversuchen wurde festgestellt, daß blaues Licht die Rezeptorzellen der Netzhaut oxidativ schädigt und die Entwicklung der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) vorantreiben kann”, erläutert Lichtbiologe Alexander Wunsch.

Wenn Sie uns widerlegen können, dass der bläuliche Farbanteil ( zB auch in der LED ) im Lichtspektrum keinerlei Folgen auf Dauer hat, werde ich so meine Rezension abändern. Ich kann dennoch aufgrund der Hinweise nur jedem Verbraucher raten sich damit zu beschäftigen und sich selbst ein Urteil zu bilden. Wenigstens ( und dafür danke ich Ihnen ) konnte ich ein paar Links teilen, damit jeder sich dann doch sein eigenes Urteil bilden kann.

Ich habe auch nicht explizit geschrieben, dass die Lampe einen blind macht, sondern das die Gefahr an Makuladegeneration zu erkranken steigt. Und das ist ja nunmal ein Weg zur Blindheit!! Man sollte auch gelesen haben, dass wir im Alltag schon realtiv viel Licht mit hohem Blauanteil ausgesetzt sind.

Vitaminpillen wurde jahrzehntelang auch als gesundheitsfördernd verkauft und sind mittlerweile nachweislich genau das Gegenteil.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.02.2012 20:05:10 GMT+01:00
Das ist Unfug. Wer eine Schädlichkeit behauptet ist in der Pflicht, diese zu belegen. Die Unschädlichkeit von irgendetwas zu belegen ist auch gar nicht möglich. Und als Beleg zählt halt kein Artikel aus der Medical Tribune oder der Apothekenumschau...
In der Medline sieht es hingegen ziemlich dünne aus, allerdings ist mir die Bezeichnung "Blue Light Hazard" durchaus geläufig. Beim Menschen(!) nachgewiesen ist davon bisher aber so gut wie nichts, nur bei bestimmten(!) Nagetieren und einer einzigen Affenart.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.02.2012 20:52:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.02.2012 20:53:30 GMT+01:00
One2Know meint:
Ihre Aussage ist Unfug, sagt schon alles!! Widerlegen Sie mir bitte doch dann mittels andersweitigen Quellen und Hinweisen, dass das blaue LED Licht keinerlei Auswirkung hat. Erkläre Sie mir doch bitte dann die Unterschied der einzelnen Blaustrahlung verschiedener Lichtquellen. Alles was Sie hier schreiben sind total leere Phrasen und können in keinstwerweise etwas vernünftifges dazu beitragen. Wenn ich mehrere Links poste, in denen zumindest erklärt wird, was blaues Licht bewirken dann, bitte ich Sie es eben mit anderen Artikeln zu ergänzen und nicht einfach sinnlos alles schlecht zu reden. Wenn auch nur ein Mensch wegen derartigen Produkten Probleme mit den Augen bekommt, ist es einer zuviel. Ich hoffe nicht, das Sie einmal unwissend so etwas erleiden. Darum sollte sich jeder selber ein Bild machen. Allerdings hier rumzustänkern und die Quellen ( sind ja nun mehrere ) schlecht machen ist nun auch keine Lösung!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.02.2012 10:18:31 GMT+01:00
Jetzt ganz in Ruhe und zum zweiten und letzten Mal. Man kann gegebenenfalls nur die Schädlichkeit von etwas beweisen, nicht die Unschädlichkeit, das ist auch in der Regel bereits jedem Dreijährigen unmittelbar einsichtig.
Sie waren es, der sich hier, auch und gerade juristisch, mit seinen Behauptungen sehr weit aus dem Fenster gelehnt hat. Ich zitiere:

"Spezielle Versuche haben ergeben, dass sowohl unsichtbares Licht (UV Strahlung) also auch sichtbares, blaues Licht, die Netzhaut erheblich schädigen kann.
Bei längerer Bestrahlungsdauer wurden sogar toxische Reaktionen in der Netzhaut festgestellt. Die Gefahr an Makuladegeneration zu erkranken steigt.
Wir werden täglich mit Licht mit hohem Blauanteil bestrahlt. Leuchstofflampen, Energiesparlampen, LCD und LED Bildschirme.
Man sollte sich also über die FOLGESCHÄDEN bewusst sein!!!"

Wer diese schweren Anschuldigungen gegen die Firma Philips liest, immerhin werfen Sie ihr vor, wider besseres Wissen ein ausgesprochen gesundheitsschädliches Produkt zu vertreiben, könnte(!) ja auf die Idee kommen, dass es für diese Behauptungen irgendeinen wissenschaftlichen Beleg gibt. Die von Ihnen nun aber als "Beleg" angeführten journalistischen Meinungsäußerungen können diesem Anspruch nicht einmal im Ansatz gerecht werden. Die Medline, die als Maßstab hinsichtlich relevanter Publikationen zu diesem Themenkreis gelten muss, gibt schlicht und ergreifend nichts her, was Ihre Anschuldigungen untermauern könnte.

Ich habe die Firma Philips nun jedenfalls in Kenntnis gesetzt und hoffe inständig, dass die dortigen Justitiare genug freie Zeit und Muße aufbringen werden, um Ihnen den entscheidenden Unterschied zwischen freier Meinungsäußerung und übler Nachrede aufzuzeigen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.02.2012 10:32:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.02.2012 10:55:53 GMT+01:00
One2Know meint:
Sowas lächerliches!!

Ich habe weder die Philipslampe noch deren Eigenschaften schlecht gemacht. Ich zeige nur aktuelle Diskussionen auf und belege diese ( nachträglich) mit Artikeln und Hinweisen aus dem Internet.

Wenn Sie der Meinung sind Ihnen schadet das Licht nicht und Sie haben Zweifel an den Aussagen, mag ich das ja noch verstehen. Aber gleich mit der Firma in Kontakt treten weil einer in einer Amazonbewertung negative Auswirkungen vom blauen Lichtspektrum macht, der muss es besonder nötig haben!

Ist Philips ihr Arbeitgeber?! Dem scheint ja glatt so, den unterm Strich gebe ich das wieder was nachzulesen ist.

Ob nun einer sich dieser Inhalte annimmt, bleibt einem selber überlassen. Aber stumpf zu behaupten das alles Unfug sei, verblendet Sie dann doch anderen Meinungen und Hinweisen gegenüber offen zu sein!

Warum gibt es dann monofokale asphärische (Blaufilter) Linsen ( Linsenimplantat) ?? Weil es Unsinn ist oder wie??????

Zitat: Bei der Operation des Grauen Stars wird die getrübte Augenlinse entnommen und durch eine Kunstlinse ersetzt. Dies führt wieder zu einer besseren Sehleistung, aber der natürliche Schutzfilter des Auges vor „hartem" Blaulicht geht verloren. Spezielle Blaufilterlinsen übernehmen diese ursprüngliche Schutzfunktion.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.02.2012 11:49:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.02.2012 11:58:03 GMT+01:00
Nein, Philips ist nicht mein Arbeitgeber, ich habe nur genug von neunmalklugen Querulanten, die ihren von wissenschaftlicher Erkenntnis freien Bullshit im Internet verbreiten. Das ist alles.
Arbeiten Sie denn vielleicht am Ende gar für einen bekannten Hersteller konventioneller Lichttherapiegeräte? Auf den Gedanken könnte man nämlich durchaus auch kommen.

Fakt ist, dass Sie in Ihrem ersten Posting in sehr klaren Worten eine eindeutig nachweisbare Schädlichkeit der Lampe behauptet haben, dafür aber eben keine tragfähigen Beweise beibringen. Wenn ich mich morgen mit einem großen Plakat in die Fußgängerzone einer beliebigen Großstadt stelle und z.B. behaupte... die Limonade eines großen Weltkonzerns verursache Hodenkrebs, hätte ich am nächsten Tag einen Prozess am Hals, und zwar ganz zu Recht!

PS: Blaufilterlinsen sind übrigens mitlerweile eben NICHT mehr der Standard bei Star-OPs! ARED hat eindeutig belegt, dass sie bei der Prophylaxe von Makuladegenration keinerlei messbaren Vorteil bieten. Dafür aber eben jede Menge Nachteile.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.02.2012 16:13:30 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.02.2012 16:17:26 GMT+01:00
One2Know meint:
Ich habe geschrieben: ....auch sichtbares, blaues Licht, die Netzhaut erheblich schädigen kann.
Was ist daran jetzt verkehrt? Ich habe nicht geschrieben die Lampe verursacht Schäden!
Wenn Sie meinen Quellennachweisen keinen Glauben schenken mögen ist das doch ok. Ich allerdings habe durch eben gelesene Berichte Zweifel und wiederhole mich. Jerder sollte es einmal gehört haben und sich sein Urteil bilden!
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 32.331