Kundenrezension

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mendelssohn besser als Brahms?, 18. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Violinkonzerte (Audio CD)
Romantische Violinkonzerte sind immer wieder ein Fest für die Sinne. In keiner anderen musikalischen Epoche sind derart mitreißende Werke für Violine und Orchester komponiert worden als in jener. Das beginnt bei Beethoven, geht weiter über Mendelssohn und Brahms bis hin zu den Konzerten von Bruch, Tchaikovsky und Sibelius. Auf der vorliegenden Zusammenstellung in sehr guter Aufnahmequalität sind zwei dieser Perlen eingespielt.

Das Violinkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy in e moll op. 64 ist ein frühromantisches Meisterwerk. Über alle Maßen bekannt dürfte der elysische Moment zu Beginn des Konzertes sein, an dem das volle Orchester das Hauptthema von der Violine übernimmt. Der zweite Satz ist ein schlichtes Andante, in dem die Violine weite Strecken über dem Tutti zu schweben scheint. Auch das Finale ist leicht zugänglich, mannigfaltig und entwickelt zahlreiche Seitenthemen, die in ihrer Gesamtheit berücken.
Das einzige Violinkonzert, das es mit Beethovens Monumentalepos aufnehmen kann, ist das von Johannes Brahms in D Dur op. 77. Der vielseitige Kopfsatz wartet zum einen mit einem überwältigenden Thema im Tutti auf und zudem noch mit einem stechenden, Mark und Bein durchzuckenden Motiv. Wiederum gebart sich der langsame Satz als schlicht, feierlich und friedvoll. Das mitreißende Finale fesselt sodann den geneigten Hörer und zelebriert mit demselben einen feurigen Kehraus.

Bei der vorliegenden Aufnahme handelt es sich um ein Prestigeprojekt der Deutschen Grammophon: Mutter meets Karajan in Berlin. Die Orchesterleistung ist famos: Karajans gehendes, farbig und warm nuancierendes Dirigat verleiht den Kompositionen den letzten Schliff. Gekonnt setzt er treffende Akzente. Der viel beschworene Berliner Schönklang verhindert dennoch nicht, dass die Einspielungen absolut differenziert und transparent werden.
Etwas komplizierter wird es da schon bei der Leistung Anne Sophie Mutters: Es ist sicherlich verfehlt, sich aus Prinzip gegen die Paarung Karajan/ Mutter zu verwehren. Die vorliegende Darbietung indes zeigt uns die junge Mutter Anfang der 80er, die sich - besser als heute - in die vorzutragenden Werke einzufühlen wusste, um sie mit einem Hauch Leben zu füllen. Was sie dem geneigten Hörer im Mendelssohn Konzert geigt, ist wirklich aller Ehren wert: Gefühl, Demut, Durchhörbarkeit, Nuance - das ist wirklich beeindruckend. Beim Brahms Konzert verhält es sich da doch etwas anders. Mutter dominiert streckenweise den Orchesterapparat, was nicht im Sinne des Komponisten sein dürfte. Hier mangelt es aber vor allem an Empathie. Technisch brillant erscheint insbesondere das Adagio als unterkühlt. Für dieses Konzert rate ich zur Einspielung durch Gidon Kremer mit den Wiener Philharmonikern unter Leonard Bernstein.

Fazit: Den Brahms muss man nicht mögen; doch alleine für die herrliche Einspielung des Mendelssohn Konzertes lohnt sich die Anschaffung dieser CD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Rödental, Bayern

Top-Rezensenten Rang: 251