Kundenrezension

38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdiger Nachfolger?, 26. August 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Deus Ex: Human Revolution (Videospiel)
Guten Tag,

dank einer frühen Auslieferung einer US-Version des Spiels kann ich schon meine Meinung äußern. Dabei kann ich logischerweise nichts zur Synchronisation sagen, da ich mit der (hervorragenden) amerikanischen Tonspur gespielt habe.
Ich betrachte das Spiel dabei als direkten Nachfolger (obwohl es ja ein Prequel, also eine Vorgeschichte ist) zum ersten Teil und ignoriere den zweiten.

Kurzzusammenfassung:

Was ist Deus Ex HR?
Man kann das Spiel schwierig in eine Kategorie schieben. Es ist eine Mischung aus Shooter, Taktik-Shooter, Stealth und RPG. Was die Reihe ausmacht sind viele verschiedene Lösungs- und Schleichwege zum Ziel. Dabei kann man seinen Charakter über sogenannte Augmentationen, Biochips die Körperteile ersetzen, verbessern und anpassen. So hält man mehr aus, schießt besser, schleicht besser und so weiter.

Story 5/5
Gameplay 5/5
Design 5/5
Technik 3/5
KI 3/5
Sound 5/5

Story/Atmosphäre 5/5:

Was den ersten Teil ausmache und auch diesen enorm prägt ist eine dichte, gut erzählte Story. Das Spiel legt die Grundlagen für die Entwicklung, die das originale Deus-Ex ausmachen und erschafft dabei eine glaubwürdige Zukunftsvision, die an Atmosphäre kaum zu überbieten ist. Unzählige EBooks, Mails und Gespräche helfen einem, einen Einblick in das Umfeld zu erlangen und gehen sogar auf die wissenschaftlichen Bedingungen der Augmentationen, der Storygrundlage, ein. Die Grundsatzdiskussion um Wissenschaft, Ethik in der Forschung und Religion wird dabei von allen Seiten beleuchtet und das Spiel hat es geschafft, mich zum Nachdenken zu bringen. Das besondere ist dabei, dass die Autoren es schaffen für jede Fraktion logische und sinnvolle Argumente zu bringen, so dass man als Spieler ein bedrückendes Gefühl der Hilflosigkeit erlebt, wenn man Partei ergreift. Im Gegensatz zu den Ebooks sind die Mails dabei nicht immer für die Story relevant, aber teilweise unglaublich unterhaltsam. So findet man in jedem Level die Korrespondenz der Mitarbeiter und erlebt so, wie ein Nachrichtensender ala Fox-News Meinungen formt und Texte so gestaltet, dass die selbe Nachricht deutlich beeinflussender ist. Diverse Wendungen halten dabei das Interesse aufrecht, und die sonst bei mir auftauchenden langweiligen Strecken in der hinteren Mitte eines Spiels sind hier überhaupt nicht negativ aufgefallen. Zum Schluss hat man als Spieler dann logischerweise das Schicksal der Menschheit in der Hand und kann aus 4 alternativen Enden wählen. Doch schon während des Spiels kann man mehrmals Entscheidungen treffen die den Spielverlauf beeinflussen, teilweise sogar so, dass man erst hinterher merkt was man für Konsequenzen tragen muss. Die Protagonisten und selbst die 1-Satz-Zivilisten gehen dabei auf das Verhalten oder die Taten des Spielers ein.

Gameplay 5/5:

Das Gameplay ist das wichtigste an Deus Ex. Die schon oben genannten Augmentationen sind grundentscheidend für das Spiel und erlauben es einem, den Charakter freier zu spielen als gewöhnliche Shooter. Aktiviert werden sie in einer Art Talentbaum durch sogenannte Praxis-Kits. Diese erhält man durch LevelUp (dazu später mehr), man kann sie kaufen oder sie sind an extrem gut versteckten Stellen zu finden, bis auf das erste, das liegt mitten auf dem Weg.
Man hat dabei immer die Wahl zwischen den 3 Grundsäulen Kampf, Stealth und Hacken. Kampf erklärt sich von selbst, Stealth macht einen leiser, temporär unsichtbar und gibt einen mehr Informationen über Gegner und erlaubt es einen sogar, diese zu markieren und Hacken muss etwas genauer erklärt werden. Das Hacken wird durch ein Minispiel realisiert, in dem es 5 Schwierigkeitsgrade gibt und durch welches man Rechner freischaltet, Türen öffnet, Sicherheitskameras ausschaltet, oder sogar Wachroboter auf Gegner losschickt. Das Minispiel ist dabei extrem gut durchdacht und bleibt bis zum Schluß spannend, und da es einer der 3 Grundsäulen ist muss man hier auch viele Praxis-Kits investieren um es zu meistern.
Das Levelsystem ist vom Entwickler erstaunlich gut durchdacht. Wenn man im Kampf einen Gegner tötet erhällt man 10 XP, für einen Kopfschuss 20. Erledigt man einen Gegner jedoch unbemerkt, gibt es 50XP und für 2 gleichzeitig (freischaltbar) 125. Dabei umgeht man im Steath jedoch auch viele Gegner, wodurch sich das halbwegs ausgleicht. Erledigt man ein Level vollkommen unbemerkt gibt es einen speziellen starken XP-Bonus, ohne Alarm auszulösen etwas schwächer. Das Hacken selbst ist meiner Meinung nach zu stark belohnt worden. Je nach Schloss oder PC gibt es 25-125XP, dazu BonusXP für Entdeckungen, gelesene EBooks oder gefundene Items und dann auch noch BonusXP für freischaltbare Datenspeicher im Hack-Minispiel.
Zu den Hauptmissionen gibt es noch mehrere Nebenmissionen, die aber fast alle für die Geschichte wichtig sind und aufgrund der Belohnungen auch erledigt werden sollten.

Leveldesign 5/5:

Jedes Level in Deus-Ex ist unglaublich vielschichtig designed. Es gibt immer alternative Routen zum Ziel und die meißten Missionen sind lösbar ohne einen Gegner zu erledigen. Viele geheime Wege laden zum Erkunden ein und teilweise wird man mit einem Praxis-Kit, also einem Extra-Level belohnt. Die Schwierigkeitskurve ist dabei konstant steigend. Die City-Hubs sind weitläufig, wobei der Chinesiche Bereich etwas verwirrend gestaltet ist, da man bei 5 verschiedenen Ebenen und gesperrten Wegen schnell die Orientierung verliert. Durch die Belohngung des Erkundens von Geheimwegen hat man immer einen Ansporn auf Erkundungstour zu gehen.

Grafik/Technik 3/5:

Der einzige Schwachpunkt. Das Spiel war 4,5 Jahre in Entwicklung und das sieht man ihm auch an. Lange Ladezeiten auf der 360 trüben den Spielspaß. 22 Sekunden im Schnitt bei Installation und 33 Sekunden von DVD, dazu komplette Ladezeiten wenn man stirbt nerven auf Dauer. Die Möglichkeit, während des Zeigens eines Videos ein Level zu laden wird hier komplett ignoriert. Da wird man unglaublich stimmig von einem Punkt der Welt zu einem anderen transportiert, die Spannung wird aufgebaut, und dann kommt ein stimmungstötender Ladebalken.
Die Videos sind alle in Ingame-Grafik gestaltet und von der Auflösung nicht unbedingt scharf, was aber auch an den verschiedenen Möglichkeiten der Storyentwicklung und dem Speicherplatz der 360 liegen wird. Nur warum man aufwendig vorgerenderte Videos erstellt die als Trailer den Spieler anfixen sollen und dann deutlich schlechtere Videos im Spiel verwendet die teilweise sogar das selbe zeigen ist mir ein Rätsel. Dazu kommen Texturfehler in Videos die im Spiel selbst nicht auftauchen oder ein Zoom auf hässliche Bereiche des Spiels die man hätte aufpolieren können wenn man schon vorrendert.
Die Ingamegrafik selbst ist okay. Es gibt mittlerweile deutlich hübscheres auf dem Markt, aber das Design ist durchweg stimmig und gut durchdacht. Das gilt leider nur für die Bereiche, in denen man als Spieler unterwegs ist. Sobald man eine Stadt von oben sieht oder den Himmel betrachtet sieht man eine unglaublich grobkörnige, einfache Textur wie sie mir seit 3-4 Jahren nicht mehr untergekommen ist. Und die Empfangsdame des Chefs könnte so noch aus Halo2 oder anderen guten XBOX (1) Titeln stammen.
Die Gesichtsanimationen sind dabei Stimmungskiller Nr1. Die extrem gute (englische bei mir) Synchronisation wird durch leblose, teils wirklich schlecht gestalteten Mundbewegungen und sonst toten Gesichtern kaputt gemacht. Manche Charaktere haben so komische Mimiken drauf, dass man sich an Holzpuppen erinnert fühlt. Dies ist je nach Wichtigkeit des Charakters auch besser, man hat das Gefühl man wollte nicht noch eine weitere Verschiebung riskieren und hat nur die wichtigsten Personen poliert.
Die Bewegungsanimationen sind das glatte Gegenteil. Immer flüssig, schön animiert und ganz klar durch Motion-Capturing optimiert.
Ein Problem bei der 360 ist die Eingabe von Kennwörtern. Wenn man ein kurzes Zeitfenster hat in dem man einen bekannten 8-stelligen Code eingeben kann um eine Tür zu öffnen bevor der Gegner einen sieht, braucht man einfach zu lange. Am PC ist das in 1-2 Sekunden erledigt. Auf der 360 braucht man 8-10. Die Bildschirmtastatur ist einfach zu ungünstig für so eine lange Eingabe, da hätte man Kennwörter kürzen müssen.

Künstliche Intelligenz 3/5:

Die Gegner achten extrem gut auf Geräusche des Spielers bei Bewegungen und reagieren auch auf Sichtungen gut. Aber wenn man 2 Meter entfernt von einem Gegner der einen den Rücken zudreht 2 Gegner lautstark K.O. schlägt und dieser nicht reagiert wirkt das etwas komisch. Vermisste Kollegen werden auch ignoriert solange man diese versteckt und wenn man lautstark eine Wand einschlägt reagiert man nur im Umkreis von 10 Metern. Sobald man einen Wachturm oder ein Geschütz übernommen hat, welches automatisch die Gegner niedermäht rennt die KI drauf zu und schießt, anstatt in Deckung zu gehen. Beim Spieler selbst klappt das jedoch einwandfrei und einmal wurde ich sogar flankiert.

Musik/Sound 5/5:

Der Soundtrack ist duch die Trailer bekannt und einfach genial. Trotz der relativ wenigen Musikstücke hat sie nie genervt oder gestört in meinen 22 Stunden Spielzeit und trägt wunderbar zur Atmosphäre bei. Die Sounduntermalung in den Leveln ist immer stimmig und schafft eine schöne Atmosphäre, die Waffensounds sind okay aber kein Battlefield-Niveau. Zur deutschen Synchronisation kann ich leider nichts sagen.

Schwierigkeitsgrad:

Man hat die Wahl aus 3 Schwierigkeitsmodi, welche auch jederzeit wechselbar sind. Das einzig frustrierende sind die 4 Bosskämpfe. Da ich mich im Spiel auf Stealth und Hacken konzentriert habe war ich bei diesen Kämpfen aufgeschmissen. Die Fähigkeiten bringen einen hier kaum etwas und als Shooter-Spieler hat man es in den Kämpfen deutlich leichter. Ansonsten ist das Spiel fordernd aber fair.

Fazit:

Ich wurde über 22 Stunden trotz der vielen kleinen Schwächen wunderbar unterhalten und es gab keine Längen. Die Story ist spannend und genial inszeniert, das Gameplay abwechslungsreich und vor allem an den Spieler angepasst. Die Freiheiten und Erkundungen machen Spaß und werden gut belohnt. Die verschiedenen Entscheidungsmöglichkeiten laden zum erneuten Durchspielen ein.

Insgesamt ein sehr gutes Spiel das nur an seinen technischen Mängeln schwächelt, über die man aber hinwegsehen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.08.2011 14:28:58 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 20.07.2014 18:04:03 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.08.2011 15:09:49 GMT+02:00
Also PCGames spricht von rund 25 Stunden, ich hab 22-23 gebraucht, als Casualspieler der die Vorgänger nicht gespielt hat braucht man wohl etwas länger, um sich einzugewöhnen und zurechtzufinden. 60 finde ich deutlich übertrieben.

Veröffentlicht am 27.08.2011 11:59:15 GMT+02:00
Darkplantiff meint:
Hallo,

erst mal vielen Dank für die objektive und ausführliche Rezension, klasse!
Ich hätte aber noch eine Frage zu dem Spiel: Da ich die "first person" Perspektive nicht mag, würde ich gerne wissen, in welcher Ansicht der Protagonist zu sehen/ spielen ist .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.08.2011 20:10:41 GMT+02:00
du spielst hauptsächlich in der Egoperspektive nur wenn du in Deckung gehst, dann wechselt die cam zur thirdperson

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.08.2011 19:53:16 GMT+02:00
Janunso meint:
Ich schließe mich deiner Review an: Das Spiel ist klasse, hinkt mit seiner Amtosphäre aber durch die teils sterilen Grafiken und seltsamen KI-Einlagen zeitweise hinter der atemberaubenden Musik her. Dennoch in der Gesamtheit ein Meisterwerk - gerade aktuell zu empfehlen, da die meisten Alternativen ja wirklich meist nicht viel mehr bieten als das plumpe "Drauflosholzen".

Veröffentlicht am 29.08.2011 09:38:47 GMT+02:00
Siddhi meint:
Danke für die ausführliche und gut geschriebene Rezension! Mit den Infos kann man wenigstens etwas anfangen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.09.2011 12:39:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.09.2011 12:49:36 GMT+02:00
S-Euro-B meint:
Ich hatte wohl etwa 40 Stunden Spaß damit und leg noch ne Runde nach. Ich bin kein Casualspieler, ich machs nur gerne gründlich.

Veröffentlicht am 27.09.2011 23:54:54 GMT+02:00
Hallo. Danke für die Rezension.
Ich habe auch Interesse an der Originalversion, d.h. englisch/US. Wissen Sie ob der UK Import auf Amazon die Originalversion ist?
Ich bin recht neu in der XBox Welt. Gibt es da auch Region-Codes wie bei den Film-DVD? Kann man die Originalspiele auch auf deutschen XBoxen spielen?
Danke und Gruß!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2011 10:46:50 GMT+02:00
Hallo,

ich hatte leider einen US-Import, kann also nichts zu der UK-DVD sagen. Es gibt bei der XBox Region-Codes, aber die sind von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Generell gibt es Pal (Europa, alle europäischen XBoxes spielbar, auch UK), NTSC-U (USA, nur auf amerikanischen Konsolen spielbar) und NTSC-J (Japan). Dieses Spiel ist aber, wie die meißten, Region-Free. Damit ist es egal.
Ich hoffe dies hilft.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (52 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (22)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
EUR 29,99 EUR 9,80
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 90.311