Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The new cool, 5. Juli 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: How I Do (Audio CD)
Moderne R'n'B Produktionen wirken ja seit der Penetrierung dieses Genres durch den Gangsta-Rap nicht nur optisch in den Videos, mit proletarisch zur Schau gestelltem Reichtum wie üppigem Goldschmuck, gepimpten Luxuslimousinen und üppiger und leichtbekleideter Weiblichkeit, lächerlich, sondern auch musikalisch.

Zu oft werden hier songs um samples oder einfach hooks herumkonstruiert, die beats sind meistens vorhersehbar und der wuchtige synthbass steht symptomatisch für diese mittlerweile absolut gehaltlose ,Musik'.

Dass das auch anders geht, völlig ohne Rap, dafür mit rhythmisch akzentuiertem Gesang, interessanten Melodien und Arrangements die mit Liebe zum Detail auch Pop und Rock Elemente addieren bewies diese junge Dame 2001.

,How I Do' ist ein grooviges modernes Soul Album, das schon im R'n'B verortet ist, aber mit dem coolen Gesang von Shareese Renèe Ballard (wie die Dame mit vollem Namen heisst) und der Nonchalance mit der Sie diese Lieder vorträgt eine völlig neue und intelligente Art von coolness präsentiert. Hier wird musikalisch nicht dick, dafür aber umso kompetenter aufgetragen. Die Hip-Hop beats klingen meist angenehm nach akkustischem Schlagzeug, die Gitarrenspuren sind echt und die catchy hooklines nie zu simpel. Wenn die Dame dann beim hidden track ,Say It Anyway' am Ende auch noch die Rockgitarren und lautes Schlagzeug krachen lässt, dann nimmt das schon genau den sound vorweg den Pink dann ab 2003 so trefflich und erfolgreich pflegte.

Die wahren Bringer dieses Albums sind aber das rhytmisch wie gesanglich großartige ,Ice King', das nicht mehr aus dem Ohr zu bekommende ,Sittin' Back mit seinem immer vesretzten Refrain und natürlich ,The Hustler' mit dem der Dame sogar ein Achtungserfolg auf den besseren Radiostationen in Europa gelang.

Insgesamt war das Album aber leider ein Flop - trotz eines Nr. 1 Billboard Dance chart hits mit ,They Say Vision' - weil es wohl einfach zu gut war und zu wenig Oberfläche und zuviel Tiefgang hatte.

Klar ist das R'n'B, aber herrlich unprätentiöser der sich zwischen Jamiroquai und den Common Alben aus dieser Zeit ansiedelt. Mit dem Plattenvertrag war's nach der Pleite von MCA vorbei und das obwohl Sie für Geffen noch ein komplettes Album einspielte, das das Label aber nie veröffentlichte.

Die Dame hält sich mittlerweile nur mit Live Auftritten in kleinen Clubs über Wasser. Weil Sie aber trotzdem weiterhin Musik veröffentlichen wollte gibt's ihr zweites Album auf ihrer Homepage zum Gratis-download (inkl digital booklet) und das ist songwriterisch sogar noch etwas besser als dieser Erstling und hätte mit ,By Myself' auch einen absoluten Hit drauf (the1res.com).

Auch wieder ein Beispiel für ein großes Talent, das keine zweite Chance mehr bekam - sehr schade, denn die Dame definierte so etwas wie ,The new cool' für den R'n'B.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.07.2010 15:33:13 GMT+02:00
V-Lee meint:
hat wieder mal einen tag gedauert, aber jetzt ist sie da, die rezi. das mädel ist auch so ein opfer der musikindustrie...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.07.2010 17:19:49 GMT+02:00
Rocker meint:
Ja komisch, nicht ? Manchmal gehen die Beiträge sofort durch und dann dauert's manchmal tatsächlich bis zu 48 Stunden.

Zur CD: bildhübsche, junge Frau. Auch wenn das nicht meine Musik ist, das ist gut gemacht. Die Formulierung mit der 'Penetrierung des Genres durch den Gangsta-Rap' ist mal wieder ein Highlight, V-Lee ! So macht das Spaß auch über Musik zu lesen, die man normalerweise nicht hört ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2010 09:12:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.07.2010 09:13:19 GMT+02:00
V-Lee meint:
@rocker - vielen dank; das ist r'n'b wie ich ihn mag, weil er viel näher am soul und funk liegt und beweist, dass man diese musik nach wie vor mit hoher qualität UND modern machen kann. da gibt's ja einige künstler in dieser richtung, die aber bisher alle nie den großen durchbruch schafften; robin thicke z.bsp oder jamie lidell. auch gonzales kann man da dazurechnen, die bereits rezensierte yahzarah und z. teil auch jully black. lustig, dass die meisten von denen entweder aus kanada stammen oder eine enge verbindung zu kanadischen musikern haben. ganz großartig war auch die erste platte von sam sparro (der ist allerdings australier); auf die zweite warte ich schon gespannt. also ich denk' mir, wenn ihr einen zugang zu dieser richtung sucht, dann sind die hier genannten acts wahrscheinlich zum einstieg die besten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2010 10:27:29 GMT+02:00
Rocker meint:
Wer soll sich denn so viele Namen merken ?
Spaß beiseite, ich habe gestern meine älteste Tochter mit der Website bekannt gemacht, um ihr zu erklären, dass man nicht nur sog. Hits übers Handy in die Umgebung plärren lassen muss, sondern dass es es auch anders geht. Wir haben das Album Black.Girls.Rock! auf ihren MP3 Player geladen und sie hört jetzt Res.
Erstmal zur Probe, aber es scheint ihr zu gefallen. Gut nicht ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2010 11:28:54 GMT+02:00
V-Lee meint:
hey, das find' ich super! ich hab' das album nach dem download gleich 3 mal in folge gehört und das hat echt ohrwurmqualitäten. und bei jedem mal hören ärgerte es mich mehr, dass solche musik verschenkt werden muss und der ganze schrott wie gaga oder spears die sog. 'künstler' reich macht.
auf jeden fall eine tolle und musik-erzieherische wertvolle massnahme von dir. vielleicht kommt ja die junge generation doch noch einmal drauf, dass sie von den majors permanent über den tisch gezogen wird, mit dem ganzen schrott der da so gepusht wird...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2010 11:58:24 GMT+02:00
Rocker meint:
Tja, es bleibt wohl wieder mal an uns hängen, unseren Kindern den Umgang mit Musik, Literatur usw. zu vermitteln. Sonst werden sie wirklich nur mit Trash dicht gesch....
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (10 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

V-Lee
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 224