Kundenrezension

40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Urteile ..., 23. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Fremde Federn (Audio CD)
... zu dieser Platte waren schnell gesprochen und "Cover-Versionen, die so keiner hören mag" (Seine Heiligkeit Bruckmaier) war da noch der freundlicheste Hinweis. Man möchte einfach von seiner Leib- und Magenband keine aufgekochten Lieblingslieder serviert bekommen, beim Lesen der Tracklist überkam einen noch dazu das blanke Grauen - "My Bonnie Is Over The Ocean", "Last Christmas" und "Leise rieselt der Schnee" - Hallo, geht's noch!? So arm dran, dass das sein muss...?

Und doch - mit etwas selbstverordneter Unvoreingenommenheit und einer guten Portion Entspannung kann man dieser Platte, zumindest einem Großteil davon, durchaus etwas abgewinnen. Regner nölt und schrammelt sich mit seiner Band durch einen saftigen Kanon deutschen und fremdsprachigen Liedguts und es ist nicht ohne Reiz zu hören, wie fast jeder Song am Ende wie ein Eigengewächs klingt. Und ja, gerade seine hölzerne, schnörkellose Interpretation von vermeintlich bösen" Liedern wie den drei oben genannten lassen für meine Begriffe die feindliche Übernahme ansprechend gelingen.

Den Degenhardt (Espressomaschine) hätten sie sich schenken können, bei Dylan (It's All Over Now...) geht Regners Stimme in Grenzbereiche, die man besser nicht kennengelernt hätte, der "Motorcycle Song" paßt irgendwie nicht zum Rest und Bee Gees und Pet Shop Boys, na ja, geschenkt. Dafür aber stehen auf der anderen Seite eben feine Interpretationen von Brecht, Lindenberg, Alexandra, Dorau und das liebevoll nostalgische "Hamburg `75" von Gottfried & Lonzo, alles schön knorrig, angeräuchert und verbluest, also "regnerisch" (sorry). "Le Vent Nous Portera" von Noir Desir klingt fabelhaft lässig und selbst als Beatles (Nothings Gonna Change...) machen Element Of Crime, wie ich finde, eine ganz passable Figur.

Warum also jammern, wenn die Jungs einen Sack voll selbstgewählter Favoriten zum besten geben, will doch jeder mal und hat sich beim Karaoke schon prächtig blamiert - Element Of Crime machen's besser und haben Spass dabei. So what? Besser als der 50ste Aufguss von "Damals hinterm Mond" ist diese Platte allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.11.2010 20:32:17 GMT+01:00
observer meint:
Na, sehe ich leider nicht so. Daß einige Nummern hier nicht mal als Scherz durchgehen, nicht ohne Grund "B"- oder "C"-Seiten waren, Regeners Englisch körperlich weh tut - das kann man schlecht schönreden: Eine Gefahr besteht aber definitiv nicht: "Außerdem besteht die Gefahr, dass das Publikum auf die gecoverten Songs mehr abfährt als auf die eigenen, und dann ist die narzisstische Kränkung perfekt" (siehe Promotext oben)...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.11.2010 21:03:37 GMT+01:00
Mapambulo meint:
Da ich ein großer Bewunderer der 80er-Platten bin (Try To Be Mensch, The Ballad of..., Freedom, Love,...) habe ich mich an das deutsche Englisch leidlich gewöhnt, es gibt wohl kaum eine deutsche Band, der man das nicht anhört ;-), stört mich aber hier nicht ... Ansonsten: Word. Kann man so sehen ...

Veröffentlicht am 27.11.2010 11:04:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.11.2010 11:38:03 GMT+01:00
Leib und Magenband ist gut, eines Element-Fans würdig,
aber viele Titel wie "Damals 75" sind ja schon Asbach oder schon in anderem Zusammenhang erschienen My Bonnie -> "NVA" Soundtrack,
"Its all over now" dürfte auch noch als "Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe" Begleitmusik durchgehen.
Aber ich bin echt gespannt auf einen Regener singt Degenhardt oder bessser nicht? (geändert: Besser NICHT!)

Lade mir das Album gerade runter, und dieses Kommentar ist eigentlich nur ein Tribut an eine schlechte DSL-Verbindung
sozusagen Weisses Papier vollschreiben....

Nachtrag:
Sind wirklich ja fast nur alte Bekannte, die sich zufällig auf der Strasse treffen und sagen:
"Alter, zusammen sind wir fast ein Album"
fast....

Warnung:
C-Seiten hören kann ihre Wahrnehmung auf Dauer B-einträchtigen und/oder verändern!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.11.2010 11:12:22 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 27.11.2010 11:14:58 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: München

Top-Rezensenten Rang: 228