Kundenrezension

5.0 von 5 Sternen einfühlsam geschriebener, lesenswerter kurzer Roman, 9. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Du und Ich: Roman (Gebundene Ausgabe)
Die Geschichte ist gut geschrieben. Beschrieben wird der eigenbrötlerische, seltsame 14-jährige Lorenzo, der versucht seine Abneigung gegenüber den meisten Menschen hinter der Fassade der Anpassung zu verstecken. Am liebsten lebt er in seiner eigenen Welt. Und doch ist er auch ambivalent. Einerseits von den anderen durch eine innere Sperre getrennt, sehnt er sich doch auch nach Zugehörigkeit zu einer Gruppe von "Gleichgesinnten" aus seiner Schule, die eines Tages in die Skiferien fahren – natürlich ohne ihn einzuladen.
Lorenzos Wunsch, gerade bei dieser Gruppe dabei zu sein, wird so stark, dass er seiner Mutter erzählt, er sei von ihnen eingeladen worden, obwohl es nicht stimmt. Die überglückliche Mutter erzählt dem Vater – in einem Gespräch, das der Sohn heimlich belauscht – davon, dass der Sohn nun Anschluss gefunden habe und dass sie froh darüber sei, dass nun alles normal und der Sohn wohl zu einem glücklichen Menschenfreund mit sozialen Kontakten werden könne. Nun gibt es aus der Sicht Lorenzos kein zurück mehr; also muss er seinen Eltern vorgaukeln, er fahre tatsächlich mit der Gruppe in die Skiferien. Deswegen lässt sich Lorenzo mit Sack und Pack (Skiern etc.) von seiner Mutter bis nahe an den Treffpunkt fahren, behauptet dann aber, er wolle zum Treffpunkt alleine gehen, weil er sich sonst vor seinen Freunden schäme. In Wirklichkeit schleicht sich Lorenzo dann aber in das große Haus seiner Eltern zurück, wo er sich in einem abgelegenen Kellerzimmer ein Lager mit Lebensmitteln, Videospielkonsole, Fernseher, Matratze und Selbstbräuner (um die Skibräune vorzutäuschen) für die nächsten Tage eingerichtet hat, um seine Skiferien der besonderen Art ganz alleine mit sich selbst zu verbringen.
Doch es kommt anders als gedacht. Irgendwann steht plötzlich seine drogensüchtige Stiefschwester im Kellerraum. Sie lebt schon viele Jahre von den Eltern getrennt weit weg, hat aber jetzt ihre Gründe wieder ins Haus ihres Vaters und seiner neuen Frau zu kommen (Geld) … und von nun an entspinnt sich eine weitere spannende Entwicklung der Dinge, die Lorenzo (und der Leser) natürlich nicht vorhersehen konnten …

Schon den Anfangsteil und das Thema, dass ein eigenbrötlerischer Junge seine Eltern belügt, er sei zu einem Urlaub mit Freunden eingeladen, und der sich dann heimlich in einem Kellerzimmer einschließt, um seine Lüge nicht zugeben zu müssen, fand ich interessant. Ab dem Moment aber, wo die chaotische Stiefschwester bei Lorenzo im Kellerzimmer auftaucht, wird es richtig tiefgründig spannend. Gemeinsam betreten die beiden einen Weg, der sie zu sich selbst führt. Zunächst gefangen in einem Knäuel an Gefühlen wird auch der Einzelgänger Lorenzo über diesen Umweg zu einem sozialen Menschen, der für andere Verantwortung übernimmt. Mit viel Gespür für die feinen Untertöne und tiefe Emotionen wird die Geschichte entwickelt und hat mich immer mehr in ihren Bann gezogen. Obwohl die großen Handlungsereignisse fehlen, sind es gerade die emotionalen Entwicklungen, die im Kontakt von Bruder und Halbschwester entstehen, die dem ganzen eine sehr "schmackhafte Würze" verleihen. Dabei steuert das ganze nicht auf das große Happy End hin. Im Gegenteil, es zeigt eher, dass gerade auch die Traurigkeit als Weg zur Erkenntnis und zum Leben eine große Rolle spielt. Damit wächst diese Geschichte nach meinem Leseeindruck ganz eindeutig über sich selbst hinaus. Es gelingt dem Autor Ammaniti, das Allgemeinmenschliche am Beispiel eines Heranwachsenden und einer jungen Frau wunderbar plastisch zu erzählen. Mich hat das sehr beeindruckt.

Fazit: Dieses einfühlsam geschriebene Jugenddrama berührt und ist tröstlich zugleich. Es ist die Geschichte von jungen Menschen, deren Angst, Sehnsucht und Mut vor der Welt mitten hineinführen ins Leben, das voll ist vom Gefühl der Einsamkeit und der Hoffnung, sich daraus befreien zu können und dazuzugehören. Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen. Er ist das Fenster in die Seele seiner Figuren, von denen so manche Anteile auf ihre verwandelte Art auch in uns selbst stecken. Daher meine Empfehlung für einen gemütlichen Herbstnachmittag mit ein-zwei guten Tassen Tee oder gediegene Abende mit einem Glas ausgewähltem Rotwein. Ein lesenswerter kurzer Roman!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (15 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 2,88
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Berlin

Top-Rezensenten Rang: 150