Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Welcome To Lupe's Lasers Show, 1. April 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Lasers (Audio CD)
Wasalu Muhammad Jaco brachte mit seinem Debut Album "Food & Liquor (2006)" sowie dem Sophomore Werk "The Cool (2007)" frischen Wind in die seit Jahren zum Großteil recht eintönig gewordene Black Musik Szene hinein. Umso schlimmer war es dann auch, als Lupe in einem Interview seinen Rückzug aus dem Musik Business ankündigte, aber zuvor wolle er noch eine Album Trilogie namens "LupE.N.D." veröffentlichen. Seit diesem Statement ist einige Zeit vergangen und nun steht seit geraumer Zeit, auch in Zusammenhang mit einigen Verschiebungen der neue Longplayer "Lasers" des 29 jährigen in den Läden. Die Platte umfasst 12 Songs, die eine Gesamtspieldauer von etwas mehr als einer 3/4 Stunde aufweisen und mit Produktionen von u. a. Needlz, Alex Da Kid, Kane Beatz oder Ishi aufwarten. Das Gästeline-Up fällt zudem auch recht üppig aus in Form von Sarah Green, Skylar Grey, MDMA, Trey Songz, Matt Mahaffey, Eric Turner, Sway sowie John Legend. Genug des Wartens und rein in "Lasers".

Der Opener "Letting go" liefert einen gekonnten Willkommens-Gruß mit seinen prachtvoll ergreifenden und nachdenklichen Melodien, die Lupe bestens zu veredeln weiß, aber auch der klasse gesungene Refrain darf nicht außer Acht gelassen werden. "Words I never said" mit Skylar Grey stellt die aktuelle Singleauskopplung von "Lasers" da. Ein schorfer Beat, durchdrängt von schrägen Elektromelodien, gibt hier den Ton an und Skylar Grey runden diesen Track gekonnt durch einen tollen Hook ab. Needlz zeigt sich für das Instrumental von "Till I get there" verantwortlich und prügelte somit einen chilligen Rap-Banger aufs Parkett, dessen geschmeidige Klaviermelodien viel Beachtung geschenkt werden darf. Ein Briese schneller und rhytmischer geht "I don't wanna care right now" ins Rennen und eignet sich auch recht gut um den ein oder anderen Dancefloor zu füllen. Lupe flowt was das Zeug hält und es macht wie immer jede Menge Spaß dem Herren dabei zu zuhören. R'n'B Sänger Trey Sonz ist bei "Out of my head" mit von der Partie, allerdings kann man diesem Song nicht mehr als eine recht solides Hörschauspiel abgewinnen. Weiter geht es mit der Lead Single "The Show goes on", einem der besten Tracks die man auf "Lasers" finden kann. Die E-Gitarren und Streicher verleihen diesem Meisterwerk den letzten Schliff, während Mr. Fiasco selbst in einer anderen Welt zu rappen scheint und auch den Refrain gesanglich übernimmt. In ähnlichen Sinne darf sich auch "Beautiful Lasers" mit Dauergast MDMA einordnen. Atmosphärisch ist das Stück einfach ein Traum und geht richtig unter die Haut! Richtig nice kommt nun "Coming Up" angerollt mit einem smoothen Beat und einer sehr sehr feinen Klaviermelodie. Lupe und MDMA liefern einmal mehr eine fantastische Performance ab und zeigen wie super sie zusammen harmonieren. "State run radio" rockt derweil ziemlich heftig aus den Boxen, was sicherlich den krachenden E-Gitarren sowie den dumpfen Drums zu verdanken ist, aber natürlich auch den Vorstellungen am Mic von Lupe und seinem Kollegen Matt Mahaffey. Wer sich etwas mit Black Music aus Großbritannien beschäftigt, dürfte am nächsten Lied namens "Break the chain" seine helle Freude haben. Dieses orientiert sich sehr am Grime Style, in seiner etwas kommerzielleren Ausführung und hat auch noch UK Rapper Sway sowie den grandiosen Sänger Eric Turner an Bord. Chorgesänge und herausstechende Streicher halten das sehr Drum-lastige "All Black Everything" über die gesamte Spieldauer am Leben und bereiten uns auf ein hoffentlich furioses Finale vor. Dieses steht dem Hörer mit dem letzten Titel "Never forget you" ins Haus. Ein geschmeidiger Abschluss, der insbesondere durch seinen schön sanften Beat, aber auch einem perfekt aufgelegten John Legend, der sich mit viel Leidenschaft die Seele aus dem Leib singt, dieses dritte Studioalbum "Lasers" abrundet.

Als Fazit bleibt mir zu sagen, dass sich Lupe Fiasco auch mit seinem dritten Longplayer "Lasers" mehr als nur sehen lassen kann. Klar mag einiges auf der Platte anders klingen als man es von Lupe aus der Vergangenheit gewohnt ist und damit auch etwas mehr in den Mainstream Bereich geschoben wird, aber im Endeffekt ist ihm eine zeitgemäße bunte Mischung aus vielen Verschiedenen Richtungen gelungen. Dieses Album macht auf jeden Fall Hunger auf weitere Releases vom Rapper aus Chicago und wenn man den bisherigen Meldungen Glauben schenken darf, soll Teil 2 von "Food & Liquor" noch dieses Jahr veröffentlicht werden.

PeAcE
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (14 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: ZDF, LK Fürth

Top-Rezensenten Rang: 14.878