Kundenrezension

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aus der Flut von Beethoven Zyklen Hervorragend!, 7. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Streichquartette - The String Quartets - Les Quatuors À Cordes (Audio CD)
Edit: February 2013
Die neue Ausgabe dieser Sammlung (unter dem gleichen Amazon ASIN Code verkauft) ist nun in einer Regalfreundlichen Box zu haben. Dafuer hat das umfangreiche Begleitbuch dran glauben muessen... welches nun in Form zweier PDF Dateien auf einer CD-ROM beiliegt. Die stabile Box haelt die 10 CDs in individuell beschrifteten stabilen Papp-'sleeves'. Damit ist die Empfehlung nun doch wohl uneingeschraenkt.

- -
Uneingeschraenkt empfehlenswert? Nein. Eine Einschraenkung fuer den CD-Sammler ist in der zwar hochwertigen, aber Formateigentuemlichen Verpackung zu finden. NCA will oder wollte mit den auf diese Weise verpackten CD Sammlungen im Buchmarkt eine Nische finden -- mit dem Resultat das die hohe, schlanke Box, wie man sie auch dreht und wendet, nicht ins Regal neben die anderen Beethoven CDs passt.

Das waere an sich kein Abwertungsgrund wenn es nicht so viele andere Beethoven-Zyklen gaebe die nicht unbedingt schlechter sind als der vom Gewandhaus Quartett, und dabei handlicher sind.

Dann wiederum sind es *so* viele Gesamteinspielungen auch nicht, die ans Gewandhaus Quartett herankommen. Als Referenz wuerde ich die Aufnahmen hier nicht bezeichnen, aber das hauptsaechlich weil die Geschmaecker einfach zu verschieden sind -- und sich mit der Zeit ja immer aendern. Die moderne Art des kantigen, robust-herzhaften Zugreifens bei Beethoven, bei gleichbleibender Praezesion und Durchsichtigkeit wird vom Prazak Quartet (Praga, SACDs) und vom Takacs Quartet (Decca I, II, III) bestens vertreten. Wer es in gerade noch gutem Klang, aber "Es-war-einmal" Sinnlichkeit, haben will, der kommt um die wunderbar-musikalische zweite Aufnahme des Quatuor Vegh (naive) nicht herum.

Dazwischen, davor, und danach tummeln sich nicht weniger als

Artemis, Budapest I, II, Emerson, Italiano, Borodin, Orion, Wihan, Endellion, Suske, Guarneri I, II, Lindsay, Alexander I, II, Mosaiques (in progress), Alban Berg, Cleveland, Hungarian, Tokyo I, II, Vegh I, Leipzig, Bartok, Amadeus, Vlach, Taneyev, Kodaly, Medici, Orford, Vermeer, and Juillard I & II.

Vermeer, Alexander I & II, Alban Berg, Emerson, Cleveland, Lindsay, Guarneri II, Juilliard II, Tokyo I & II (um nur die Zyklen zu nennen die sich annaehernd vergleichen lassen und die ich auch kenne) lassen die Gewandhaeusler aus veschiedensten Gruenden hinter sich... so z.B. den deutlich waermeren Ausdruck als ABQ und Emerson, die zwar praeziser, aber z.T. auch Blutleerer spielen (ohne aber die Roentgen-aehnliche Transparenz des Hagen Quartets zu erreichen). Alexander und Vermeer sind nicht durchweg erfolgreich; so kann bei Alexander II das op.18 set mit allem auf dem Markt mithalten, faellt aber dann stark ab. Bei allen Stilistischen Unterschieden der Quartette spielt das Gewandhaus Quartett auf gleichbleibend hohem Niveau. Dabei ist die Intonation sicherer als z.B. beim "The Lindsays" und die Klarheit leidet nicht, so wie bei den spaeten Quartetten im Tokyo II set. (Harmonia Mundi)

Fuer mich nimmt die Aufnahme des Gewandhaus Quartettes eine (gesunde) interpretatorische Mittelposition ein, und in dieser dichten Konkurrenz sticht es durch Ausdrucksstaerke bei gleichzeitiger Praezesion und durch grosse Ausgeglichenheit als eine der besten Gesamtaufnahmen hervor.

Entsprechend Ihrer Regalgroesse waermstens empfohlen... und ein guter Partner neben [Takacs oder Prazak], Vegh und Juilliard I.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.12.2011 14:16:02 GMT+01:00
Peter Rieger meint:
Klasse Überblick über die aktuelle Beethoven-Quartettrezeption!
Ich finde auch, dass man es hier mit einer sehr runden Gesamtleistung zu tun hat. Mir persönlich gefallen ja die Artemis-Interpretationen sehr gut, diese finde ich auch klanglich noch ein Stück präziser.
Angesichts meiner Erfahrung mit einer Brahmseinspielung durch die Prazaks würde ich bei ihrem Beethoven einen zu "dicken" Klang erwarten. Ist das nicht der Fall?
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Washington, DC United States

Top-Rezensenten Rang: 69.706