Kundenrezension

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen New Prog Perle, 23. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Feathergun (Audio CD)
Wer kann alles keinen Prog mehr hören? Klingt nicht auch in diesem höchst abwechslungsreichen Genre alles gleich? Wird im symphonischen Prog nicht immer auf die Bombast-Tube gedrückt? Wird im Krummtakt-Prog nicht immer von 7/4 nach 5/4 nach 11/4 gewechselt, während der Bassist total entgegengesetzt spielt? Wird im Jazz-Fusion-Prog nicht immer nur wild gefrickelt? Hört man bei atmosphärischem Prog nicht immer eine glasklare E-Gitarre über Keyboardflächen solieren? Kann man die Hammond B3, den Moog etc. irgendwann sowieso nicht mehr hören? Ist RIO/Avant nicht irgendwie ZU abgehoben? Nervt auch die Hinzunahme von Modern Rock oder Heavy-Elementen nicht auch irgendwann? Wird im Krautrock nicht sowieso nur ewig gejammt? Kann man die Post-Rockigen Walls Of Sounds irgendwann nicht mehr ertragen?

Heißt das alles nicht, dass sämtliche Bands, sollen sie doch Yes, King Crimson, Pink Floyd, Dream Theater, The Mars Volta, Marillion, Camel, Sigur Ros oder Indukti heißen, irgendwann einfach nur noch langweilen? Die Antwort ist ja. Auch der Prog-Rock stagniert irgendwann. Und wenn man sowieso schon im Besitz sämtlicher Alben der genannten Interpreten, inklusive Verwandten ist, dann braucht man doch eh nix mehr kaufen. Oder? Naja, es gibt Ausnahmen. Total überraschende Alben aus Ecken, in die man vorher nicht reingelugt hat. Der Profundis" von After Crying ist so ein Fall.

Was also kann die aus den USA stammende New Prog Band Rishloo daran ändern? Nicht viel, aber man hat beim Hören deren aktueller Scheibe Feathergun" nicht zwingend das Gefühl., alles schon mal gehört haben. Klar, da ist The Mars Volta im Spiel. Manchmal gar Pink Floyd. Oder, wer kennt z.B. Believe? Rishloo klingt etwa wie die beiden zuerst genannten plus einer besseren Version der recht schwachen polnischen Truppe. Ein bisschen Anathema ist auch drin. Mit Krumm-Takten wird andererseits auch nicht gespart. Mit einem Wechselbad laut-leise-Passagen erst recht nicht. Überhaupt ist der Dynamikumfang schon ganz ordentlich. Der Gesang ist Anfangs gewöhnungsbedürfitg, schon ziemlich am härteren Modern Rock orientiert. Vor allem schwer tut man sich, wenn man sanftere Stimmen a la David Gilmour, Eric Woolfson oder John Lees (Barclay James Harvest) gewohnt ist, oder eher auf anachronistisch-exzessive Gesänge a la Peter Hammil (Van Der Graaf Generator) steht.

Die Platte ist auch nicht einfach. Zumindest nicht am Anfang. Man braucht schon seine paar Hördurchläufe. Klar, bei welcher Prog-Platte ist das nicht nötig? Aber was mir wichtig ist, man merkt den roten Faden, der alle Songs durchzieht. Klasse zum Beispiel die Überleitung vom 2. zum 3.Track. Im 7.Stück erklingt sogar etwas Pink Floyd, obwohl der Grundsound(vielleicht als melancholische Härte zu bezeichnen) erhalten bleibt.

Und was am Ende übrig bleibt ist ein solides Album. Ob's die Welt wirklich braucht ist ne andere Frage. Sicher ist, man macht zumindest nichts falsch, wenn man das Album kauft. Denn die Musiker verstehen hier was von ihrem Handwerk. Das merkt man der Scheibe nach einigen Hördurchläufen an. Im Rock-Olymp wird diese Platte aber nicht landen. Da sind Relayer", Tresspass", The Sky Moves Sideways" oder De Profundis" besser aufgehoben.

Wertung: 10/15
Anspieltipp(s): Scissorlips, Feathergun
Vergleichbar mit: The Mars Volta, Pink Floyd, Muse
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.06.2010 08:50:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.06.2010 08:54:05 GMT+02:00
in bezug auf prog&warum man ihn bald nicht mehr hören kann würd ich alle punkte vorbehaltlos unterschreiben...bis auf den zu r.i.o./avant/zeuhl natürlich! ;-) so krass&abgehoben is es nämlich gar nicht bzw. je mehr man davon hört,desto weniger kann es einen schockieren...außerdem hat dieses bezaubernde sub-genre den großen vorteil,daß man sich nicht so schnell "satthört"...

Veröffentlicht am 28.06.2013 20:55:23 GMT+02:00
daserstemal meint:
Ich finde es einfach toll die Welt der Klänge erklärt zu bekommen. Volle 5 Sterne für diese CD auch ohne blablabla, sorry.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (2 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent