Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die etwas andere Sabbath Scheibe!, 23. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Heaven & Hell (Jewel Case CD) (Audio CD)
Im Jahre 1979 hatte Sänger Ozzy Osbourne die Band verlassen, nachdem erst wenige Monate zuvor der Vorgänger "Never Say Die" aufgenommen wurde. Das Jahr 1980: Sabbath waren verpflichtet sich einen neuen Sänger zu suchen, welchen sie in Ronny Dio fanden. Dies war meines Erachtens definitv kein Fehlgriff, wenn man einmal genauer in beispielsweise "Neon Knights", "Children of the sea" oder den Titeltrack "Heaven and Hell" hineinlauscht, wird man merken, welche Freude es dem, mittlerweile verstorbenen, Dio machte, das Album wie es ist aufzunehmen. Auch der Stil hatte sich hier etwas zum "helleren" Sound gewandt, sodass man hier im Endeffekt nicht mehr von starken Doom Einflüssen sprechen kann. Der Einfluss von Black Sabbath trug im Jahr 1980 nun recht deutlich die ersten Früchte, da viele Newcomerbands bei Verlegerfirmen debütierten(darunter u.a. Iron Maiden). In meinen Ohren bietet die Platte einige Songs, die zu spontanem Mitgröhlen auffordern, weiß auch nicht jeder Track sofort zu zünden. Trotz allem konnte sich "Heaven and Hell" für geraume Zeit in den Charts behaupten, zu recht, wie ich finde.

Fazit: Ex-Rainbow Sänger Ronnie James Dio war meiner Meinung nach kein Fehltritt der Band. Es ist zwar ein etwas anderer Stil, den Black Sabbath in den letzten - knapp - zehn Jahren zelebrierten, aber Fans kann man "Heaven and Hell" nur ans Herz legen. Daher 4 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.06.2013 10:29:04 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Im Nachhinein gesehen waren Sabbath immer äusserst experimentierfreudig.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2013 10:34:11 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.06.2013 10:34:55 GMT+02:00
Vollkommen richtig, gerade DAS fand ich an Black Sabbath so interessant. Besonders die "Sabbath Bloody Sabbath" war ja sehr experimentierfreudig.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Woodsboro

Top-Rezensenten Rang: 17.588