Kundenrezension

65 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Revolutionär, 9. November 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Livescribe 3 Smartpen schwarz (Personal Computers)
Tolles Ding!
Ich arbeite als Therapeutin und fertige während Sitzungen oft individuelle Schaubilder an, die ich den Patienten mitgebe. Nachteil bisher: Für mich bleibt kein Exemplar übrig. Diese Zeiten sind nun vorbei! Es gleicht Zauberei: Der Patient bekommt sein Blatt (muss allerdings livescribe-Papier sein) und zu Hause finde ich das Geschriebene eins zu eins abgebildet auf meinem ipad wieder!
Hier kann ich es dann als PDF an dropbox senden, speichern, auf dem Computer öffnen und ausdrucken (direkt ausdrucken geht auch, wenn man AirPrint hat, ebenso öffnen des Dokuments in einer Reihe Apps wie ibooks, myoffice, upad, sowie kopieren und mailen der Datei). Außerdem kann man das Geschriebene in der livescribe+ App (dort wird automatisch alles gespeichert) in gedruckten Text umwandeln. Die Handschrifterkennung funktioniert bei mir wirklich gut (trotz ungleichmäßiger Schreibschrift). In der App kann man außerdem in Ruhe editieren.
Aber Achtung, Editieren geht nach der Freigabe in anderen Programmen dort dann nicht mehr (z.B. bei Kopie in Pages wird das Ganze dort als Bild angezeigt, also ist kein Verändern möglich). Wäre schön, wenn es da irgendwann mal eine Verbesserung gäbe, also Weitergabe der Datei aus livescribe+ in editierbarer Form zur Weiterbearbeitung z.B. in Pages oder Word.

Gut eignet sich der Stift natürlich auch für Seminarmitschriften, dabei kann per iphone oder ipad zudem der Ton mitgeschnitten werden. Der Stift liegt gut in der Hand und die Erkennung klappt auch bei etwas schiefen Mitschriften (auf dem Schoß, in der Bahn).

Einen Stern Abzug gebe ich, weil es am Anfang jede Menge Probleme mit sogenannten "Phantom scribbles" gab. Das heißt, der Stift zeichnete nicht nur die Bewegungen auf dem Blatt, sondern ALLE Bewegungen auf, wodurch das Geschriebene zu unbrauchbarem Geschmiere wurde. Ich wollte den Stift schon als kaputt zurücksenden und stieß nur zufällig hier bei amazon auf eine Rezension zum Smartpen 2, die das Problem beschrieb und auf die Hilfeseite von livescribe verwies. Dort findet sich tatsächlich eine Erklärung und Liste mit Hilfen. In meinem Fall musste ich einfach die Mine um 90 Grad drehen (da hatte sich irgendwas verklemmt). Und siehe da, seitdem funktioniert alles reibungslos. Dieser Tipp hätte freundlicherweise in der beiliegenden Anleitung stehen sollen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 20 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.11.2013 16:41:23 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.11.2013 16:43:09 GMT+01:00
Papageno meint:
Vielen Dank für die hilfreiche Rezension. Habe heute im Fokus von dem Stift gelesen und da ich den Livescribe 2 habe hat es mich interessiert. Schade ist weiterhin das Thema "Punktpapier", aber ohne solches funktioniert es wohl einfach nicht. Ich habe zwei ergänzende Fragen:

1) Sieht man als Gegenüber, ob der Stift an ist oder nicht (leuchtet etwas, bzw. kann man dieses so einstellen, dass es NICHT leuchtet?
2) wenn Ipad oder Iphone (oder etwas derartiges) den Ton aufnehmen vermute ich, dass sie das auch mit abgeschaltetem Bildschirm können (wenn nein: danke für einen Hinweis) bzw. im Hintergrund versteckter App. Was aber, wenn man den Bildschirm (wieder) anmacht? Sieht jemand, der dann -zufällig- auf den Bildschirm guckt, dass da eine Aufnahme läuft (ein rotes, vielleicht sogar noch blinkendes Symbol) oder nicht - zumindest wenn die App im Hintergrund läuft und nicht auf dem Bildschirm zu sehen ist?

Ich frage deshalb, weil Situationen denkbar sind, in denen man gedächtnisbedingt etwas aufzeichnen möchte, das Gegenüber das jedoch nicht mitbekommen soll. Damit möchte ich betonen, dass das nur ein Gedankenspiel ist für den Fall, dass dies nicht erlaubt ist würde ich dies selbstverständlich nicht tun). Aber in dem Gedankenspiel kann es Situationen geben, in denen eine Gesprächsaufzeichnung durch den Schreibenden gewünscht ist, um sie sich hinterher noch einmal anzuhören und die bereits getätigten Handnotizen um weitere zu ergänzen, in denen man jedoch NICHT zuvor darauf hinweisen will, damit das Gegenüber eben NICHT denkt, man wolle etwas aus Beweisgründen aufzeichnen um es gegen ihn zu verwenden und das Gespräch dann ganz anders verläuft also ohne Stift.

Ich kann das konkretisieren: es sind für mich Kundengespräche denkbar, in denen der Kunde unheimlich viel über sich und seine Wünsch an mich, seine Lebenssituation etc. erzählt und ich trotz schneller Handnotizen (und wegen einem nicht entsprechend detaillierten Gedächtnis) längst nicht alles schaffe zu erfassen. Das nachträgliche Anhören würde also nichts verloren gehen lassen und anschließend würde die Datei umgehend gelöscht. Das wäre nur zum Vorteil des Kunden, denn ich vergesse nichts Wichtiges. Dies jedoch vorher gefragt - ich weiß nicht, wie gering der Anteil derjenigen wäre, die zustimmen würden....Ich selbst jedenfalls fühle mich bei der Frage sofort an irgendeine Verhörszene in einem Polizeiraum irgendeiner Fernsehserie erinnert....

Beim Stift 2 kommt man jedenfalls nichtmal auf die Idee, weil die ganze Zeit das Display leuchtet (wobei ich jetzt, während ich darüber nachdenke bemerke, dass ich nie recherchiert habe, ob man es ausstellen kann).

Vielen Dank für Ihre Antworten im Voraus! Kann der 3er das, was ich oben geschildert habe, wäre er für mich einen Kauf wert, ansonsten wäre "nur" die Funktion es gleichzeitigen Übertragens auf das Ipad nicht wertvoll genug für mich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.11.2013 08:58:47 GMT+01:00
K.B. meint:
ad 1) Ja, oben am Stift leuchtet ein kleines Licht. Nicht übermäßig auffällig, aber schon bemerkbar. Wenn man ohne Verbindung zum Ipad schreibt, ist es grün, bei Verbindung blau. Und, das dürfte Sie besonders interessieren: Bei Aufnahme leuchtet die Lampe rot, da ist schon klar, dass der Stift irgendwas elektronisches macht...
ad 2) Um die Aufnahme zu starten muss der Bildschirm eingeschaltet sein, danach läuft die Aufnahme auch bei ausgeschaltetem Bildschirm weiter. Auch wenn man nicht in der App ist, wir oben am Rand des Iphones eine schmale Leiste (wieder in knallrot ;-)) eingeblendet, die auf die Verbindung zu livescribe hinweist.

Fazit: Wenn man Kunden/Klienten darauf hinweist, was der Stift macht, ist die Anzeige unauffällig genug, um dann nicht weiter zu irritieren. Aber nicht so unauffällig, um unbemerkt zu bleiben.
Ich persönlich nutze den Stift sowieso nicht für Aufnahmen in Patientengesprächen, weil ich Apple letztlich nicht traue, wer weiß wo die Aufnahmen dann doch gespeichert sind. Bei Mitschriften setze ich dementsprechend auch keine Namen hinzu.
Ich finde die Aufnahmefunktion für Seminare/Vorträge aber super, oder auch um schnell was aufzuzeichnen und gleichzeitig eigene Gedanken hinzuzufügen. Und (im Gegensatz zu vorherigen Stiften) hat sich durch die Aufnahme übers Iphone das Problem des "Stiftgeräuschs", dass die Aufnahme stört, erledigt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.11.2013 14:49:49 GMT+01:00
Papageno meint:
Vielen Dank für die Infos!! Und auch der Hinweis mit dem nicht mehr existenten Schreibgeräusch ist hilfreich!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.11.2013 08:40:06 GMT+01:00
rimarhh meint:
Guten Tag,
nimmt der Stift das Geschriebene auch auf, wenn das iPad oder iPhone nicht mit ihm verbunden ist, und spielt es dann auf das iPad oder iPhone, wenn die beiden wieder gekoppelt sind?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 08:19:46 GMT+01:00
mercutio meint:
nein, der stift hat nicht die möglichkeit etwas aufzuzeichnen. es wird das mikrofon des iphones/ipads verwendet - also keine tonaufzeichnung ohne verbindung zur app.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 08:24:05 GMT+01:00
mercutio meint:
Eine Ergänzung - die Aufnahme lässt sich auch einschalten durch Antippen des Aufnahmesymbols auf dem Dot-Paper. Das heisst, wenn die App mit dem Stift gepairt ist und der Bildschirm aus, dann kann ich auch unauffällig die Aufnahme starten. Die rote LED am Stift leuchtet dann aber trotzdem.
Und zudem ist das rechtlich äusserst heikel mit Aufnahmen von Menschen, die nichts davon wissen. Gerade bei Kunden wäre ich vorsichtig - wenn der Kunde nämlich erst am Ende des Gesprächs nach dem Lämpchen fragt und dann herausfindet, dass er aufgenommen wurde, dann ist er wohl kein Kunde mehr.. Ich würde da versuchen "unaufgeregt" Transparenz zu schaffen und kurz zu erwähnen, was der Stift grad macht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 10:06:11 GMT+01:00
rimarhh meint:
Meine Frage bezog sich nicht auf die Audioaufnahme. Es geht mir um das Geschriebene.
Szenario: Ich sitze in der Bahn und mir fällt gerade was, was ich mit dem Livescribe aufschreibe, iPad mit der entsprechenden App habe ich nicht dabei. Wird das Geschriebene bei der nächsten Verbinung zum iPad übertragen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 10:40:27 GMT+01:00
mercutio meint:
hm, ich habe wohl falsch gelesen - ja, das Geschriebene zeichnet der Stift auch auf ohne iPhone / iPad - kann scheinbar bis 20'000 Seiten speichern und überträgt dann, wenn wieder eine Verbindung da ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 10:55:16 GMT+01:00
mercutio meint:
hm, ich habe wohl falsch gelesen - ja, das Geschriebene zeichnet der Stift auch auf ohne iPhone / iPad - kann scheinbar bis 20'000 Seiten speichern und überträgt dann, wenn wieder eine Verbindung da ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 11:12:53 GMT+01:00
rimarhh meint:
Vielen Dank!
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

3.3 von 5 Sternen (59 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
EUR 199,95 EUR 144,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 72.406