weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16
Kundenrezension

230 von 257 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen .·:**:·. ***** Ein revolutionäres Buch, das die Welt verändern kann!!! ***** .·:**:·., 17. März 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Intelligente Zellen: Wie Erfahrungen unsere Gene steuern (Gebundene Ausgabe)
-
Oder: Warum wir nicht tot sind, wenn wir gestorben sind!

Bruce H. Lipton beschreibt anhand von biologischen Erkenntnissen, die er in über 20 Jahren Forschung gesammelt hat, dass wir unser Leben, unser Schicksal, selbst in der Hand haben und unser Leben somit selbstständig steuern können (zumindest sobald wir erkannt haben, dass nur wir allein für alles verantwortlich sind, was mit uns, um uns und in uns geschieht).

Er widerlegt Darwin's Evolutionstheorie, dass die Vererbung (z. B. von Charaktereigenschaften, der hypothetischen Veranlagung zu bestimmten Krankheiten, unsere Fertigkeiten etc.), also unsere Gene und die DNS, unser Leben 'bestimmen'. Er beschreibt, wie vielmehr die Membran (Hülle) der Proteine, die die DNS umhüllen, für selbiges "verantwortlich" sind, die widerum durch äußere Einflüsse (wie z. B. Gedanken-Energie) erst angeregt und geprägt werden. Unsere Gene stellen somit lediglich eine Art Hologramm dar, dass erst durch die Proteine für entsprechende Manifestation sorgt. Und da die Protein-Membran (also das "Gehirn" der Proteine) direkt mit "dem Außen" korrespondiert, können wir uns, unser Leben, unsere Gesundheit und auch unser Schicksal bewusst und unbewusst beeinflussen.

[Dies deckt sich meines Erachtens mit den Forschungsergebnissen von Masaru Emoto, der die Wirkung von Gedanken, Worten und Klängen auf Wasserkristalle untersucht hat, mit dem Ergebnis, dass selbige die Form der Wasserkristalle entspr. verändern (und der menschliche Körper besteht bis zu 90 % aus Wasser).]

Gleichzeitig stellt Bruce H. Lipton fest, dass wir das, was uns bisher geprägt hat, natürlich auch wieder selbst verändern können. Er geht sogar noch ein Stück weiter und beschreibt, wie werdende Eltern (oder solche, die Eltern werden wollen) das Leben ihres Kindes im Vorfeld, also schon zu Beginn der Empfängnis (!) und in der Schwangschaft, weitreichend formen und prägen können, und welche gravierenden Folgen z. B. Streitigkeiten der Eltern während der Schwangerschaft auf einen Fötus haben können.

In diesem Kontext schlägt Lipton gekonnt die Brücke zur (teils spirituellen) Energie-, Geist- und Heilarbeit und beschreibt dies z. B. anhand der Initiationsriten der Schamanen (wie das Feuerlaufen), Akkupunktur, Hypnosetechniken, Spontanremissionen u.a. Weiterhin greift er hierzu spezifische Krankheiten wie Krebs, Aids, Depressionen etc. auf und gibt Anstöße zum Umdenken bzgl. dessen Ursache und Wirkung.

Lipton erklärt weiter, warum sich die Wissenschaft und Medizin dieser Erkenntnisse verweigert, und warum die Pharmaindustrie weitreichenden Einfluss auf fehlende Forschungsgelder in diese Richtung hat und Studien mit Placebo-Probanden dahingehend manipuliert, als dass diese aus den Studien-Programmen einfach gestrichen werden, um die Ergebnisse zu verfälschen. Denn, wo es keine Krankheit gibt oder Heilung auf energetischem Niveau möglich ist (hier Placebo), braucht es keine Medikamente zu geben. Ergo wären viele Medikamente einfach überflüssig und die Pharmaindustrie würde zusammenbrechen.

Alles in allem ist "Intelligente Zellen" ein bahnbrechendes Buch über spirituelle Biologie, oder, wie Lipton schreibt, die Neue Biologie, und integriert dabei die Quantenphysik sowie die fraktale Geometrie. Dabei schreibt er allgemein verständlich, interessant und humorvoll, und vergisst nicht, sich selbst derweil zu parodieren. Ein Buch, was man nicht aus der Hand legen kann - so phänomenal, spannend, hintergründig, wissenschaftlich, leicht, lustig und aufrüttelnd zugleich! Und das beste ist 'seine biologische Erklärung', warum wir nicht tot sind, wenn wir gestorben sind!
-
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.08.2009 09:58:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.08.2009 09:58:38 GMT+02:00
Wu Wei oder nicht Wu Wei - das ist hier die Frage. Buchautor Theo Fischer "Wu Wei - die Lebenskunst des Tao" erklärt, dass Gedanken keine Energie schaffen sondern Energie ganz im Gegenteil verbrauchen würden - und entlarvt Tonnen wertvoller Buch-Literatur, produziert von Murphy und unzähligen "Positiv-Denken"-Trittbrettfahrern, als Scharlatanerie!

Einem Buchautor, der ein teures, ominöses Seminar als Allheilmittel anpreist, würde ich nicht mehr als einen Amazon-Stern verpassen! Hier geistert ja so einiges an haarsträubender Literatur herum, von den meisten (wenn nicht allen) Amazon-Rezensenten auf Höchste gelobt!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.10.2009 10:18:31 GMT+01:00
Tina Cila meint:
Fragwürdig ist ja wohl eher die Theorie des Theo Fischer! Welchen Einfluss Gedanken haben wurde auch schon wissenschaftlich festgestellt und die persönlichen Erfahrungen vieler Menschen bestägigen es.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.10.2010 19:15:30 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 10.10.2010 19:16:59 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 27.10.2010 13:57:30 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.10.2010 14:03:03 GMT+02:00
Lieber Rüdi Rübennase,

mal schaffen Gedanken Energie, mal verbrauchen sie welche - Und?! Letztlich sind sie, wie alles andere auch, eine (!) Form selbiger. Und insofern kann man sie so oder anders nutzen, letzt-endlich macht es keinen Unterschied, auch wenn es so scheinen mag.

Bruce Liptons Forschungsergebnisse sind nichts Neues (eher etwas sehr altes), ihre Beleg- und Nachweisbarkeit in dieser (!) Form aber sehr wohl. Wessen Seminar-Allheilmittel du daher ablehnst, bleibt mir verborgen, auch wenn ich deine Abneigung verstehen kann - das spielt aber insofern keine Rolle, als das hier deine Ablehnung als solche dein (Pseudo-) Problem darstellt, und nicht das Seminar oder der Buchautor.

Ich grüße dich
‹ Zurück 1 Weiter ›