Kundenrezension

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düstere und dringliche atmosphärische Dichte, 28. Juli 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: In the Flat Field (Audio CD)
Schon ihre Debutsingle ,Bela Lugosi's Dead' konnte zartbesaiteten Teenagern das Blut in den Adern gefrieren lassen, aber das Debut Album ,In The Flat Field' war wahrscheinlich eine der verstörendsten Platten des Jahres 1980.
Dass sich das auch heute noch - im Vergleich zu aktuellen alternative acts - frisch, unverbraucht und sehr dringlich ausnimmt, spricht nicht nur für die Qualität dieses Albums, sondern erklärt auch den Kultstatus der Band. Ohne Bauhaus kein Industrial, keine Nine Inch Nails, kein Goth - dabei war diese Band soviel mehr als nur ,Goth'.

Eigentlich eine Post Punk Band, bewiesen Sie, daß man handwerklich nicht unbedingt großartig sein muß, um atmosphärische Dichte und emotional packende Musik zu machen. Klar - der Grundton ist immer sehr düster, aber wie gekonnt Sie das hier auch immer wieder mit Elementen des Glam-rock verbinden hat eine ganz eigene Qualität.

Daniel Ash war durchaus ein brauchbarer Rock'n'Roll Gitarrist, wie man auf der hier als Bonustrack zu hörenden T-Rex Cover Version von ,Telegram Sam' nachprüfen kann, aber zu wahrer Höchstform lief er auf, wenn er seiner Gitarre diese effekthascherischen und trotzdem so ungemein effektiven sonischen Saitenattacken entlockte. Im Zusammenspiel mit Kevin Haskins teils reduzierten und ungewöhnlichen Rhythmen und Peter Murphy's intensiver Gänsehautstimme nahmen sich Joy Divison dagegen wie eine Boyband aus.

Von ,Double Dare' bis ,Nerves' sind das alles tracks der Dunkelheit, der Angst und des Horrors; nur einmal bei ,The Spy In The Cab' meint man ein wenig Traurigkeit und einen touch von Melancholie zu vernehmen doch hier regiert eigentlich ein Gefühl der unerfüllt bleibenden Sehnsüchte und der Verzweiflung.

Und daß Sie kompositorisch nicht nur anders waren, sondern auch wirklich weit mehr drauf hatten als tanzbar gespielten und düsteren Punk, merkt man dann spätesten bei ,Nerves', das klingt, als ob Van der Graaf Generator die Musik zu einer schwarzen Messe spielen würden. Selbst wenn man nicht wirklich von einem song reden kann, so wie bei ,Stigmata Martyr' faszinieren Sie und man schafft es nicht die skip Taste zu drücken, denn das ist Musik die weh tut, der man sich aber trotzdem nicht entziehen möchte.

Auch zynisch konnten Sie sein - wie bei ,Small Talk Stinks' und gemeinsam mit der Paranoia die Sie verbreiteten waren Sie in solchen Momenten auch Brüder im Geiste mit den Talking Heads. Apropos Paranoia - bei ,St Vitus Dance' lassen sich auch durchaus Parallelen zu Bowie's Berlin Phase herstellen (siehe ,Blackout' von Heroes).

Viele der tracks wie z.Bsp. der Titelsong, eigneten sich auch noch zum Tanzen und das kam damals wohl einer Geiselnahme der Discomusik gleich, die sich ja auch über Gruppen wie Gang Of Four, P.I.L. oder der New Yorker ,No Wave' Bands damals manifestierte.

Der kakophonische opener ,Double Dare' und auch ,Dive' tragen noch die zerstörerische Kraft des Punk in sich und daß die Pixies, und einige Jahre nach ihnen dann Nirvana, dieser Band einiges an Ideen schulden, läßt sich wohl kaum abstreiten.

Ein großartiges und wegweisendes Album, das laut gehört werden muß - dann nimmt es den Hörer gefangen. Hätte nur das Gros all der Alternative Bands der 00er Jahre ein wenig von diesem infizierenden Spirit gehabt, wären Sie nicht bloß Kurzzeiterscheinungen gewesen. Dass Bauhaus selbst nach wenigen Jahren implodierten war aber gut und richtig, denn nur so konnten Sie auch diesen Kultstatus erlangen - den haben Sie aber nach wie vor zu recht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 14 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.07.2011 21:46:09 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Da strike ich!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.07.2011 23:51:05 GMT+02:00
V-Lee meint:
danke - kennst du die? ich denke die könnten dir gefallen. das ist zwar nichts für schwache nerven, aber auf eine unerklärlich schwierige art zugänglich und anspruchsvoll.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2011 06:01:13 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Ja ich kenne sie, die waren schon so was wie Gothic-Heroen obwohl
man das damals eher "Düster-Rock" nannte.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2011 07:48:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.07.2011 10:15:03 GMT+02:00
V-Lee meint:
sie selbst haben sich von diesem goth-label auch immer distanziert. dabei klangen sie um einiges böser und dunkler als bspw. die sisters of mercy. aber wohl genau deswegen wollten sie mit denen nicht in einen topf geschmissen werden, weil bauhaus einfach viel subtiler zu werke gingen.

Veröffentlicht am 29.07.2011 11:08:09 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.07.2011 11:17:21 GMT+02:00
Sascha meint:
Sehr schöne Rezension, Kompliment. Wieder eine weniger, die ich sonst schreiben müßte.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2011 11:08:56 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
SOM sind doch discomüsli im vergleich, das ist ernsthafte, im hintergrund freie musik, die eigentlich gar nicht so düster ist, eher verzweifelt und aggressiv. "nerves" ist ein geniestreich...
neben dem BBC DA meine lieblingsscheibe, die wütendste, die verzweifeltste, die, die wirklich gänsehaut macht.
ein freund sagte mal beim hören dieser platte: "das sind unglückliche menschen..."

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2011 11:28:14 GMT+02:00
V-Lee meint:
SOM hab' ich ja auch nur angeführt, weil sie mit bauhaus immer wieder in einen topf geworfen werden - haben für mich auch nichts mit denen zu tun.
ich glaub' gar nicht, dass die unglücklich waren - die haben sich ganz einfach nur tief in die abgründe der menschlichen seele vorgewagt und diese vertont.
mein lieblingssong auf der scheibe ist dzt. (weil das bei der platte bei mir ständig wechselt) 'st. vitus dance' - weil das ist düsterer, mitreissender dancefloor-punk, und murphy's nervöses skandieren des textes passt großartig dazu.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2011 11:34:53 GMT+02:00
V-Lee meint:
@ sascha - vielen dank. hattest du die auch auf deiner 'zu rezensieren'-liste?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2011 11:38:51 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.07.2011 11:40:05 GMT+02:00
Sascha meint:
Nicht direkt. Ich schreib eigentlich in der Regel nur Rezensionen zu Platten, die diesbezüglich noch im Dornröschenschlaf liegen oder welche haben, die ich für ungenügend halte.
Die andere hier finde ich übrigens auch recht gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2011 13:51:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.07.2011 13:51:48 GMT+02:00
V-Lee meint:
stimmt - und der schafft das viel kürzer als ich die platte treffend zu beschreiben...
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (8 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

V-Lee
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 228