Kundenrezension

54 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Preis- / Leistungspaket mit kleinen Mängeln, 11. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire E1-530-21174G50MNKK 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Pentium 2117U, 1,8GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, Win 8) schwarz (Personal Computers)
Ich habe den Laptop vor gut einem Monat bei Amazon gekauft und möchte hier gerne ein Fazit meiner bisherigen Erfahrungen Preis geben, in der Hoffnung, dass ich damit dem ein oder anderen Käufer bzw. der ein oder anderen Käuferin weiterhelfen kann.

Optik, Bildschirm & Äussere Komponenten:

Mattes Gehäuse in Schwarz, die Tastatur mit separatem Ziffernblock und gutem Anschlag auch für Vieltipper. Die Tastatur erinnert mich ein wenig an die Netbooks, jedoch wesentlich weniger hakelig. Schön: Zwischen den einzelnen Buchstaben gibt es ausreichend Abstand. Nichts ist eng an eng geklatscht.

Das Touchpad reagiert schnell und präzise, durch die leicht geriffelte Struktur ist es besonders gut zu handhaben. Hervorzuheben ist auch die angenehme Grösse des Touchpads insgesamt. Dieses ist definitiv größer, als bei manch anderen Laptops. Negativ: Rechts- und Linkstaste des Touchpads bestehen aus einer großen Taste. Daran muss man sich erst gewöhnen.

Die verbaute Webcam ist Durchschnitt und löst mit 1,3 Megapixeln auf.

Auch wenn das Gehäuse schwarz und matt ist, bleiben Fingerabdrücke doch leicht zurück. Das stört mich aber nicht weiter, da ich von Natur aus sowieso das Gerät regelmässig reinige.

Die Tastatur sitzt hier übrigens unter dem Gehäuse. Wollte man diese herausnehmen, müsste man die komplette Oberschale entfernen. Ein Tausch wg. Defekts wäre hier schwieriger durchführbar, als bei Geräten, bei denen man die Tastatur einfach als komplettes Modul entfernen kann.

Der Bildschirm ist leider recht dunkel. Zwar ist er matt, d. h. es spiegeln sich nicht so schnell Sachen darin, aber die Helligkeit lässt insbesondere bei der Benutzung im Freien auch mit Netzteil und unter Verwendung der höchsten Helligkeitsstufe zu wünschen übrig. Hier kann man mit einem Trick noch ein wenig mehr aus dem Grafikkartentreiber herauskitzeln, indem man die Werte für Gamma und Schärfe im Treiber manuell anpasst.

Der Oberdeckel des Gehäuses gibt bei leichtem Druck nach, macht aber keinen instabilen Eindruck.

Insgesamt ist das Gerät sehr gut verarbeitet. Die Lüftungsschlitze gehen zur Seite weg, so dass man das Gerät auch bedenkenlos mal auf den Schoß nehmen kann.

Das Teil wiegt übrigens ca. 2,5 Kilo.

Meine Konfiguration:

Intel Pentium 2117U Prozessor (1,8 GHz x 2, da Dualcore), 4 GB RAM, Intel integrierte Grafik, DVD-Brenner, 500 GB SATA Festplatte

Software, die dabei ist:

Windows 8, leider nur auf einer versteckten Partition. Die Seriennummer dazu versteckt sich im Bios. Es gibt keinen Lizenzaufkleber mehr bei Windows 8, weil die Hersteller nicht wollen, dass man das mitgelieferte System auf anderen Rechnern installiert. Grundsätzlich gilt: Wer sich im Besitz einer Windows 8 DVD befindet, kann wenn er den Original-Key mit gewissen Tools ausliest, auch Windows 8 auf dem System installieren, ohne, dass der ganze Softwaremüll, den Acer von Hause aus mitliefert, mitinstalliert wird. Update auf Windows 8.1 ist übrigens über den Windows-Store möglich. Wer sein Startmenü vermisst (gibts nämlich bei Windows 8 bzw. 8.1 nicht mehr), kann hier mit Alternativen, wie z. B. der Freeware Classic Shell nachrüsten. Wer die unter Windows 7 gekannten Widgets vermisst, die den Desktop geziert haben, sollte einen Blick auf die Freeware 8GadgetPack werfen. Hiermit kann man Post IT Notizen und Wetter wieder auf den heimischen Desktop hängen, den Windows 8 trotz der gewöhnungsbedürftigen Oberfläche, noch besitzt.
Microsoft hat die Widgets weggelassen, da diese Sicherheitslücken verursachten. Also gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen ...
Schade auch: Acer liefert kein Betriebssystem bzw. keine Backup-Disk aus. Ein Backup, so ist der Stand aktuell, lässt sich nur auf einem mindestens 16 GB großen Stick erstellen. Das Image für Windows 8 kann man übrigens auch von Microsoft laden.

Schade auch: Keine vollwertige Brennsuite ist enthalten, sondern nur Nero Essentials (sehr abgespeckt gegenüber der Nero Komplettsuite). Mit dabei ist noch Norton Back Up (keine Ahnung, ob es sich dabei nur um eine Testversion handelt, da ich das Teil nicht brauche).
Dann ist noch McAfee Internet Security in einer 2-monatigen Testversion dabei. Habe ich sofort deinstalliert, da ich den Kasper oder den Bitdefender lieber mag.
Eine Schreibsuite war nicht mitgeliefert, was beim Preis von unter 400 Euro für mich aber auch nicht weiter verwunderlich ist.

Die Hardware:

Für Office und nichtanspruchsvolle Spiele reicht es aus. Sobald es aber an die Grafik geht, versagt der Laptop. Das kann mit der integrierten Intel-Grafik auch nicht gut gehen. Internet, Video und Office gehen aber problemlos. Auch Youtube und Co sind ohne Einschränkungen möglich. Das W-Lan ist auch stark genug. Insgesamt für den Preis also ein zufriedenstellendes Ergebnis.
Der Lüfter surrt im Betrieb leise vor sich hin. Die Lüftungsschlitze sind seitlich angeordnet, so dass einem auch nicht zu heiß wird, wenn man das Gerät mal auf den Schoß nimmt. Weiterhin sind seitliche Lüftungsschlitze für die Abluft immer besser, als wenn sich die Teile unter dem Gerät befinden würden.

Sound und Grafik:

Der Sound, der aus den integrierten Lautsprechern dringt, ist ehr leise und manchmal quäkrig, eben typisch Laptoplautsprecher, wobei es da auch anders geartete Beispiele gibt. Da sind aber auch die Geräte in einer wesentlich höheren Preisklasse verankert. Für den Hausgebrauch reicht es jedenfalls aus, sofern man sich nicht in allzu lauter Umgebung befindet. Mit dem internen Equalizer (Windows Einstellung) kann man noch ein bisschen Lautstärke mehr herauskitzeln.

Die Grafik ist zugegebenermaßen ehr pixelig, sofern man seine Guckerchen nahe vor den Bildschirm hält. Denn dann werden einzelne Pixel sichtbar. Auch hier macht sich eben bemerkbar, woran Acer gespart hat. Das Display ist auch nicht gerade farbbrilliant. Es ist eben ein durchschnittliches Gerät, für den Preis aber allemal in Ordnung.

Akku:

Der Akku mosert im Schnitt nach 4 - 5 Stunden nach dem Ladegerät, je nachdem, was man mit dem Gerät macht. Beim Surfen im Internet über W-Lan oder anschauen von Youtube-Videos hält das Gerät unter Verwendung der niedrigsten Helligkeitsstufe ca. 4 Stunden.
Wer Videofunktionen über den Player nutzt und da Videos abspielt kommt auf bis zu 3 Stunden Laufzeit. Wer den Prozessor stärker beansprucht, muss nach ca. 2,5 Stunden näher an die Steckdose heranrücken.
Die Akkuladezeit beträgt ca. 3 Stunden.

Ein Problem: Wo kriege ich einen Ersatzakku her? Kann mir das jemand beantworten? Ich habe Acer angeschrieben, aber die verwiesen lapidar per Mail nur auf einen Distributor, der die Akkus in deren Namen vertickt. Fakt: Bei der Suche im Web mit dem Modellnamen des Gerätes und dem Stichwort "Ersatzakku" sind die Suchergebnisse wirklich rar. Keine Ahnung, woran das liegt. Aber ich befürchte, dass man in ein paar Jahren für das Gerät gar keine Akkus mehr nachkaufen kann. Im Gerät integriert ist übrigens ein 4 Zellen-Akku, könnte mehr sein, z. B. ein 6 Zellen-Akku, damit ließe sich dann die Laufzeit auf 6 Stunden verlängern.

Das Gesamtpaket:

Für unter 400,- Euro habe ich weniger erwartet. Die Verarbeitung des Gerätes ist gut, die Leistung ehr niedrig. Windows 8 läuft aber flüssig, auch die Startzeiten und Ladezeiten insgesamt halten sich in Grenzen. Ruckelige Bedienung hatte ich selbst bis jetzt unter Windows 8.1 im Akku-Betrieb auf 800 Mhz noch nicht. Allerdings nutze ich das Teil auch nur für Internet, Office und Video, also keine Spiele.

Eine Stärke des Gerätes ist der niedrige Stromverbrauch. Hier erblasst jede PC-Workstation vor Neid. Leistungsmässig liegen hierfür aber auch Dimensionen dazwischen.

Wer dieselben Anforderungen wie ich an das Gerät stellt, kann hier bedenkenlos zugreifen. Auch bei der Konkurrenz gibt es für den Preis nichts mit Betriebssystem, was viel mehr Leistung hat und besser verarbeitet ist. Ich wage das zu behaupten, weil ich mich auf der Suche nach dem richtigen Gerät halb besoffen gesucht habe ;).

Übrigens: Das Gerät kann man auch unter Windows 7 betreiben. Hierfür stellt Acer auf der Homepage ein Bios-Update bereit, was im Vorab durchgeführt werden muss. Ebenfalls werden vom Hersteller die entsprechenden Gerätetreiber bereitgestellt.

Fragen, Anregungen oder Anmerkungen? Hinterlasst mir gerne einen Kommi. Ich beantworte jede Frage, wenn ich kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 16 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.06.2014 20:10:54 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.06.2014 20:16:20 GMT+02:00
Dirk meint:
Super Bewertung, vielen Dank.
Habe in etwa die gleichen Erfahrungen gemacht mit diesem Modell, allerdings mit dem i3, der Bildschirm ist in der Tat zu dunkel und pixelig, meines hatte dazu leider noch einen Gelbstich, auch eine Kalibrierung brachte kaum Erfolg, auch mit den Gammawerten zu verändern nicht viel, daher gings zurück.
Den Sound und Tastatur fand ich für den Preis aber gut-sehr gut.
Jetzt bei dem aktuellen Preis unter 300 Euro ist es für die gebotene Leistung ein wirkliches Schnäppchen auch weil es anders als andere Notebooks der Mitkonkurrenten (Lenovo, ASUS, HP) 2 Jahre Herstellergarantie besitzt, was im unteren Preissegment sonst keiner mehr bietet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.06.2014 07:33:29 GMT+02:00
D. Eberhardt meint:
Hallihallo Dirk ;),

danke schön für deinen Kommi. Ich dachte auch eben, mir fallen die Guckerchen raus. Das Gerät war vor nem Monat noch bei 320 Euro und jetzt sinds 30 Euro weniger. Für den Preis kann man wirklich zugreifen.
Die Tastatur ist auch sehr gut für den Preis, Filmwiedergabe, da geht der Ton eigentlich, für Musik ist es definitiv nicht gemacht *g*. Aber im Freien ist es halt recht leise, weil die Lautsprecher sehr weit hinten unterm Gerät hängen. Dadurch entsteht subjektiv ein Eindruck, dass die Lautsprecher eher schwach sind... Da hättense die Dinger lieber vorne integriert :).
Das mit den 2 Jahren Herstellergarantie war auch ein Grund, warum ich es gekauft habe. Hast du dir nochmal ein anderes Acer Gerät geholt? Oder hast du jetzt einen anderen Lappy gekauft?
Hab ein schönes Wochenende :).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.06.2014 08:00:09 GMT+02:00
Dirk meint:
Hallo D.Eberhardt,

bin noch auf der Suche nach einem bezahlbarem Notebook mit mattem Display, jetzt bei dem Preis aber gerade am grübeln es mir doch noch mal zu holen, auch wenn die CPU bei dem Modell rel. schwach ist. Tendiere ja eher zum i3 wieder.
Den Ton fand ich für ein Acer schon ganz gut, hatte aber Windows 7 draufgespielt, mit dem Realtek Treiber fand ich auch Musik akzeptabel, hatte da schon schlechtere von Acer. Ok die Lautstärke könnte höher sein, haste schon Recht, aber bei dem Preissegment erwarte ich nicht so viel, wie bei einem teureren.
Dir auch ein schönes WE :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2014 17:05:56 GMT+02:00
D. Eberhardt meint:
Hallo Dirk ;),

wenn du kannst, dann hol dir die 4 Kern-Version, die ist doch noch a bissl schneller und kostet auch nicht wesentlich mehr. Schau dir am Besten mal die unterschiedlichen Ausführungen an. Für den Preis kriegt man im Moment wirklich nicht mehr. Das einzige größte Manko ist, dass es Ersatzakkus nur rar zu geben scheint. Ich muss nächste Woche mal den Distributor anschreiben, den mir Acer per Mail mitgeteilt hat.

Dir noch einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die neue Woche.

Diana ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.06.2014 20:12:36 GMT+02:00
Dirk meint:
Hallo Diana,
danke für den Tipp mit dem 4 Kerner-Quadcore, das ist leider nur ein aufgerüsteter Intel Atom, also nicht so schnell, wie man zuerst denkt.
Ersatzakkus wirds wohl noch nicht geben, da das Modell ja noch relativ neu ist.
LG

Dirk

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.06.2014 14:05:45 GMT+02:00
D. Eberhardt meint:
Huhu Dirk,

die Core-Modelle haben definitiv ihre Vorzüge. Bei der Wahl meines Notebooks bin ich davon ausgegangen, dass Pentium Pentium nicht ein aufgemotzter Atom ist. Sei es, wie es sei. Ich hab mich eben nochmal schlau gemacht. Die Cores sind die wesentlich bessere Wahl aufgrund der ganzen Zusatzfunktionen, die z. B. beim Intel Pentium 2117U abgeschaltet sind ;). Für mich reicht das Gerät jedoch aus.

Hast du dir dein Wunschgerät schon bestellt? Wenn es ankommt, kannst du ja mal schreiben, wie zufrieden du mit dem Gerät bist ;).

Was die Ersatzakkus angeht, so gibts zumindest das E1-510 schon seit Herbst 2013, also über ein dreiviertel Jahr. Ich denke mal, das Geschäft mit den ERsatzakkus will sich kein Hersteller entgehen lassen. Und zur Not tuts dann vielleicht n Akku-Pack zum selber wechseln.

LG Diana

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.06.2014 19:51:41 GMT+02:00
Dirk meint:
Hi Diana,

hatte mich vorher auch über die "Pseudo-Quad-Cores" informiert, für einfache Office Aufgaben reichen sie, sind nur halt wegen ihrer schwachen Grafik nicht für mich geeignet.
Brauche daher mindestens eine HD4000, die leider auch nicht in den Pentiums verbaut ist, da nur die deutliche schwächere HD Graphics.
Ich warte daher dann besser ab bis es so ein Modell mit HD4000 oder besser zu günstigem Preis gibt, für den Super Preis wie aktuell wirds dann leider nichts, muss dann wohl bisschem mehr ausgeben, aber eilt nicht ganz so.
Bin auf das Angebot hier ja auch besonders wegen dem Top Preis aufmerksam geworden, btw. wirds aktuell jeden Tag 1 Euro günstiger, auch funny *g*.

LG Dirk

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.07.2014 18:39:25 GMT+02:00
D. Eberhardt meint:
DAss das jeden Tag günstiger wird, finde ich unfair :D. Ich hab noch umme 400 Euro dafür bezahlt *g*. Aber, wenn du wirklich sowas Leistungsfähigeres brauchst, wartest du lieber tatsächlich noch ein bissel. Hab ein schönes WE ;).

LG Diana

Veröffentlicht am 06.07.2014 19:01:50 GMT+02:00
Thomas Sieger meint:
Also was die Verarbeitung und Haptik angeht,wirkt der Acer schon recht billig,da war der gleich teure HP um Welten besser.Allerdings hatte dieser kein mattes Display,einen schwächeren Prozessor und ne kleinere Festplatte,mein bei mediamarkt gekaufter Acer hat 1TB.
Ich persönlich finde den Sound des Acer auch sehr mickrig,da ist mein alter Samsung doch besser.
Nunja,Ich hoffe dass man mit der Verarbeitung so leben kann und den größeren Nutzen vom besseren Innenleben hat.
Hab den Laptop nun 1 Woche und bin bisher zufrieden.Nutze auch hauptsächlich zum surfen,Videos schauen und spiele ein Browsergame,da läuft alles.
Einziges Problem,Ich bekomm von FF öfters angezeigt "Keine Rückmeldung" und er hängt......bei einem neuen Laptop mit 4gb Arbeitsspeicher dürfte dieser aber doch nicht in die Knie gehen,oder?Inetleitung ist auch schnell genug.

Veröffentlicht am 17.07.2014 15:40:19 GMT+02:00
Sigbert meint:
Windows 8 ist auf einer versteckten Partition vorhanden? Obwohl da steht 'kein Betriebssystem'? Heißt das, es ist überflüssig, dass ich Win8 dazukaufe?
Ich habe null Ahnung von diesen Dingen und wäre deshalb über eine laiengerechte Antwort dankbar ;)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›