Kundenrezension

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auswanderung unter dem Regime von Hitler..., 18. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shanghai fern von wo (Taschenbuch)
Während in Landgericht der Fokus, vor allem auf eine Hauptperson gerichtet ist, mit der man sich stark zu identifizieren beginnt, ist hier das Schicksal mehrerer Personen zusammengefasst, wenngleich auch mit weniger Möglichkeit, zur Identifizierung mit den Protagonisten. Nachdem mir Richard Kornitzer in Landgericht noch lange nachging, wäre es mir unmöglich gewesen, direkt im Anschluss, den Romanerstling der diesjährigen Preisträgerin zum deutschen Buchpreis zu lesen. Auch hier wird wieder das Thema der Auswanderung unter dem Druck des Hitler-Regimes auf die Juden thematisiert, anstatt Kuba sind wir jetzt in Shanghai, anstatt eines Einzelschicksals, werden hier verschiedene Schicksale erzählt. Obschon dieser Roman nicht an die Klasse eines Landgerichts heranreicht, ist es trotzdem ein lesenwerter Roman, über einzelne Auswanderer-Schicksale, die sich in die chinesische Hafenstadt abgesetzt haben.

Auch hier scheint Ursula Krechel Recherchearbeit geleistet zu haben, man merkt, dass sich die Autorin zuerst über die Verhältnisse und Begebenheiten, der damaligen Emigranten informiert hat, wie in Landgericht, trägt auch dieser Roman eine Geschmacksnote von dokumentarischem Inhalt, so dass eben auch ein gewisses Wissen eben darüber, was Auswanderer dort erlebt haben authentisch erzählt wird. Achtzehntausend Juden zählte Shanghai während dieser Auswandererzeit, die schon für viele kompliziert und erschwert anfing, nicht selten sogar ein Gefängnis- oder KZ-Aufenthalt vorausging, bis die lang ersehnte Reise ins ferne chinesische Shanghai angetreten werden konnte, ohne wirklich zu wissen, was den damaligen jüdischen Auswanderern bevorstand.

Ursula Krechel erzählt vom damaligen Ghetto, das in Shanghai für die Auswanderer eingerichtet wurde, von seinen Einschränkungen, von der deutschen Kontrolle die selbst vor Ort noch von statten ging, (Einflussnahme der damaligen deutschen Hitlerregierung auf die chinesischen Behörden, über den verlängerten Arm der deutschen Konsulate) bis hin zu Kriegs-Angriffen, die auf Shanghai niedergingen. Krechel erzählt vom Buchhändler Lazarus, vom Uhrmacher Kronheim, oder vom Garagisten Nobel, die verzweifelt geschildert werden, um sich dort eine neue Existenz aufzubauen. Es ist die verzweifelte Suche nach "einem Zipfel Glück". Juden werden auf ihre Religion reduziert, verlieren Staatsbürgerschaft, (selbst dort!) und jedwedige sonstige Legitimation, etwa den angestammten Beruf noch ausüben zu dürfen. ("Jetzt seid ihr nicht mehr Deutsche oder Österreicher, jetzt seit ihr nur noch Juden.") Jüdische Studenten verlieren ihre Berechtigung zu studieren, Juden erleben neue Verluste und Ungerechtigkeiten, bis dahin dass sie nach dem Krieg völlig hilflos und desorientiert in einem Deutschland ankommen, das ihnen mittlerweile fremd geworden ist. Bevor wir von den Begebenheiten in China erfahren, erzählt uns Ursula Krechel von so manchem Vorleben und Vorgeschichte einzelner Schicksale, um so ein Gesamtbild verschieder Lebensverläufe zu einer Komposition zu gestalten..

"Das Trauma kennt keine Zeit" zieht sich in gewisser Weise, wie eine Linie durchs ganze Buch, denn natürlich war die Auswanderung für die damaligen Juden eine Traumaerfahrung. Wie haben Paare diese Zeit erlebt, wie sind sie mit ihren Verlusterfahrungen umgegangen, wie wurde es erlebt wenn im Ausland der Partner stirbt? Wie war es auszuhalten, wenn das eigene Kind in England war, die Eltern jedoch in Shanghai? Wie erlebt ein Kind den Verlust der eigenen Eltern durch den Tod? Kann es so etwas wie eine Wiedergutmachung seitens der Behörden für zurückgekommene Deutsche überhaupt geben? Mich persönlich hat vor allem betroffen gemacht, dass der Wirkungskreis der Nazis weit über ihre Grenzen hinaus ging und man sich selbst im fernen China sich nur bedingt "sicher" fühlen konnte. Wenngleich dieses Buch politischer geschrieben wurde, hat es trotzdem wertvolle poetisch geschriebene Passagen, der man die Sorgfalt anmerkt, mit der sie geschrieben wurden, die ich mit Genuss gelesen habe als Pedant zur grausamen Realität, die die damaligen Auswanderer an ihre Grenzen des menschlich Aushaltbaren gebracht hat...

Bewertung: 3,5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (9 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 10,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

A. Zanker
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: CH

Top-Rezensenten Rang: 328