Kundenrezension

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Akte Golgatha, 17. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Akte Golgatha (Taschenbuch)
Professor Gropius transplantiert eine Leber, der Patient stirbt. Es stellt sich heraus, dass die Leber vergiftet war. Nachdem Professor Gropius suspendiert wird, hat er genug Zeit um selbst bei den Ermittlungen mitzumischen um seine Unschuld zu beweisen. Der Patient, ein Archäologe, schien ein Doppelleben zu führen, dazu findet seine Frau noch verblüffter weise ein Konto mit mehr als 10 Mio. Euro, von dem sie nichts wusste und wo sie sich auch beim besten Willen nicht erklären kann, woher das viele Geld kam. Zusammen mit Professor Gropius versucht sie jetzt den Mord an ihrem Mann aufzudecken. Das soll aber gar nicht so einfach sein, denn da waren Profis am Werk, die jetzt versuchen unsere beiden Privatermittler einzuschüchtern. Angefangen mit seltsamen Anrufen, über Paketbomben bis hin zum Versuch Prof. Gropius zu überfahren, wird nichts ausgelassen, das die Beiden vielleicht aufhalten könnte...

Philipp Vandenberg beweist hier sehr eindrucksvoll, dass auch durchgehend spannende Bücher langatmig sein können, zumindest wenn man über 400 Seiten hinweg der endgültigen Lösung nicht wirklich näher kommt. Erst auf den letzten 50 Seiten kommt dann auch der Vatikan wirklich mit ins Spiel, wobei eine Spannungssteigerung allerdings schon kaum mehr möglich ist, nach all den Geschehnissen die vorangingen. Somit kann ich Herrn Vandenberg nicht absprechen, dass er diesen Krimi ein wenig totgeschrieben hat, allerdings anders als üblich, wo ihm meist die Spannung zugunsten der Detailgenauigkeit verloren geht, verstirbt hier der Patient bzw. das Buch beinahe an der Dauerspannung die leider eher abstumpfend wirkt. Das soll jetzt aber noch lange nicht heißen, dass das Buch nicht gut sei – das ist es! Allein deshalb schon, weil Philipp Vandenberg immer wesentlich besser vorbereitet als die vergleichbaren Autoren zum Thema schreibt. Es hätte nur gut 150 Seiten kürzer ausfallen dürfen, nach meinem Geschmack. Es ist zwar nicht so, als ob hier über weite Strecken völlig unnütze Details beschrieben würden, nein, irgendwo hat bald jeder Satz seine Daseinsberechtigung und trotzdem, würde Professor Gropius manchmal etwas mehr an einer Stelle in Erfahrung bringen können, hätte es dem Buch sicher nicht geschadet. Das große Geheimnis des Vatikans ist übrigens wieder mal das Gleiche wie schon in "Sixtinische Verschwörung", womit der Autor nicht grade einen Hang zur blühenden Phantasie beweist (Macht ja auch nichts, Philipp Vandenberg liest man ja eher wegen der akribischen Recherchen die in seine Bücher einfließen, als aufgrund seiner Phantasie.). Vom "Geheimnis" abgesehen ist die Geschichte aber eine völlig Andere, eher im Bereich von Ärzten und Archäologen angesiedelt, nimmt sie erst gegen Ende die Wendung hin zu den eigentlichen Dratziehern, einer Mönchssekte und dem Vatikan.

Wenn Sie also gerne einen Krimi über einen Professor lesen wollen, der durch die Weltgeschichte hinter einer unglaublich weitläufigen Verschwörung herreist, dabei nicht wenige bildhübsche Frauen trifft und sich ständig in Lebensgefahr befindet, dann greifen Sie ruhig zu diesem Buch. Es ist spannend und sehr detailreich, verlangt aber trotzdem etwas Durchhaltevermögen vom Leser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.8 von 5 Sternen (28 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 8,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 262.143