Kundenrezension

160 von 210 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligenter und spannender Science-Fiction-Film, 11. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Oblivion [Blu-ray] (Blu-ray)
Es gab tatsächlich mal eine Zeit, in der das Science-Fiction-Genre nicht nur aus laserschwertschwingenden, "Ich bin dein Vater" röchelnden, asthmatischen Halunken und draufgängerischen Sternenflottencaptains auf dem Weg "Into Darkness" bestand, sondern in der es um intelligent entworfene und rätselhafte Szenarios mit einer komplexen und anspruchsvollen Erzählweise ging... fast habe ich geglaubt, solche Geschichten gäbe es nicht mehr. Aber "Oblivion" hat mich, Gott sei's gedankt, eines besseren belehrt.

Die Erde ist verödet und - vermeintlich - verwaist. Die Menschen leben auf dem Jupitermond Titan. Nur einige wenige Teams sind auf Terra zurückgeblieben, um Wasserförderungsanlagen in Gang zu halten. Jack Harper (Tom Cruise) und seine Freundin Victoria (Andrea Riseborough) bilden eines dieser Teams, das sich darum kümmert, Kampfdrohnen instand zu setzen und auf der verödeten Planetenoberfläche alles unter Kontrolle zu halten. Doch eines Tages stürzt ein Raumschiff ab, das scheinbar aus dem Nichts aufgetaucht ist. Victoria will die Angelegenheit auf dem Dienstweg erledigen, doch Jack hat seine Zweifel - und steht plötzlich allein da...

Ich beginne mal mit dem - meiner Meinung nach - heikelsten Punkt der Sache: Tom Cruise. Aufgrund seiner weltanschaulichen Verirrungen steht dieser Schauspieler ja hierzulande immer wieder in der Kritik, aber ich persönlich finde, dass er in "Oblivion" eine echt gute Figur macht: Er liefert eine gute darstellerische Leistung ab und verleiht der Figur des Jack Harper immense Glaubwürdigkeit und soliden Realismus. Ich bin weiß Gott kein Fan dieses Mannes, aber in "Oblivion" spielt er seine beste Rolle. Finde ich.

Ein wenig enttäuschend hingegen: Olga Kurylenko, die später im Film noch eine wichtige Rolle spielen wird. Ihre Leistung würde ich kritischer sehen als diejenige von Tom Cruise; man tut sich schwer, sich hinterher an die Figur, die Kurylenko verkörpert, zu erinnern. Schlimm ist das aber nicht, da die anderen Schauspieler und generell die vielen anderen hervorragenden Aspekte des Films diesen Mangel ohne Probleme ausgleichen können.

Die Musik (von Anthony Gonzalez, mir persönlich völlig unbekannt) ist sehr gut und passt zu den ästhetischen und wunderschönen Landschaftsaufnahmen. Ich erinnere mich an viele Bilder aus "Oblivion", die eigentlich nur Stilleben zu sein scheinen - es sind in großartiger Weise komponierte Bilder. Ganz besonders beeindruckt hat mich die Szene mit dem Fernglas...

Die Auflösung des Films ist einfach unglaublich und verschlägt einem zunächst den Atem. Joseph Kosinski ist ein wahrer Meister seines Fachs, soviel steht fest. Für mich ist "Oblivion" ein sehr spannender, unterhaltsamer, intelligenter Science-Fiction-Film alter Schule, der nicht anders als mit fünf Sternen bewertet werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 26 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.05.2013 23:13:29 GMT+02:00
Marsupilami meint:
Titan ist aber ein Saturnmond :P

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2013 16:54:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2013 16:55:03 GMT+02:00
Jimmy K. meint:
Hupps! Ich - äh, wollte - nur testen, ob die Leser der Rezension auch aufpassen *räusper*! :)

Veröffentlicht am 16.05.2013 09:41:29 GMT+02:00
Deni meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2013 15:02:57 GMT+02:00
Weisi meint:
@ Deni: Wer bitteschön sagt denn, dass in einem fiktiven Film alles immer haarklein bis ins letzte Detail erklärt werden soll bzw. muss? Schon einmal etwas von "Interpretationsspielraum" gehört? Der Zuschauer soll sich eben selber Gedanken machen und sich nicht alles vorkauen lassen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2013 04:19:24 GMT+02:00
RO A meint:
Also welche Fragen hier offen geblieben sein sollen, ist die Frage?

Veröffentlicht am 17.07.2013 17:10:46 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.07.2013 17:11:22 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 23.07.2013 10:14:55 GMT+02:00
Cat D. Kiara meint:
Ich fand den Film auch ziemlich gut gemacht - auch wenn mich doch einiges stark an Matrix und Independence Day erinnert hat. Ich mag das Ende - mal nicht das ewige Hollywood-Cliche - trotzdem happy

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2013 15:35:58 GMT+02:00
Timo Hellmund meint:
Man merkt, dass du den Film nicht richtig aufmerksam verfolgt hast. ALLES wird im Film erklärt. Das ist wieder dieses typische "Ich habs nicht kapiert" Inception Verhalten, obwohl der Film von vorne bis hinten schlüssig ist (innerhalb der Logik des Films versteht sich)
Und was das Auge am Ende sein soll, ist ja wohl OFFENSICHTLICH!!! Bitte liebe Kinder, wenn ihr zu doof für einen SciFi Film seid, dass ihr selbst solch einen extremst einfach zu verstehenden Film nicht kapiert, dann ist das nicht euer Genre. :/

Und von dem Wort "Interpretation" im Bezug auf das "Warum ist Tet da", hast du wohl auch noch nicht gehört. Mal davon abgesehen, dass es echt erfrischend war, dass man eben NICHT haarklein vorgekaut bekommt, was Sache ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.07.2013 23:48:26 GMT+02:00
Serialdreamer meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.07.2013 10:38:04 GMT+02:00
Timo Hellmund meint:
Warum schaust du dann solch einen intelligenten SciFi Film, wenn du zur Transformers Fraktion gehörst? oO
Und bitte, Transformers ist in meinen Augen der letzte Rotz. Zumindest die Michael Bay Filme. Der Tiefpunkt Hollywoods. Wo Teil 1 noch recht passabel war, sind Teil 2 und 3 einfach nur scheiße. Sam hat 2 Mal die Welt gerettet, wird aber in Teil 3 als Feind des Militärs angesehen und von allem und jedem ignoriert? Neh is klar! Da spiel ich lieber Fall of Cybertron, das ist immerhin eine der wenigen guten Spiele in Filmuniversen.

Aber mal im Ernst. Es war doch schon im Vorfeld abzusehen, dass der Film kein Dumm-Blöd Wannabe SciFi Film wie Transformers wird. Das hat alleine die Konstallation Joseph Kosinski und Tom Cruise verraten. ;)
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›