Kundenrezension

20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bayreuther "Ratten" - Lohengrin zwischen Beifall und Buh-Rufen, 30. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Wagner: Lohengrin / Bayreuther Festspiele [2 DVDs] (DVD)
Über Neuenfels berühmt, berüchtigte Ratten-Inszenierung des Lohengin ist so kontrovers diskutiert worden, hat es soviel Rauschen im Blätterwald gegeben, wie das bei allen wagnerianischen Aufführungskonzepten Platz greift, die den Boden der Tradition, des anschaulich rein naturalistischen verlassen. Sein Laborversuchs-Konzept ist dann auch absolut nichts für rein traditionelle Seher.
Diese Aufführung wurde auch auf Arte übertragen, allerdings mit langen, technisch bedingten Unterbrechungen.

Wie immer, muß man sich interpretationsideologisch auf Neuenfels bedingungslos einlassen, seiner ganz speziellen Sichtweise unvoreingenommen begegnen. Da das Interpetationskonzept pressemäßig auf vielen Seiten kommuniziert worden ist, kann man davon ausgehen, daß es hinlänglich bekannt ist. Ohnehin wird es nur Wagner-Interessenten ansprechen, die offen für jegliche Form der Neuinterpretation sind.

Bühnenbildlich umgesetzt wird auf einer relativ hell, kalt, kahl nüchternen Bühne, die hinsichtlich der optischen Personengestaltung ebenfalls die assoziativen Denkmuster Neuenfels als Grundmuster haben. Auch hier werden Traditionelle arg strapaziert, in Bildern, die in ihrer Sprache skurril, grotesk anmuten, aber konzeptionell schon stimmig sind.

Singschauspielerisch wird auf ganzer Ensemblebreite sehr gut agiert.

Herausragend der Lohengrin von Klaus-Florian Vogt, der seinen schlanken Tenor sehr nuanciert gestaltend einsetzt. Diese Interpretation ist auf helle Begeisterung gestossen, aber auch auf eher ablehnende Haltung, da man seine Stimme als nicht heldentenoral empfindet. Ich will mich hier allerdings nur insofern rein geschmacklich positionieren, als ich bekenne, daß mir eine Stimme wie z.B. Jonas Kaufmann lieber ist. Sicher kann man Vogt die sängerische Klasse nicht absprechen.

Annette Dasch singt die Elsa in den lyrischen Momenten überzeugend, hat gelegentlich in den dramatischen Akzenten stimmliche Begrenzungsprobleme.

Georg Zeppenfeld überzeugt als König mit einem starken Charakter - Rollenporträt, vorausgesetzt man akzeptiert die interpretatorische Grundanlage dieser Figur durch Neuenfels.

Petra Lang ist die fulminante Ortrud, eine absolut überzeugende Leistung.

Jukka Rasilainen gestaltet Telramund -charakterlich resignativ- überzeugend.

Andriss Nelsons dirigiert strukturell durchzeichnend, ausgewogen, nicht mystifizierend.

Insgesamt eine Inzenierung, die keinesfalls etwas für den traditionellen Geschmack ist. Die Akzeptanz der interpretatorischen Konzeption ist Voraussetzung für den Genuss dieser Aufführung.
Man muß Neuenfels Konzept eine durchgängige interpretatorische Sprache und handwerkliches Können attestieren.
Obwohl ich generell Interpretationen aufgeschlossen bin, kann ich mich diesem Konzept aber nicht so annähern, daß ich es als für mich überzeugend klassifieren würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (12 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 37,31 EUR 32,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Düsseldorf

Top-Rezensenten Rang: 549