Kundenrezension

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die durchwachsenen Filme der Granada-Serie..., 31. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes - Collection (5 DVDs) (DVD)
Ich verehre Jeremy Brett, habe ein Autogramm von ihm, Bücher über "seine" Serie, die Filmmusik u.a., doch, das muss klar gesagt sein, die längeren Filme sind in Abstufungen zwischen "gut" und "iditotisch" anzusiedeln. Ein "sehr gut" gab es leider nicht. Das lag weniger an Brett: Für den "Hund von Baskerville" z.B. gab es zu wenig Geld. Eine ganze Verfolgungsjagd-Szene durch Londons Straßen wurde beispielsweise zu einer Jagd in einem Treppenhaus und der Hund sieht ähnlich schrecklich aus, wie der Hund aus der Nachbarschaft.

Das Zeichen der Vier ist hier viel oppulenter. Das die Sholto - Brüder mit ihren roten, langen Haaren und Glatzen wie Clowns aussehen ist schade. Aber sonst ... gelungen!

Das die Romane von Arthur Conan Doyle, "Der Hund von Baskerville" und "Das Zeichen der Vier" in Form von langen Filmen verfilmt wurden, war an sich verständlich und an sich auch schön.

Dann wurde es peinlich. Man versuchte KURZgeschichten in LANGE Filme zu packen, teils mit aller Gewalt. Und das ausgerechnet in der Serie, die sich das Ziel gesetzt hatte, sich so nahe an den Originalen von Conan Doyle auszurichten wie keine andere Serie zuvor!

Der "Vampir", nachempfunden nach dem "Vampir von Sussex" ist schon gefährlich surreal. Das Brett damals schon sehr krank war (eine Folge eines falsch verschriebenen Medikaments bei einem schwachen Herzen...) ist zu entschuldigen. Er selbst hat sich mehrmals bei seinem Publikum dafür entschuldigt, dass er nicht mehr so viel Leistung bringt. Der Mann hatte Größe! Aber dass das Drehbuch diesen Holmes beinahe vom Pfad der Vernunft in RIchtung Aberglaube weichen lässt und das diese Story so ... irgendwie peinlich wurde, ist sehr schade.

Mit dem "Erpresser von London" (Milverton, hervorragend von "Doktor und das liebe Vieh"-"Arzt" Robert Hardy gespielt) gelang ein ganz ansehnlicher Film, denn die Vorlage war auch nur eine Short Story, wie schon beim "Vampir". Über den Kuss... ich verrate nicht mehr ... kann man sich streiten.

Dafür ist der "Junggeselle" wahrlich der Tiefpunkt von Jeremy Brett als Sherlock Holmes. Ein Holmes, der, statt sich an klare Fakten zu halten, danach richtet, wovon er träumt! Ein Holmes, der - ich meine sogar weinend? - im Schlafrock im Regen vor der Bakerstreetwohnung auf der Straße sitzt! MIr kam unweigerlich in den Sinn, dass jemand die Serie mit Absicht schädigen wollt als dieser Unsinn gedreht wurde. Brett war das im Nachhinein auch peinlich, wie dem bekannten JB-Holmes-Buch "Bending the willow" zu entnehmen ist.

Es ist also ein kuriose, durchwachsene Sammlung. Von dem insgesamt gut gelungenen "Zeichen der Vier" über die low-budget-Produktion "Der Hund von Baskerville" über den weniger originalen, dennoch unterhaltsamen "Erpresser von London" bis hin zu den beiden Filmen, die vom Markt verschwinden sollten, um wenigstens als Sammlerobjekt einen Wert zu bekommen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.11.2011 22:10:06 GMT+01:00
Lieber Herr Wieprecht,

um das Autogramm des großartigen Jeremy Brett beneide ich Sie sehr ;-) Dennoch möchte ich Ihnen sagen, daß ich Ihre Einschätzung der Spielfilmsammlung im großen und ganzen teile. Den "König der Erpresser" allerdings halte ich für sehr gelungen, vor allem wegen des Kusses. "Der begehrte Junggeselle" jedoch ist wirklich the worst episode ever.

Beste Grüße, T.S.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.11.2011 22:28:31 GMT+01:00
David Balfour meint:
Vielen Dank für den Kommentar! Ja, der "König der Erpresser" ist wirklich gut gelungen. Ich kenne Holmesianer, die "Probleme" mit "dem" Kuss hatten. Ich nicht so sehr, aber man kann eben darüber streiten.... ;) Ich hätte Jeremy Brett damals wirklich in London auf der Bühne ansehen sollen. Wer hätte aber auch gedacht, dass er so früh sterben würde?! Beste Grüße zurück, M.W.

Veröffentlicht am 16.11.2011 23:14:11 GMT+01:00
Nikioko meint:
Ich persönlich hätte es auch am liebsten gehabt, wenn die 60 Holmes-Fälle alle originalgetreu verfilmt worden wären; die Kurzgeschichten als 40-Minüter, die vier Romane als Spielfilme. In sofern kommt die Brett-Verfilmung dem Optimum schon recht nahe, auch wenn das Soll nur zu 2/3 erfüllt werden konnte. Ganz schad finde ich, dass "A Study in Scarlet" gar nicht verfilmt wurde. Auch wenn der Fall jetzt nicht zu den Fovoriten zählt, ist das imerhin der Romen, in dem sich Holmes und Watson kennenlernen und eine WG gründen. Und das fehlt der Serie eben als Einstieg.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.11.2011 08:04:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2011 08:05:24 GMT+01:00
David Balfour meint:
Ja, dieses persönliche Kennenlernen liest sich sehr beeindruckend. In der modernen Verfilmung von Sherlock Holmes (BBC, mit Benedict Cumberbatch), war man so weise, dieses Kennenlernen - wenn auch abgewandelt - zu integrieren. Auch in der Serie "Sherlock Holmes und Dr. Watson" mit Geoffrey Whitehead (nicht erschienen bislang) gibt es wenigstens ein Kennenlernen. Die Vorstellung ein David-Burke-Watson würde im "Barts" auf einen Jeremy-Brett-Holmes treffen, der deduziert, er käme aus Indien etc.,... ach ja, das wäre schon eine Augenweide gewesen. :) Da stimme ich absolut zu! Ich hoffe aber, das man wenigstens die letzten vier nicht-synchronisierten Storys, die verfilmt wurden, synchronisieren wird!!!! Sonst bleibt es ewig Stückwerk (für die deutschen Fans).
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (26 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 25,99 EUR 17,49
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hildesheim

Top-Rezensenten Rang: 4.461