Kundenrezension

42 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schick, schnell und vor allem: leicht!, 12. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach langem Überlegen habe ich nun endlich die Festplatte meines 13" MacBook Pros (Early 2011) gegen diese SSD von Samsung ersetzt.
Gleich nach dem Auspacken der erste "Schock": Man, ist das Ding leicht! Da ich mir vorher keine großen Gedanken über das Gewicht der bestellten Platte gemacht hatte, war ich erstmal überrascht. Im Vergleich zur eingebauten HDD des MacBooks wiegt sie gefühlt nicht mal die Hälfte (ca. 50g).

Da ich mir im Vorhinein alle Infos einzeln aus dem Internet gesammelt habe, hier eine Anleitung zum Festplattentausch beim Unibody MacBook Pro (inkl. Systemwiederherstellung):

Was wird zusätzlich benötigt?
- 1x Ph 0 Schraubenzieher
- 1x Torx T6 Schraubenzieher
- frisches Time Machine-Backup

Zunächst schraubt man die Abdeckung des MacBooks auf der Rückseite ab (Stromkabel vorher abziehen!). Unten links befindet sich dann die Festplatte, deren Haltebügel (direkt darüber) man nun ebenfalls abschraubt (mit zwei Schrauben montiert) und sich dessen Orientierung merkt. Anschließend hebt man die Festplatte vorsichtig leicht heraus und zieht das Datenkabel ab. Nun steckt man die neue SSD an das Datenkabel und macht alle bisherigen Schritte nochmal rückwärts.

Nach dem vollständigen Einbau muss der Mac mithilfe des gemachten Time Machine-Backups wiederhergestellt werden. Dazu wird die Festplatte mit dem Backup angeschlossen und beim anschließenden Start wird die Alt-Taste gedrückt gehalten. Nun sollte die Backup-Festplatte ("Recovery-10.X") erscheinen, welche man auswählt. Es erscheint das Festplatten-Dienstprogramm, mit dem man die SSD formatiert (Mac OS Extended, Journaled). Danach kann man das System aus dem Backup wiederherstellen, was nun einige Stunden dauert (bei USB 2.0 etwa eine Stunde pro 100GB).

Ich erreiche mit meinem Mac mit dieser SSD etwa 450MB/s (Schreiben) bzw. 500MB/s (Lesen). Leider kann man unter Mac OS X die Samsung-Software Magician nicht verwenden, mit der man einfach Firmware-Updates machen bzw. den RAPID-Mode aktivieren kann.

Im Internet habe ich oft "Tipps" gefunden, was man am Mac alles einstellen sollte, wenn man eine SSD einbaut. Alles, was ich bisher geändert habe ist, dass ich den Sudden Motion Sensor deaktiviert habe. Dieser bewirkt normalerweise, dass die Festplatte bei schneller Bewegung nicht beschädigt wird, und bringt den Festplattenkopf "in Sicherheit". Da eine SSD keine beweglichen Teile hat, kann dieser mit folgendem Terminal-Befehl deaktiviert werden:

sudo pmset -a sms 0

Ansonsten habe ich bislang nichts geändert (kein TRIM, Spotlight aktiviert usw.) und werde es auch dabei belassen.
Mithilfe der SSD kommt es einem so vor, als hätte man ein völlig neues Gerät vor sich stehen, dass innerhalb weniger Sekunden hochgefahren ist.

Ich hoffe, dass ich den Mac-Nutzern unter euch ein wenig helfen konnte. Für weitere Fragen einfach kommentieren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.03.2014 23:19:12 GMT+01:00
Julian Keller meint:
Hey, hab genau das gleiche vor, daher erst einmal Dankeschön für die Anleitung und noch eine kurze Frage; in der Beschreibung deines Kommi steht "Basic" nich "Notebook Kit". Über welches hast du das denn gemacht? Dankeschön schonmal im Voraus!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2014 19:39:46 GMT+01:00
Hallo Julian,
ich habe das normale Basic-Paket genommen. Das reicht aus, bei dem "Notebook Kit" ist, soweit ich weiß, auch nur noch ein SATA-zu-USB3.0-Kabel mit dabei. Das braucht man aber auch nur, wenn man das Backup nicht über die in Mac OS X integrierte Time Machine macht (also über das Samsung-Programm unter Windows dann...).
Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte und wünsche dir viel Spaß mit deiner neuen SSD (und einem gefühlt neuen Laptop!) :)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel nicht verfügbar
Rezensentin / Rezensent


Ort: München

Top-Rezensenten Rang: 61.324