Kundenrezension

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zweites Album in 2013, 20. September 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Imitations (Audio CD)
Lanegan bleibt ein getriebener kreativer Kopf. Während „Black Pudding” zusammen mit Duke Garwood neues Material im Petto hatte, gönnt sich Lanegan mit „Imitation“ zum zweiten Mal in seiner Karriere nach „I’ll take care of you“ ein Album mit Coverversionen. Hört sich nach Rudis Resterampe und eher langweilig an, ist es aber keineswegs. Es fällt ihm weiter schwer, bei aller Vielfalt seines Katalogs und seiner Umtriebigkeit, ein schlechtes Album abzuliefern :-).

Die Songs auf „Imitation“ wirken im Vergleich zu den Originalen entschlackt und auf das wesentliche reduziert. Diesmal stürzt sich Lanegan aber nicht auf Soul und Singer-Songwriter Material wie im ersten Cover Album, sondern auf Künstler und Songs, die man weitestgehend am ehesten in der Easy Listening Ecke auffinden kann. SOLITAIRE von Neil Sedaka, YOU ONLY LIVE TWICE von Nancy Sinatra und PRETTY COLOURS von Nancy’s Dad sind schöne Beispiele und Anspieltipps. Lanegan hat sich Alben herausgesucht, die seine Eltern zu Hause hörten und er gibt diesen Songs eine ganz eigene Note. Und es gelingt ihm natürlich mit seiner tiefen rauchigen Whiskey geschwängerten Stimme und seiner Paraphrasierung, ihnen neues Leben einzuhauchen und die Stücke so mit magnetischer Kraft in seinen eigenen tiefdunklen musikalischen Orbit zu ziehen. Das gelingt auch bei anderen Songs, wie dem Jazz Standard AUTUMN LEAVES oder Nick Cave’s BROMPTON ORATORY, dem „aktuellsten“ Cover. Vor meinem inneren Augen erscheint ein schummriger verrauchter C-Klasse Club in Vegas, auf der Bühne eine ehemals populärer Crooner, der schon lange abgeschrieben war, sich dann aber noch einmal auf die Bühne wagt nach einer Serie von Schicksalsschlägen. Gänsehaut.

Alle Cover sind für mich allerdings nicht so gut geglückt. Bei MAKE THE KNIFE fragen ich mich, ob die gefühlt tausendste Version wirklich nötig war, und auch Cale’s NOT THE LOVING KIND zündet nicht. Lanegan kann dem an sich schon majestätischen Song nichts mehr hinzufügen. Trotzdem ist „Imitations“ natürlich ein Album, dass Lanegan Fans hören müssen. Wie gesagt, es gelingt ihm auch diesmal nicht, ein schlechtes Album abzuliefern .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.01.2014 13:17:19 GMT+01:00
Eine kurze Frage: Ich habe eben die Imitations-CD aus dem Briefkasten gefischt, neu und in Folie eingeschweißt. Leider habe ich nach dem Öffnen feststellen müssen, dass das Booklet fehlt. Ist das bei Ihnen auch der Fall oder habe ich eine Montagsausgabe erhalten?

Danke für Ihre Rückmeldung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2014 17:44:21 GMT+01:00
ROTT meint:
Zu spät gesehen den Kommentar, sorri. Ich habe "nur" die mp3 Version, hätte also nicht helfen können.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2014 21:36:37 GMT+01:00
JHo meint:
Soweit ich weiß, gibt es keins - ich hab zumidest auch keins.
Alle Credits stehen ja außerdem in der Mitte des Digipacks.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (3 Kundenrezensionen)
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

ROTT
(TOP 100 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 87