Kundenrezension

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ruppiges Drama, 26. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Don Giovanni (Ga) (Audio CD)
Nikolaus Harnoncourts Aufnahmen der "großen" Mozartopern haben viele unserer Hörgewohnheiten auf eine harte Probe gestellt (Le Nozze de Figaro), teilweise auch nachhaltig verändert (Cosi Fan Tutte als Tragikomödie). Der Don Giovanni ist im Vergleich dazu fast konventionell - aber damit nicht weniger hörenswert:

Harnoncourt verwendet - erstaunlicherweise - die übliche Mischfassung aus Prager und Wiener Fassung mit beiden Ottavio-Arien und der Elvira-Arie "Mi tradì quell'alma ingrata." Dadurch muss man auf keine der gewohnten Arien verzichten. Der Pionier der historischen Aufführungspraxis war auch nie ein Verfechter der extrem schnellen Tempi, im Gegenteil: In Auffassung und Tempi ist er näher bei Otto Klemperer als bei John Eliot Gardiner. Auch Harnoncourt legt mehr wert auf die tragische Komponente der Oper, auf die selische Verfassung der Protagonisten, als auf die teils drastische Komik. Auf diese Weise gelingt ihm eine faszinierende Aufnahme.

Der vielleicht größte Trumpf ist das Orchester: Im Gegensatz zu seinen früheren Mozart-Aufnahmen nutzt er kein Originalklangorchester, sondern das Concertgebouw Orkest Amsterdam. Was dieses Orchester an Ausdrucksbandbreite und Flexibilität aufbringt, ist schlicht sensationell - von der düsteren Feierlichkeit der Ouverture über den Charme der Verführungsszenen bis zur Komik der Registerarie.

Die Sänger entsprechen ebenfalls liebgewonnenen Hörgewohnheiten: Der Giovanni von Thomas Hampson ist ein hoher Bariton mit einschmeichelnder Stimme, eleganter Phrasierung und etwas glatter Ausstrahlung. Mit den Kraftausbrüchen der Champagnerarie hat er etwas Probleme. Als Leporello bietet der ungarische Bass Laszlo Polgar eine seiner musikalisch besten Leistungen. Eine größere Ähnlichkeit der Stimmen von Herr und Diener wäre wünschenswert gewesen, um den Rollentausch glaubhafter zu machen.

Roberta Alexanders Elvira erinnert an Christa Ludwig - warmherzig, verletzlich, menschlich und mit sehr schöner, dunkel timbrierter Stimme. Edita Gruberovas Anna dagegen ist eine kühle, unnahbare Gestalt - ähnlich etwa Suzanne Danco. Ihr scooping (von unten angeschliffene Töne) stört mich hier mehr als in ihren Belcanto-Partien. Beeindruckend, aber nicht wirklich sympathisch. Zu ihr passt allerdings sehr gut der Don Ottavio, den Hans-Peter Blochwitz sehr überzeugend als hilflosen Schwächling gibt.

Barbara Bonney ist eine frische, selbstbewusste Zerlina, Anton Scharinger ein wirklich einmal herausragender Masetto und Robert Holl ein düsterer Komtur.

Insgesamt also haben wir hier - nicht nur zu dem Preis - eine sehr hörenswerte, spannende, aber auch etwas konventionell besetzte Aufnahme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (5 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Neuhausen

Top-Rezensenten Rang: 185