Kundenrezension

50 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugungstäter, 10. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Didn't It Rain [Ltd.Digibook] (Audio CD)
Dass er nicht einer jener Schauspieler ist, die irgendwann einfach mal ein Album machen müssen nur um ihre Profilneurose zu pflegen und ihre Omnipräsenz unter Beweis zu stellen, auch auf die Gefahr hin, dass sie sich bis auf die Knochen blamieren, hat Hugh Laurie bereits vor zwei Jahren mit seinem Debüt-Album "Let them talk" eindrucksvoll und glaubhaft bestätigt - es geht ihm wirklich um die Musik!
Es hätte wohl keine allzu großen Schwierigkeiten bereitet einen angesagten Produzenten zu finden und ein paar routinierte Songschreiber, die ihm ein Mainstream Rock-Pop-Album mit gefälligen Melodien auf den Leib geschneiderten hätten. Und dank seinen tatsächlich vorhandenen gesanglichen Fähigkeiten und seinem bewährt, beliebten Nimbus als extrem coole Socke, wäre die Rechnung vermutlich sogar aufgegangen.

Doch Laurie liebt den Blues. Und was er vor zwei Jahren ablieferte war in mindestens zweifacher Hinsicht eine Sensation. Zum einen war das Album eine unverschämt gute Blues-Scheibe, zum andern aber noch unverschämter erfolgreich.
Und prompt wetzten natürlich eine Reihe lebens-unfroher Kritiker die Griffel, um klarzustellen, dass "Let them talk" ja 1) überhaupt nicht so erfolgreich geworden wäre, wenn nicht eben ein berühmter Schauspieler auf dem Cover zu sehen wär, der acht Jahre lang Woche für Woche weltweit über hundert Millionen Zuschauer vor den TV-Geräten versammelt hat und 2) sei das Album ja nun auch wahrlich keine so außergewöhnliche Blues-Produktion, dass man den Erfolg rechtfertigen könne, ja ihm überhaupt gönnen darf.

Ersteres ist ganz gewiss zutreffend und zweites, was die Außergewöhnlichkeit angeht, vermutlich auch. Und dennoch! Würden wir uns darauf verständigen, dass wir uns künftig nur noch mit dem einzig ultimativ besten begnügen, hätten wir alle nur noch eine Platte im Schrank. Abgesehen davon, dass ich mich auf die hitzigen Diskussionen in erlauchten Fachkreisen freuen würde, welche dies dann wohl sei, wäre es auf die Dauer vielleicht doch auch a bisserl eintönig mit dem solitären Superlativ.
Zum andern aber - und dafür kann man Hugh Laurie gar nicht genug bejubeln - hat er so vielleicht ein paar Leuten rund um den Planeten eine wunderbare Musik näher gebracht, die sonst nie auf die Idee gekommen wären zu überprüfen ob der Blues sie packen könnte. Mit dem Absatz des nun zweiten Albums wird sich zeigen wie viele von denen, die beim Erstling nur zuschlugen, weil Laurie draufstand, der Blues tatsächlich gepackt hat.

"Didn't it rain" ist zweifellos das noch bessere Album. Ungeachtet dessen was aufgenommen wurde, ist schon die Art wie es aufgenommen wurde schlicht traumhaft. Die klangliche Brillanz der gesamten Produktion stärkt den Glauben an fähige Tontechniker auch in kommenden Jahrzehnten (so manch zeitgemäße Pop-Produktion läßt da bekanntlich massive Zweifel keimen).

Überzeugungstäter Laurie pickte sich erneut 18 mal mehr, oft auch minder bekannte Blues-Standards heraus und definierte sie mit seinen vom Blues-Gott gesegneten Mitstreitern neu. Zum Teil über hundert Jahre alte Songs wurden wiederbelebt und bleiben Kilometer weit entfernt von modernen Soundeffekten - einfach pure, mit Hand und Herz gemachte Musik. Ich nehme Ihnen nicht übel, wenn Sie denken, der Schreiber dieser Zeilen hat sie nicht alle, aber zuweilen entsteht der Eindruck, als würde sich jeder einzelne Ton freuen und stolz darauf sein auf diesem Album dabei sein zu dürfen. Hören Sie einfach selbst. Die Platte macht Spaß, lässt die Füße unweigerlich mitwippen und vermittelt eine angenehme, warme Atmosphäre, pure Energie und Leidenschaft und Liebe zu den Instrumenten.

Auffälliger Unterschied zum ersten Album ist, dass Laurie bei etwa einem Drittel der Songs auf den Platz am Mikrophon verzichtet und sich nur auf sein Klavier reduziert, während die Vocals von abwechselnd drei Sängerinnen erledigt werden - tolle Stimmen, die, wie er wohl auch fand, nicht nur im Background stattfinden dürfen.

Highlights zu nennen verweigere ich, weil man den nicht genannten Songs dann Unrecht täte. Für die Mädels (nicht schlagen, ich weiß, Klischee-falle) dürften aber vermutlich die getragenen Nummer wie "Careless love" und "One for my baby (and one more for the road)" ganz besondere Momente darstellen. Diese fallen vor allem deshalb so auf, weil so fühlig sanfte Beiträge gab es auf dem ersten Album nicht. Und man muss auch nicht weiblich sein um berührt durchzuatmen bei diesen Interpretationen. Gerade "One for my baby" ist von Sinatra natürlich überragend, aber Hugh Laurie stellt dem eine völlig andere, ganz eigene Interpretation zur Seite, eben viel näher am Blues - und so sehr ich Sinatra verehre: schlechter ist Lauries Version ganz bestimmt nicht.

Ganz wichtig scheint mir eines: Die Deluxe-Edition ist zwar empfindlich teurer, aber auch von deutlichem Mehrwert. Abgesehen von der sehr schönen Aufmachung als Hardcover-Buch (etwa DVD-Maße) und ausführlichen Liner-notes von Hugh Laurie selbst und Produzent Joe Henry, enthält sie eine zweite CD mit weiteren fünf Stücken. Keine Ahnung wer, wie und nach welchen Kriterien entschieden hat, welche 13 Songs auf das Standard-Album kommen und warum die anderen fünf als Bonus (und somit suggestiv als aussortiert und zweitklassig) deklariert wurden. Fakt ist, die fünf Bonüsse stehen dem Hauptalbum nicht nur um nichts nach, sie gehören einfach dazu. Allein schon auf die Laurie & Co. Version von "Unchain my heart" (ja, das 1961 von Ray Charles und später 1987 von Joe Cocker aufgenommene) würde ich nicht verzichten wollen.

Nach einem starken Auftakt vor zwei Jahren, legt Hugh Laurie nun noch stärker nach. Der Mann ist ein Überzeugungstäter für den Blues, ein begnadeter Musiker, der sich halt bisher mit Gelegenheits-Jobs beim Film über Wasser hielt. Irgend wovon muss man ja als mittelloser Musiker leben. Doch so wie es aussieht, scheint er die Musik endlich hauptberuflich machen zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.05.2013 11:58:20 GMT+02:00
chemicalman meint:
Wäre schön, wenn ich auch einmal so eine geniale Rezension wie Sie hier abgeliefert haben, hinbekommen würde. Eigentlich ist dem nichts mehr hinzuzufügen, ausser das
ich schon ein wenig Mr. Lauries Stimme auf diesem Album vermisse (welche die Stimmen von Gaby Moreno und Taj Mahal aber nicht schmälern soll) und das ich auch
gerne NOCH MEHR wie auf der Bonus-CD "mit dem Fuss wippen" möchte, wie Sie bereits
selbst erwähnt haben. Klasse Album, klasse Rezi!

Veröffentlicht am 13.05.2013 16:02:17 GMT+02:00
Gostschegk meint:
Zu erst einmal: eine sehr gute Rezension. (wenn doch alle hier so wären)
Vielleicht können Sie mir die folgende Frage beantworten. Da ich vorhabe, auch diese Veröffentlichung (selbstverständlich) wieder auf Vinyl zu kaufen, würde mich interessiern, ob bei der Vinyl-Ausgabe die 13 Titel, oder die 18 Titel gepresst wurden. Meist ist es ja so, dass bei den Vinyls die Deluxe-Versionen genutzt werden (Beispiel Depeche Mode).
Ich finde es immer wieder schade, dass Amazon die Bewertungen und die Details für alle Veröffentlichungs-Versionen nutzt. Hilfreich ist das nicht. Für Ihre Antwort schon einmal Vielen Dank.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2013 17:54:17 GMT+02:00
Hallo Gostschengk,

leider sind auf der Vinyl nur die 13 Titel der Standard-CD, die fünf Bonustracks sind nur der Deluxe-CD vorbehalten.
Ärgerlich - zumal die 18 Songs mit etwa 70 Minuten Spielzeit bequem auf einer Doppel-Vinyl ohne Klang-Kompromisse unterzubringen gewesen wären...

Gruß,
Christian Günther

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2013 19:37:34 GMT+02:00
Gostschegk meint:
Vielen Dank für die Info. DAnn werde ich wohl wieder mal beide Versionen kaufen müssen. Schade.

Veröffentlicht am 14.05.2013 22:59:52 GMT+02:00
Jo meint:
Klasse, schöne, außergewöhnlich feine Rezi. Aber eine Sache fehlt: Ein Hinweis auf das wirklich herausragende und stimmige Cover. Ich finde, dieses spiegelt die Genialität dieser Scheibe sehr gut wider.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.05.2013 23:28:34 GMT+02:00
Absolute Zustimmung, lieber Jo! Das Cover ist allein schon den Kauf der Platte wert.
Auch wenn sicher die Musik mehr über die Bedeutung eines Albums entscheidet, gibt das Cover dem ganzen nun mal erst das Gesicht, wird zur ersten Assoziation, wenn man über das Album spricht.
Wollen wir hoffen, dass die Menschen das gespür dafür nicht völlig verlieren und irgendwann nur noch Gesichtslose mp3 Einzeltracks hören.

Veröffentlicht am 31.05.2013 08:43:03 GMT+02:00
bluesinc. meint:
die tracks auf der bonus cd sind nicht zweite ware (sie behaupten das ohnehin nicht) ein album sollte aber einen gewissen flow bzw eine gweisse dynamik bzw einen spannungsbogen aufweisen. da kann es locker auch dazu kommen, gutes oder gar besseres beiseite zu lassen. und zur länge zu sagen, cds sind ohnehin zu lange... ein album mit rund 40 bis 50 minuten ist aufmerksamkeitsbedingt ohnehin schon am limit...
zu guter letzt, tolle rezension, ganz klar!

Veröffentlicht am 25.07.2013 20:28:52 GMT+02:00
Eine wunderbare, schön geschrieben Rezension, der ich nur 100% zustimmen kann. Ich bin im übrigen einer der Menschen, die erst durch Hugh Laurie auf den Blues aufmerksam wurden - und nun auch auf andere Interpreten neugierig wurde. Mein Vater, Blues- & Jazzfan seit Ewigkeiten ist entsprechend froh ;)

Veröffentlicht am 16.11.2013 17:23:36 GMT+01:00
katzenmutter meint:
Vielen dank für diese tolle und ausführliche rezension. Und man merkt ihr an, völlig gleich, ob mann oder frau, hier wurde geschlechtsneutral bewertet. Danke. Als begeisterter laurie-fan, besonders des genialen schauspielers auch vor der dr.housie -euphorie, war ich von der ersten cd hin und weg und kann mich, dank deines beitrages, noch mehr auf die zweite cd freuen. Stehe allerdings dem blues schon seit langen jahren nahe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.11.2013 17:26:01 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.11.2013 17:28:37 GMT+01:00
katzenmutter meint:
Ich würde dir gerne Zuccero, besonders die ruhigen, langsamen stücke ans herz legen.
SORRY, dies war direkt für Terrorkätzchen gemeint. Übrigens einprägsamer, cooler amazon-name.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 50