Kundenrezension

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epischer Black Metal, 29. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sunbather (MP3-Download)
Wer sich die Mitglieder von Deafheaven ansieht (glattrasiert, kurze Haare, schwarze Hornbrille), würde nicht unbedingt erwarten, dass sie Black Metal spielen. Auch das Albumcover ist bewusst schlicht gehalten: Passend zum zentralen Motiv eines Mädchens, dass im Garten ein Sonnenbad nimmt, soll die Farbe wiederspiegeln, was man sieht, wenn man mit geschlossenen Augen in der Sonne liegt. Hier werden bewusst Heavy Metal Klischees aufgelöst. Tatsächlich ist die Musik auf dem zweiten Studioalbum der Amerikaner schwer zu kategorisieren: Doublebass-Gewitter, Blast Beats, schreiender gutturaler Gesang, knallharte Riffs gepaart mit etherisch schönen Klängen und akustischen Zwischenspielen, die einen beim Zuhören aufatmen lassen und das Black-Metal-Gerüst aufbrechen. Ist das Post Metal? Shoegazing? Post Rock? Odern eben doch Black Metal? Eine genreübergreifende Synthese aus allem? Letztlich egal, wenn dabei so ein geniales Album herauskommt.

"Sunbather" ist eine CD, aus der man keine einzelne Single herauslösen kann, sondern eher ein durchgehendes Meisterwerk aus sieben Kompositionen, das man von Anfang bis Ende durchhören sollte. Im Grunde sind es vier epische, überlange Stücke zwischen 09:14 und 14:37 Minuten, die durch drei kürzere instrumentale verbunden werden und aufeinander aufbauen. Und so sind Kontraste die wichtigste Konstante auf dieser Platte. Helles Sonnenlicht wirft dunkle Schatten, könnte man sagen. Die Instrumentalleistung ist großartig: Kerry McCoys Guitarrenspiel deckt ein breites Spektrum an Klängen ab, und Drummer Daniel Tracy weiß genau, wann er die Blast Beats zugunsten groovender Percussion zu unterbrechen hat, um den stetigen gezeitenhaften Wandel der Musik am Leben zu erhalten.

Der Eröffnungssong "Dream House" beginnt verhalten, als würde die Sonne über dem Black-Metal-Universum aufgehen, um den Zuhörer nur wenig später mit donnerndem Schlagzeug und George Clarks schrillem Schrei bei der Gurgel zu packen. McCoys fließendes Guitarrenspiel transportiert das Lied dann durch zahlreiche strahlende Höhen und brilliante Tiefen, bis sein Arpeggio am Ende nahtlos in das melancholische, allein von Guitarre und Piano getragene "Irresistible" übergeht. "Sunbather" lässt den Hörer jedoch nicht weiter ausruhen, sondern biete fast durchgehend rohe Kraft und Aggression. Das zweite Interludium "Please Remember" bietet eine Klanglandschaft, die sich über ein Sample einer Rezitation legt, in der Mitte durchbrochen von einer kreischen Rückkopplung wie eine Bohrmaschine. "Vertigo" beginnt fast poppig mit getragenen Guitarrensolos, bis dann doch der Black Metal explodiert. "Windows" ist ein weiteres Zwischensspiel mit Soundschnipseln von sich unterhaltenden Leuten und schläfrigen ambienten Klanggebilden. Das finale "The Pecan Tree" verschwendet keine Zeit, sondern greift die Ohren mit härtestem Black Metal an, der langsam abebbt bis nur noch eine Shoegaze-Guitarre übrig bleibt und der Post Metal übernimmt und Deafheaven all ihre Gefühle in das Lied packen.

Diese Musik berührt, bewegt und beeindruckt einen, im besten Falle alles zusammen, aber sie lässt einen bestimmt nicht kalt. Hinterlegt mit den Guitarrenklängen wird aus dem schreienden Gesang von George Clarke, der für sich allein genommen vielleicht nur Wut ausdrücken würde, ein Aufschrei der Verzweiflung. Das Album ist sehr emotional - es handelt von Enttäuschung und Zorn, aber auch Unsicherheit, Angst und Liebe - und bringt vielleicht Leute dazu, sich mit dieser Musikrichtung zu befassen, die ansonsten niemals Black Metal gehört hätten. Wenn das letzte Lied, das mit aggressiven Riffs und rasendem Schlagzeug beginnt, im Mittelteil mit einer zärtlichen Klaviermelodie ausklingt, die dann von den Guitarren aufgegriffen und schließlich ausgeblendet wird, weiß man, dass dieses mutige und kunstvolle Album bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

Hoffentlich ein Hit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.06.2013 21:58:34 GMT+02:00
Kennst du Alcest aus Frankreich oder Liturgy? Dürften dir auch gefallen. Grüße.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.07.2013 11:36:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.07.2013 11:36:37 GMT+02:00
WillyR meint:
Kenne nur Liturgy ("Aesthethica" ist ähnlich gut wie "Sunbather"), aber Danke für den Tipp.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.07.2013 17:28:30 GMT+02:00
Sunbather erscheint mir wie ein Hybrid aus der Wildheit Liturgy's und der harmonischen Seite von Alcest

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.07.2013 10:21:45 GMT+02:00
WillyR meint:
Habe mir inzwischen "Les Voyage De L'Âme" angehört. Gefällt mir sehr gut und erinnert mich musikalisch streckenweise an Amorphis.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.12.2013 16:45:04 GMT+01:00
Daturah meint:
Alcest sind großartig ! Als Tip an euch möchte ich euch unbedingt die deutsche Band Deadwood empfehlen. Könnt ihr auf Facebook unter deadwoodwar finden. Der Trailer zum neuen Album ist unglaublich...

Veröffentlicht am 11.03.2014 05:46:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.03.2014 05:51:10 GMT+01:00
WillyR meint:
Ein weiteres supergutes und dabei voll abgedrehtes Black-Metal-Album aus 2013 ist "मृत्यु का तापसी अनुध्य;ान" (für alle Uneingeweihten wie mich: das ist Sanskrit und heißt übersetzt "Ascetic Meditation of Death") von der tschechischen Band Cult of Fire, erschienen bei Ironbonehead. Leider ein bisschen schwer zu bekommen. Es ist von Indischer Musik beeinflusst, einschließlich Sitar-Klängen und Mantra-Gesängen, ohne dabei den Black Metal aus den Augen zu verlieren.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (8 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 5,94
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Troisdorf

Top-Rezensenten Rang: 8.156