Kundenrezension

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mutig, intelligent und Gott sei Dank polemisch!, 29. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Wut und der Stolz (Gebundene Ausgabe)
Erfrischend polemisch, wie ich hinzufügen muss. Frau Fallaci klagt an, nennt Ross und Reiter und nimmt kein Blatt vor dem Mund, was ihr reichlich Schelte seitens der intellektuellen Gemeinde Europas einbrachte. Meine Wenigkeit dagegen findet, dass es Missstände und Entwicklungen gibt, bei denen sich eine Weichzeichnung in Pastellfarben von vorneherein verbietet. Bei der voranschreitenden Islamisierung Europas kann und muss es daher heißen: den Finger in die Wunde stecken und so lange drehen bis es richtig wehtut. Das so beliebte Zerreden, Analysieren, bis zum Erbrechen gegeneinander abwägen und alles und jeden bis zur völligen Selbstaufgabe tolerieren (außer den eigenen Kritikern, versteht sich), hat nichts gebracht, sondern alles nur noch schlimmer gemacht. Eine junge Dame schreibt am Ende ihrer Rezension zu diesem Buch sinngemäß "der Islam bedeute für sie in erster Linie Barmherzigkeit". Während ich das las, hörte ich im Hintergrund einen Bericht über eine russische Islamistin, die sich selbst in die Luft sprengte und dabei 14 Menschen mit in den Tod riss. Wäre der sinnlose Tod von 14 Unschuldigen nicht so entsetzlich, hätte ich mir das Lachen kaum verkneifen können. Natürlich ist auch mir sehr wohl bewusst, dass Islam nicht gleich Islamismus bedeutet (nicht bedeuten muss) und nicht jeder Muslim nach Feierabend, auf seinem Gebetsteppich kniend an einer Bombe herumbastelt. Doch ein klügerer Mensch als ich sagte einmal etwas, das mich nachdenklich machte und mich seitdem nicht mehr loslässt: Nicht jeder Muslim ist ein Terrorist, aber praktisch jeder Terrorist ist ein Muslim. Wie kommt das? Wieso treibt ausgerechnet diese Glaubensrichtung so viele Menschen in den so genannten Märtyrertod (ein dummes Wort, bei dem mir mittlerweile nur noch speiübel wird)? Worin sehen besagte junge Dame und der westeuropäische Intellektuelle eigentlich die angebliche Barmherzigkeit des Islam? Wo steht das? In welchem Land wird sie gelebt? Man findet im Koran mehr als 200 Passagen die unverhohlen zur Gewalt gegen Andersgläubige aufrufen. Jedes Jahr werden auf der Welt unzählige Christen von Muslimen vertrieben, erschlagen, oder zumindest an der Ausübung ihres Glaubens gehindert. Fünf bis sechsstelligen Zahlen stehen hierbei im Raum.
Der Psychotherapeut Alexander Lowen, ein Schüler Reichs und Vater der Bioenergetik, einer Therapie, bei der man die kranke Seele über den Körper zu heilen versucht, schreibt in seinem Buch "Lust" (sinngemäß): " ... der Verlust der Lustfähigkeit macht aus einem Menschen einen bösartigen und verbitterten Dämon. Lust ist das Einzige, das dem Leben einen Sinn verleiht ...". Tauschen wir den Terminus Lust an dieser Stelle gegen das Wort Glück, oder noch besser "Glücksfähigkeit" und stellen im Anschluss die Frage: Ist das Leben dieser Leute derart mühselig, freud- und wertlos, dass sie sich mit einer wahnhaften Aussicht auf ein Leben im Paradies (einem rein männlichen Paradies wohlgemerkt!) mehr schlecht als recht am "Leben" erhalten müssen, jederzeit bereit selbiges wegzuwerfen? Wie desolat muss die Lust und Glücksfähigkeit von Menschen sein, die da wie folgt postulieren: "Ihr ("der Westen") verehrt das Leben, wir aber den Tod"?
Auch zum Thema "die westliche und (ang.) aufgeklärte Frau und der Islam" hat die italienische Ikone einiges anzumerken. Auf eine unnachahmlich bissig-ironische Art und Weise beschreibt Signora Fallaci das seltsame Gebaren der angeblich emanzipierten Westeuropäerin, die sich oft so schwer tut, wenn es darum geht den Islam bzw. den Islamismus zu kritisieren.
Wären wir somit bei der Frage, wie es überhaupt möglich ist, dass sich auch nur eine einzige Frau auf der Welt tolerant mit dem Islam zeigt? Der Islam ist per se frauenfeindlich und Frauen unterdrückend. Ein Beispiel von vielen: Kommt es in einem islamischen Land zu einem Gerichtsverfahren, bei dem eine Frau gegen einen Mann klagt und eine Zeugenaussage benötigt, so muss sie stets die doppelte Anzahl an Zeugen aufbringen. Grund: Weil eine Frau für die islamischen Gerichtsbarkeit / in der islamischen Gesellschaft grundsätzlich nur die Hälfte eines Mannes wert ist. Das ließe sich endlos forstsetzen.
Wo bleibt da eigentlich die vielgerühmte Solidarität unter den Frauen? Ich empfehle hierzu unbedingt Betty Udinks Buch "Allah und Eva". Öffnet möglicherweise manch "verklebtes" Auge.

Ich kann bzw. muss Oriana Fallacis Buch nur wärmstens empfehlen!!!

NACHTRAG - 02.10.2014 - ..................................................................................................

Gerade las ich einen Artikel über die weltweite Christenverfolgung. Laut der OSZE wird auf diesem Planeten alle 5 Minuten(!) ein Christ wegen seines Glaubens getötet. (Nein, ist kein Schreibfehler, Leider!) Macht summa summarum an die 100.000 erschlagene Menschen, deren zutiefst verwerfliche Maxime es war, ihren Nächsten wie sich selbst lieben zu wollen. Pfui! Solch ein Frevel muss von einem wahren Gläubigen natürlich mit dem Dschihad bzw. Tode geahndet werden! Sieht man dann noch jeden Tag die Gräueltaten der IS, dann fragt man sich, wie es eigentlich möglich ist, dass wir solche "Menschen" in diesem Land nicht nur weiterhin dulden, sondern noch welche dazu holen? Wie stupide ist der angeblich aufgeklärte Abendländer eigentlich? Gibt's da irgendwo eine Grenze? Mir ist kein anderes Lebewesen bekannt, das sich seine Schlächter freiwillig ins "Nest" holt. Wer jetzt noch glaubt, man könnte diese Menschen mit Argumenten dazu bringen sich in Toleranz zu üben, dem ist einfach nicht mehr zu helfen. Der größte Irrtum der Moderne ist für mich der Glaube, man müsse das Böse nur umarmen und "verstehen" und es würde sich quasi wie von selbst in Gutes verwandeln. Dieser Traumtänzerei sind bereits Millionen unschuldiger Leben geschuldet. Wie viele sollen es noch werden? Das Böse muss bekämpft, oder wenigstens gemieden werden. Ansonsten rotten wir uns selbst aus.
Islamisten, Salafisten, hochkriminelle Großfamilien, Sinti und Roma, die Häuser besetzen ("Duisburg"), mit Drohungen und Gewalt die Altmieter vertreiben und Polizisten mit Kühlschränken bewerfen (aus dem achten Stock), 40.000 Rumänen, 60.000 Bulgaren etc. etc. etc.
Was muss denn noch kommen, um den deutschen Michel endlich aus seiner Lethargie zu reißen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.01.2015 16:54:52 GMT+01:00
AntiPasti meint:
Es ist zu spät! Das Ende der europäischen Kultur wie wir Sie kannten in spätestens 20 Jahren! Was Nationalsozialismus, Kommunismus und kalter Krieg nicht geschafft haben, erledigt jetzt die Gebärfähigkeit der Muslimischen Frauen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2015 22:25:16 GMT+01:00
Lieber Antipasti, zu gerne würde ich Ihnen vehement widersprechen, mich erzürnen und ereifern, aber mir fällt keine gescheite Gegenargumentation ein. Ob Sie am Ende recht haben? Ich bin bloß froh, dass ich keine Tochter habe. Für die Frauen wird's die Hölle. Hoffentlich habe ich bis dahin der Allerwertesten zugekniffen. LG W.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.6 von 5 Sternen (66 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (18)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 7,42
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Berlin

Top-Rezensenten Rang: 483