Kundenrezension

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Strahlender Bartók, 6. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Originals - Bartok (Klavierkonzerte) (Audio CD)
Béla Bartóks (1881-1945) Klavierkonzerte zählen zu seinen besten Werken und zu den großartigsten Kompositionen des Expressionismus. Zudem gehören sie zu denjenigen Werken des Ungarn, die auch für Laien leicht zu durchdringen sind. Dabei sind sie halsbrecherisch, für jedes Orchester, jeden Dirigenten und für jeden Klaviervirtuosen eine Herausforderung. Bartók selbst sagte über sein erstes Konzert, dass es "ein wenig schwierig - man könnte sogar sagen, sehr schwierig! - sowohl für das Orchester als auch für das Publikum" sei.

Dieses Werk hat es auch tatsächlich in sich. Erfrischend ist, dass es im krassen Gegensatz zu vielen spätromantischen Konzertungetümen steht, die mehr einer Sinfonie mit obligatem Klavier gleichen. Hier wird wirklich konzertiert vor allem im energiegeladenen Kopfsatz.
Das Adagio ist von herrlicher Schlichtheit. Das Klavier schwebt über dem sehr leise spielenden Orchester. Das Finale zeigt beinahe mustergültig, wie filigran der ungarische Komponist zahlreiche Themenkomplexe zu einem überwältigenden Klangereignis verwebt.

Das zweite Konzert ist das beste des Zyklus'. Im ersten Satz stellt der Tonsetzer Bläser und Klavier stark in Kontrast. Die melodiöse Vielfalt ist leicht zu erschließen und gefällt sogleich.
Von aparter Schönheit ist das tiefsinnige Adagio, das von einem Presto im Pianissimo unterbrochen wird. Das prächtige Finale knüpft an den Kopfsatz an, ist vom Tonfall her aber schlichter.

Sein drittes Klavierkonzert, das Bartók für seine Frau schrieb, konnte er wegen seines Todes nicht mehr vollenden. Es wurde nach seinem Ableben zu Ende orchestriert. Der Eingangssatz ist gemessen und feierlich, zeichnet sich durch feine Klangnuancen und gewiefte Effekte aus.
Wieder ist das Adagio unendlich zart und pittoresk. Aufbrausend und ungestüm zeigt sich der dritte Satz, dessen reichhaltiger Kern entrückt.

Das Radio Symphonie Orchester Berlin, das jedwede technische Hürde brillant meistert, der sehr differenziert dirigierende Ferenc Fricsay und der Ausnahmepianist Géza Anda zelebrieren zusammen mit dem geneigten Hörer ein Fest der Musik. Die beiden Ungarn erfassen die ungarischen Elemente, die sich in melancholischen, schwermütigen Episoden offenbaren, welche an Franz Liszt - Bartóks großes Vorbild - erinnern, perfekt, spielen harmonisch zusammen. Anda scheut keine noch so große technische Herausforderung, spielt sogar recht flott. Auf jeden Fall ist die Darbietung transparent und mitreißend. Die Tonqualität ist für das Alter der Aufnahmen - 1959 und 1960 - herausragend gut.

Fazit: Hervorragende Klavierkonzerte in packender Referenzeinspielung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Rödental, Bayern

Top-Rezensenten Rang: 459