Kundenrezension

250 von 256 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hinweis für Routing mit Zwischenzielen und ein paar negative Erfahrungen, 5. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 3790T Navigationssystem Europa inkl. TMCpro (10,9 cm (4,3 Zoll) Multitouch Display, Europa, Text-to-Speech, Bluetooth, Fahrspurassistent, 3D-Ansicht) (Elektronik)
Ja, das Gerät ist optisch gelungen, der Bildschirm hat eine herausragende hohe Auflösung und damit eine gestochen scharfe Darstellung, die Spracheingabe funktioniert fast immer, die Lautstärke muss ich auf 60% stellen - keine laute Musik im Auto; kurz:
die schon mehrfach aufgeführten positiven Eigenschaften sind richtig.

Die negativen Erfahrungen bzgl. schlechter Verarbeitung konnte ich bei meinem Gerät zum Glück nicht feststellen (Kauf beim autorisierten Garmin Händler), der 'klobige' Stecker ist tolerierbar, die "TMC Wurfantenne" mag nicht sehr schön sein, dafür aber ist der TMC Empfang recht zuverlässig.
Kommt man aber aus dem Empfangsbereich des Senders, kann es 5 min. (auch auf der Autobahn) bis zum nächsten
Empfang dauern.

Ich habe das Gerät etwa in Höhe der Lüftungsschlitze, erreichbar mit den Fingern vom Lenkrad aus, montiert und der GPS Empfang ist trotz nicht optimaler Position fast immer ausreichend - im Odenwald in engen Tälern war der Empfang immer wieder Null mit "lustigen" Hinweisen zum Wenden - kein Problem, es gab nur eine schmale Straße.

Das Verhalten mag gewöhnungsbedürftig sein und die Routenberechnung manchmal etwas überraschend sein; alles
tolerierbar.

Zum Navigieren einer Route mit Zwischenzielen muss man wissen (steht nicht im Handbuch):

Das Gerät erlaubt die Planung mehrerer Routen mit Zwischenzielen - Geschäftskontakte, Fahrt mit anderer Streckenführung,... die dann via Zieleingabe > Routenplanung aufgerufen werden können. Die Reihenfolge
der anzusteuernden Zwischenziele kann sogar rechnerisch optimiert oder manuell verändert werden - eine an sich hervorragende funktion.

Man muss bei "Los" den Zwischenstopp wählen, den man direkt als ersten erreichen will (man kann ja auch z.B.
die ersten paar in der Liste überspringen wollen). Dann navigiert das Gerät DIREKT zu dem Punkt und zeigt die Route auf der Karte auch nur bis dahin an. Jetzt denkt man automatisch: Oh je, Ziel ereicht und was dann?

Erreicht man das Zwischenziel, berechnet die Unit automatisch die Route bis zum nächsten Zwischenziel, eben so oft, bis der Endpunkt der Route erreicht ist.

Gibt man bei "LOS" aber z.B. den Endpunkt an, steuert das Navi diesen direkt an und dann werden eben alle dazwischenliegenden Punke ignoriert.

Dies ist ein erstmal irritierendes, aber sehr intelligentes Verfahren. Es erlaubt einem, Punkte selektiv zu überspringen und andere direkt anzufahren.

Es ist also ein Routing mit optionalen Zwischenzielen.

ABER:
Ein signifikanter Mangel ist die fehlende Darstellung bei POIs. Es ist absolut unmöglich, z.B. als
Fußgänger in der Stadt die nächste Apotheke zu sehen. Man kann via Zieleingabe POIs... eine Liste
der Apotheken (immer nach Luftlinie sortiert) sehen, die man dann einzeln anklicken darf um festzustellen,
wo denn nun die Apotheke, ... etc. liegt - die Luftlinie sagt oft wenig aus.

Geradezu übel aber ist dieses Verhalten, wenn man eine fremde Stadt besuchen möchte und einen Parkplatz ansteuern will. Ich habe ca. 3 km vor dem Ort rechts angehalten und via Zieleingabe 'Nahe Ziel' einen Parkplatz in der Stadt gesucht. Absolut frustrierend: Ich bekam alle Parkmöglichkeiten im Umkreis des Standortes (incl. der Gegenrichtung) angezeigt, aber keinen am Zielort, die Liste war zu lang (ich bin dann einfach so in die Stadt gefahren und habe einen Parkplatz wie früher üblich ohne Navi gesucht). Ein weiterer gravierender Nachteil ist die Bezeichnung: Es gibt in der Liste keinen Hinweis auf den Ort, dafür aber steht beim Parkplatz der Straßenname, der einem nun wieder nichts sagt. Man weiß also nicht, ob z.B. der Parkplatz
"Lindenallee" in 2km in der Ziel-Stadt oder in der Gegenrichtung liegt.

FAZIT: Schönes Designer-Gerät, wenn man vor Fahrtantritt schon das genaue Ziel kennt (statische Navigation). Miserabel und frustrierend, wenn man situationsbedingt einen POI sucht (dynamische Navigation).

Ich würde mir das Gerät, so schön es ist, nicht mehr kaufen. Ein Navigationsgerät, das einem POIs auf
Wunsch!! nicht auf der Karte anzeigt und keinen Hinweis auf den Ort gibt(könnte ja auf z.B. ab 80m Zoom beschränkt sein), ist auf Dauer nicht akzeptabel. Es ist nicht unbedingt lustig, irgendwo zu stehen und mühsam die Liste der POIs durchzuklicken um zu sehen, wo das Ziel denn nun wäre. Als Fußgänger muß man noch berücksichtigen, daß der Akku nach 2 Std leer ist und nicht gegen einen vollen 2. ausgetauscht werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.08.2010 21:22:59 GMT+02:00
ohne meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2010 22:05:52 GMT+02:00
B. Weiss meint:
Es fehlt als Wichtigstes noch die Darstellungsmöglichkeit von POIs auf der Karte. Natürlich macht es keinen Sinn während der Navigation in einer City immer alle anzuzeigen; aber es besteht auch nicht die geringste Möglichkeit, z.B. bei der Planung einer Route oder der Ankunft die Unterkünfte (ab einer bestimmten Zoom Stufe) anzuzeigen, um auf der Karte zu sehen, wo diese denn nun liegen (Haupstrasse, Nebenstrasse, Fußgängerzone, ruhig, laut...) - die Entfernung nach Luftlinie ist da nicht unbedingt hilfreich. Es wird nur eine Liste der POIs nach Entfernung angezeigt und man darf dann jeden Eintrag anklicken um zu sehen, wo er denn nun liegt dies ist z.B. in Düsseldorf etwas mühsam.

Veröffentlicht am 30.09.2010 15:33:10 GMT+02:00
Lulurennt meint:
Für die vielgelobte Fußgänger-Navigation völlig untaugliches Gerät!!!
Wie oben erwähnt, hält der Akku keine 2 Stunden. Kommt man in einer fremden Stadt an, ohne das Navi für die Anfahrt benutzt zu habne. sucht das Gerät erst einmal 20 Minuten ( zwanzig Minuten) einen Satelliten.
Stand so in Amsterdam mit dem Navi in der Hand vor dem Hotel - denn innen läuft ja die Satellitensuche nicht. Dann verbeliben für den Stadtbummel noch 1 gute Stunde, bevor der Akku leer ist.
Völliger Blödsinn. Habe dann noch den City-explorer Amsterdann entgeltlich geladen - rausgeworfenes Geld.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.10.2010 21:11:58 GMT+02:00
Hector81 meint:
stimme ihnen in dem punkt voll zu!

mein 3 jahre altes garmin streetpilot hat die POI`s so schön grafisch angezeigt wenn man nah rangezoomt hat. da gabs kleine symbole für restaurants, sehenwürdigkeiten, einkaufmöglichkeiten usw.

ist mir absolut nicht verständlich warum garmin das rausgenommen hat!!!

Veröffentlicht am 11.11.2010 19:54:53 GMT+01:00
Multatuli meint:
Diese Rezension war absulut hilfreich, ehrlich, praktisch aus der Sicht des Benutzers eben.
Nur: Ich weiss nicht, was ein POI ist.
Und: Welches Gerät hat die erwähnten Nachteile nicht, vielleicht sogar so:
Welches Gerät würde der offensichtlich kundige Tester kaufen.
HoSan

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2010 11:32:16 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.11.2010 13:50:47 GMT+01:00
B. Weiss meint:
Ein POI ist ein 'Point of Interest'. Dazu gehören z.B. Tankstellen, Hotels, Restaurants, Krankenhäuser, Apotheken, die vom Kartenanbieter (z.B. Navtec) bereitgestellt werden und somit auf dem Navi abgefragt werden können. Ein Navi aber sollte es auch erlauben, eigene POIs mit Groß-Kleinbuchstaben zu erstellen (Navigon wohl nur Großbuchstaben ohne Umlaute) - z.B. häufig gebrauchte Adressen.

Ich habe das 3790T Navi nur gekauft, weil ich von Garmin schon das herausragend gute GPSMap 60CSx besitze. Es ist Strassen-routingfähig, zeigt alle POI's auf Wunsch in der Karte an (Zoomstufe einstellbar) und ist absolut zuverlässig. Es ist ein Outdoor Gerät, das ich zum Wandern und bisher zur Strassennavigation im Auto verwende und das wesentlich flexiblere und sinvollere Einstellmöglichkeiten hat als das schöne 3790T. Nachteile für die Verwendung im Auto sind:
kleines Display, keine Sprachansage, kein TMC, aber dafür lassen sich Töne als Abbiegehinweis einstellen.

Ich nahm einfach an, dass das 3790T mindestens so gut ist wie das GPSMap 60CSx. Das war - abgesehen vom herausragend guten Display, TMC und der Sprachansage - falsch. Inzwischen nehme ich wieder für Reisen in fremde Städte mein GPSMap 60CSx mit. Dann sehe ich sofort auf der Karte, dass das Hotel z.B. in einer ruhigen Strasse liegt oder die Apotheke zu Fuss sehr schnell zu erreichen ist. Ausserdem halten die beiden auswechselbaren AA Akkus mindestens 15 Std.

Wesentlich aber ist der GPS Empfang. Abhängig von der Frontscheibe (metall-bedampft,..) und Einfallswinkel der Satelliten kann dieser miserabel werden. Ich habe inzwischen einige sehr unangenehme und gefährliche Aussetzer mit übler Falschnavigation in ebenem Gelände erlebt (keine bedampfte Frontscheibe!) und mir deshalb eine Relaisantenne montiert - jetzt habe ich immer sehr guten Empfang.
Daraus folgt, dass ein Navi eine Anschlussmöglichkeit für eine externe GPS Antenne haben sollte (hat das GPSMap 60CSx, aber NICHT das 3790T).

Die Laufzeit der Navi's ist i.a. so miserabel, dass der Akku auswechselbar sein sollte, wenn man das Navi als Fußgänger verwenden möchte - nicht möglich beim 3790T, Laufzeit realistisch etwa 1Std.

Für wirklich zuverlässigen TMC Empfang installiert man am besten eine richtige externe (versenkbare) UKW Antenne und schliesst diese über einen 2,5mm (Garmin) Klinkenstecker am Kabel des Navis an - umständlich, aber zuverlässig (ich habe den Aufwand bisher gescheut und begnüge mich mit einer Wurfantenne von korrekten! 1,5m, die Garmin Antenne wurde also ersetzt)

Bisher hat mich nur das herausragend gute Display davon abgehalten, das Navi auszumustern.

Fazit: Navigieren können alle Navis einigermassen korrekt, alle haben mehr oder weniger zuverlässige Software. Aber: Auswechselbarer Akku, externer GPS Antennenanschluss, externe UKW-Antenne für TMC und darstellbare POIs sind Kriterien, nach denen ich das nächste Navi auswähle.

Anm: Nach meinen Erkenntnissen sind die Tests in den Zeitschriften wenig realistisch. Die Zeit bis zum GPS-Empfang, die Routenzeitberechnung, sogenannte 3D Reality Darstellung, MP3 Anschluß ... sind wenig praxisrelevant. Auch die berechneten Routen sagen wenig aus. Ab und zu unvernünftige Routen haben alle Geräte.
Es hilft nichts: Handbuch des Anbieters laden und trotz oberflächlicher Beschreibungen mühsam durchlesen. Bei Navigon z.B. wird ganz kurz (leicht überlesbar) erwähnt, dass ein POI Name nur in Grossbuchstaben via ABCD Tastatur eingegeben werden kann (Garmin ist da um Klassen besser). Außerdem ist die Übertragung eigener POI Sammlungen vom Rechner extrem eingeschränkt. Eine präzise Beschreibung bzgl. POI Darstellung habe ich auch nicht gefunden.

Manchmal findet man auch den Hinweis, dass eine externe GPS Antenne anschliessbar ist, und manchmal wird sogar der Steckertyp erwähnt (MMCX oder MCX). Der Hinweis, ob der im Ladekabel integrierte TMC Empfänger mit der Antenne (hat sehr oft miserablen Empfang) eine Anschlussmöglichkeit für eine externe Antenne hat und welcher Klinkenstecker (2,5 oder 3,5mm Klinkenstecker) fehlt fast immer. - Also ab in ein Fachgeschäft und ausprobieren, es geht nicht anders.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.01.2012 10:21:13 GMT+01:00
Rolf M. meint:
Was wollt ihr eigentlich? Ein Gerät zur Fußgängeravigation oder zur korrekten Autonavigation ? Die Fußgängernavigation ist ein schöner Bonus und ich gebe zu, dass damit geworben wird.
Dennoch, wer Fußgängernavigation will, sollte sich bei Garmin nach einem Outdoor-Gerät umsehen und hier nicht dieses klasse Gerät fürs Auto mit unnötigen schlechten Kritiken belegen.
Im übrigen funktioniert bei Bedarf die Openstreetmap-Karte ganz gut.
‹ Zurück 1 Weiter ›