Kundenrezension

54 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Fall Schirach ..., 16. September 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Fall Collini: Roman (Gebundene Ausgabe)
... ist einfacher zu lösen, als es zunächst vielleicht den Anschein hat. Schirach ist ein knapper, lakonischer Erzähler, der dort am effektivsten ist, wo die gewählte literarische Form dem Inhalt entspricht. Kein Wunder, dass er mit seinen beiden Kurzgeschichtenbänden groß herauskommen konnte.

Mit dem jetzt vorliegenden Roman hat er sich nicht unbedingt einen Gefallen getan. Das Genre liegt Schirach nicht besonders. Zu merken ist dies an vielen Einzelheiten. Da sind zum einen die Figuren, die seltsam flach und reißbrettartig wirken. Natürlich hat jeder seine eigene Kontur und die altmodische Patina, die über allem liegt, hat (mir zumindest) recht gut gefallen. Aber wirkliche Menschen aus Fleisch und Blut sind diese Überbleibsel des 19. Jahrhunderts allesamt nicht. Hier agieren Prinzipien und keine Charaktere mit Widersprüchen und Kanten. Besonders sinnfällig wird dies bei der Person des Täters Fabricio Collini. Er ist einfach kein Henker. Und was man als Leser eines kürzeren Textes möglicherweise als Aufgabe noch akzeptieren würde, nämlich sich die Beweggründe des Täters z. T. selbst zu denken, ist für den Roman als Gattung keine Lösung. Hier wollen wir ja gerade in die gern auch komplizierte Psyche eines Täters eintauchen.

Bliebe also noch die juristische Komponente des Falls. Die Sache mit der kleinen unauffälligen Gesetzesänderung, die so viele Straftäter des NS Regimes saniert hat, ist interessant. Leider vergibt Schirach aber auch hier eine Chance. Ausgerechnet diesen Umstand handelt er fast nebenbei ab. Als Nicht-Jurist hat man Mühe, die Zusammenhänge ganz zu verstehen.

So bleibt nach der Lektüre die Frage, warum man diesen Roman eigentlich gelesen haben sollte.
Ich weiß es nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.10.2011 09:35:29 GMT+02:00
Kolame meint:
Ich glaube, Sie haben das Buch ein Stück weit "falsch" betrachtet, bzw. ich habe es aus einer anderen Perspektive gelesen und habe nicht das Bedürfnis nach dem Einblick in Collini gehabt. Das Buch ist ja kein Kriminalroman, kein leichter Thriller wie z.B. Hakan Nessers "Eine ganz andere Geschichte", in der der Mörder Briefe schreibt und man als Leser Tagebucheinträge lesen kann, die einen erschaudern lassen, die einen hilflos machen.
Dieses Buch ist aus der Perspektive eines Anwalts geschrieben, der Täter ist nicht allzu relevant. In meinen Augen geht es um die innere Zerissenheit Leinens und die Zerstörung seiner Kindheit.
Vielleicht macht das das Buch für Sie noch einmal interessanter...?

Veröffentlicht am 31.12.2011 09:29:55 GMT+01:00
mogoduc meint:
Wunderbare Rezension - danke!

Veröffentlicht am 16.02.2013 02:28:44 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 16.02.2013 02:34:40 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 16.02.2013 02:34:09 GMT+01:00
Navlis meint:
Zu sagen, das Genre würde dem Autor Ferdinand von Schirach nicht liegen, halte ich für - pardon - ein wenig töricht. Schließlich handelt es sich bei Herrn von Schirach um einen der größten Strafverteidiger Deutschlands seit Anbeginn der Jahrtausendwende. In Sachen Kriminologie - und an dieser bedarf es, um einen Kriminalroman zu schreiben - kann man ihm nichts vormachen. In Sachen geschichtliches Hintergrundwissen bezüglich der NS-Zeit in Deutschland, welche in diesem Roman kurz aber dennoch inhaltsreich besprochen wird, ebenso wenig. Sein Großvater Baldur von Schirach war nämlich NS-Reichsjugendführer. Warum man diesen Roman eigentlich gelesen haben sollte? Weil es definitiv ein sehr guter, unterhaltender, spannender und dabei dennoch tiefsinniger und zum Nachdenken anregender Kriminalroman ist. Ach, im Übrigen: bei der "Gattung Roman" ist es nicht unbedingt immer üblich, Näheres über die menschliche Psyche des Menschen zu erfahren. Hier würde ich Ihnen einen Psychothriller empfehlen. Sebastian Fitzek sowie Wulf Dorn sind zwei Autoren dieser besonderen "Gattung". Ich kann sie beide nur wärmstens empfehlen!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (172 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (94)
4 Sterne:
 (36)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
EUR 16,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 15.633