Kundenrezension

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Diva mit Mängeln, 17. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Nikon Coolpix P7000 Digitalkamera (10 Megapixel, 7-fach Weitwinkelzoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display), HD-Video) schwarz (Elektronik)
Die Nikon P7000 ist eine tolle Kamera mit hervorragenen Ansätzen. Die Optik mit dem interessanten Brennweitenbereich, dem lichtstarken und rauscharmen Sensor und der große, helle und klare Monitor sind hervorragend. Die Reduktion auf 10 MPixel auf einem relativ großen Sensor ist sicherlich der richtige Schritt gewesen. Auch die Möglichkeit der stufenweisen Zoom-Einstellung hat ihren Reiz. Die vielen Drehräder erleichtern das direkte Einstellen der für den ambitionierten Fotografen relevanten Parameter. Auch der optische Sucher ist eine große Hilfe bei kritischen Beleuchtungssituationen. Also eine vom Konzept her sehr interessante Kamera.
Leider hat es Nikon versäumt, diesem semiprofessionellen Modell die nötigen Basics zu spendieren: das Gehäuse (insbesondere der Deckel des Akku/Speicherkartenfaches) ist billiges und nicht abgedichtetes Plastik. Das so schnelle Bedienen der Einstellräder beantwortet die Kamera nur sehr zögerlich, d.h. störend langsam. Noch schlimmer, die Elektronik hängt sich bei zu schneller Menüauswahl auf und reagiert nicht mehr. Da hilft nur noch das Entfernen und neu- Einsetzen des Akkus. Was nutzt der Modus der Zeitautomatik, wenn die eingestellte Blende beim Zoomen nicht beibehalten wird und anschließend erneut eingestellt werden muß.
Die Bildbearbeitung mit der Nikon-Software ViewNX2 konnte leider die Bilddateien im RAW-Format nicht in der Vorschau darstellen, in Capture NX2 dauert die Bearbeitung fast länger als die RAW-Dateien der D700. Mit Bedauern habe ich die Kamera zurück gesandt.
Als Fazit bleibt mir nur das Warten auf ein hoffentlich ausgereifteres und solideres Nachfolgemodell.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.02.2011 09:51:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.02.2011 11:03:34 GMT+01:00
K. F. H. meint:
War die Kamera bereits mit Firmware 1.1 ausgestattet?
Ich hatte die geschilderten Probleme mit der Version 1.0 auch. Nach Aufspielen der 1.1 jedoch eigentlich nicht mehr. Oder zumindest deutlich geringer.
Plastik und fehlende Abdichtungen sind allerdings heutzutage kein Nikon Monopol. Da ist beispielsweise Canon auch nicht besser. Das musste ich bei meiner G12 feststellen. Immerhin besteht bei beiden die Front aus Metall.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2011 15:52:58 GMT+01:00
Kamerafreak meint:
Hallo KF
die Firmware war Version 1.1. Im Vergleich zu 1.0 traten zwar deutlich weniger aber immer noch komplette Aussetzer auf. Für eine "immer dabei" Kamera als Ersatz für eine D-SLR (D700), die einfach nur problemlos fotografieren soll, ist das nicht zu tolerieren.
Für knapp 450¤ kann man auch ein solideres Gehäuse mit stabilen Klappen erwarten. Was soll das Metallgehäuse vorne, wenn unten und an der Seite Staub und Feuchtigkeit eindringen?
Das konnte Nikon bei vielen Modellen deutlich besser.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2011 19:06:53 GMT+01:00
K. F. H. meint:
@Kamerafreak

Grundsätzlich stimme ich zu. Der Vergleich mit der D700 allerdings...? Für den Preis des Gehäuses allein kann man sich etwa vier Exemplare der P7000 leisten. ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 730.807