Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deep Purple Mark II in Hochform - altes Material neu aufgelegt, angereichert mit Bonus-Songs, 4. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Copenhagen 1972 (Audio CD)
Wie der Titel schon sagt handelt es sich hier um ein 1972 in Kopenhagen aufgenommenes Konzert von Deep Purple Mark II. Die Band zeigt sich hier auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Kreativität. Erst vor Kurzem hatten sie ihr Meilensteinalbum "Machine Head" eingespielt, es sind aber noch ein paar wenige Tage, bis zur Veröffentlichung. Trotzdem präsentiert die Band bereits drei neue Stücke "Highway Star", "Lazy" und "Space Truckin'". Diese dominieren das Set nicht zuletzt dank deutlicher Überlänge des letztgenannten Stücks.
Die Aufnahmen wurden ursprünglich fürs Fernsehen gemacht, haben aber bei Weitem nicht die Soundqualität, die man heute bei so einem "Event" erwarten würde. Trotz der mittlerweile zweiten oder dritten digitalen Überarbeitung des Materials bleiben Gitarre und Hammond-Orgel bei den ersten Stücken weit im Hintergrund, während das Schlagzeug und insbesondere der Gesang zu weit nach vorn gemischt sind. Das bessert sich mit jedem Stück ein wenig, erreicht aber trotzdem (einige werden sagen "Gott sei Dank") niemals die glattgebügelte Qualität von den Aufnahmen auf "Made in Japan". Dafür ist die Spiel- und Improvisationslaune der Musiker geradezu ekstatisch, roh und ungeschliffen. Wer Deep Purple auf "in Concert" und "Scandinavian Nights" mochte, muss diesen Auftritt lieben. Neben der unglaublichen Gitarrenarbeit von Ritchie Blackmore und den zu dieser Zeit über jeden Zweifel erhabenen Qualitäten von Ian Gillan als Sänger, beeindruckt mich auf diesen Aufnahmen insbesondere Ian Paice. Die Dampfmaschine im Bühnenhintergrund donnert sich mit einer unglaublichen Präszision aber doch immer swingend durch die Stücke und wenn knappe 25 Minuten "Space Truckin" am Stück abgearbeitet worden sind, kann man gar nicht glauben, dass dieses Kraftwerk sich kurz danach noch einmal mit dem gleichen Elan durch fast 20 Minuten Zugaben trommelt. Respekt!
Auch für den CD-Käufer gibt es hier ein Zugabe, nämlich drei Aufnahmen von einem weiteren Konzert der Mark-II-Besetzung, von 1973 in New York und ein Interview von 1971, geführt in Australien. Die drei Stücke von 1973 sind dabei soundtechnisch deutlich besser, als die Aufnahme aus Kopenhagen, vermitteln aber leider eben nur einen kleinen Ausschnitt aus dem einmaligen Konzerterlebnis, das Deep Purple damals darstellten.
Die beiden CDs werden in einem Digipack geliefert, der nur einen CD-Tray enthält, auf den beide CDs übereinander gesteckt werden. Gerade beim CD-Wechsel im Auto ziemlich lästig, aber natürlich platzsparend. Dem Digipack ist ein Infobooklet beigelegt mit ein wenig Text zum Konzert und vielen Fotos.
Die CD ist Teil 2 einer Live-Serie, die insgesamt 10 Doppel-CDs umfassen soll, die in den kommenden Monaten erscheinen werden. (Teil 1 ist bereits unter dem Titel Paris 1975 erhältlich.)

Die Aufnahmen auf der vorliegenden CD waren alle schon zuvor veröffentlicht. Der Kopenhagener Auftritt hatte früh seinen Weg auf einen Bootleg unter dem Titel "Black Night in Denmark" gefunden (allerdings mit veränderter Songreihenfolge) und wurde offiziell 2002 das erste Mal in aufwändiger Verpackung und mit sehr informativem, testlastigen Booklet als Live In Denmark '72 (Limited Edition) [DOPPEL-CD] und mit korrekter Songreihenfolge veröffentlicht - auf dieser CD fand sich übrigens noch ein Hinweis, dass die Soundqualität mäßig ist und sie nur für Sammler gedacht ist. 2007 folgte eine weitere Doppel-CD, dieses Mal unter dem geringfügig geänderten Titel Live in Denmark 1972.
Schon 2005 wurde das Material auch auf DVD mit dem Titel Deep Purple - Live in Concert 72/73 veröffentlicht. Auf dieser DVD finden sich als Film-/Ton-Dokumente auch bereits die drei 1973 in New York aufgenommenen Stücke, die mit der aktuellen CD nun erstmals auf einem reinen "Tonträger" vorliegen.

Fazit: Zu diesem Preis ein grandioses Live-Dokument der Hard-Rock-Legende. Insbesondere die Bonus-Tracks machen den Kauf auch für diejenigen interessant, die schon ältere Versionen des Kopenhagen-Konzerts ihr Eigen nennen. Der leider nicht vollständig überzeugende Sound wird durch das musikalisch Dargebotene mehr als wett gemacht und das rechtfertigt in meinen Augen die volle Zahl an Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.06.2013 11:52:14 GMT+02:00
R. Löhr meint:
Noch ein kleines P.S. zum Bonus-Interview: Dieses ist ein Zusammenschnitt aus mehreren Interviews und nur etwa zwei Drittel der Zeit sind es Mitglieder von Deep Purple die interviewt werden. Der Zusammenhang zur CD selbst will sich nicht recht erschließen - es handelt sich zum eigentlich um eine Art Promotion für "Machine Head". Außerdem kann man sicher sein, dass (wenn überhaupt) nur die beiden ersten Tonschnipsel von 1971 stammen, der Rest der Aufnahmen aber vermutlich von 1972 stammen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 14.349