Kundenrezension

31 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen leider zensiert, 23. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Grimms Märchen: Gesamtausgabe (Gebundene Ausgabe)
Zitat der Anmerkung des Herausgebers:"Einige Märchen, bei denen die Brüder Grimm die zu ihrer Zeit gebräuchliche Intoleranz gegen völkische Minderheiten zu stark als literarisches Element benutzten, wurden vorsichtig bearbeitet".
Welche Märchen betroffen sind und wie "vorsichtig" bearbeitet wurde, wird nicht verraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.01.2012 13:52:47 GMT+01:00
Tja, willkommen bei der orwellschen Zukunftsvision " 1984" war schon , wie bekannt. Das Wahrheitsministerum übt sich, wie man an dem Beispiel sieht an Geschichtsfälschung per Neusprech ganz kräftig schon lange.
Nachdem in D nicht mal mehr der arme Negerkuss" als solchr offiziell verkauft werden darf und nun politisch korrekt sich nur noch " Schaumkuss" nennen darf, überrascht auch das nicht wirklich. Die Auswüchse einer überbordenden und absurden Kaste, die überall unkritisch Rassismus wittert, macht auch vor altehrwürdigen Märchen für Kinder ncht einmal halt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2012 13:33:04 GMT+01:00
J.Tews meint:
stimmt, das n-wort ist ja auch überhaupt nicht abwertend oder so... -.-'

Veröffentlicht am 23.06.2012 20:11:17 GMT+02:00
A. Dietmann meint:
Es handelt sich bei dem zensierten Märchen vermutlich um KHM 110 "Der Jude im Dorn". Das Märchen hat antisemitische Züge und wird in vielen als vollständig ausgegebenen Grimm-Ausgaben schlichtweg weggelassen!.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.06.2012 12:07:49 GMT+02:00
Brunhild meint:
Vielen Dank für den Hinweis! Allerdings impliziert die Schlussbemerkung eher eine umfangreichere Zensur mehrerer Märchen. Der von Ihnen erwähnte "Jude im Dorn" wurde ja in dieser Ausgabe schlichtweg hinwegzensiert, was ja einer "vorsichtigen Bearbeitung" widerspricht. Allerdings wäre in diesem Falle eine "vorsichtige Bearbeitung" der gesamten klassischen deutschen Literatur empfehlenswert. Da gäbe es wieder eine Menge Platz in deutschen Bücherregalen und keiner müsste sich mehr die Augen mit Seife auswaschen, wenn er solche Sachen lesen würde.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2014 12:10:04 GMT+01:00
myfriendgoo meint:
Es ist ein großer Unterschied, ob Literatur von Kindern oder Erwachsenen konsumiert wird. Erwachsenen ist es möglich, kritisch und reflektiert mit aus heutiger Sicht problematischen Inhalten umzugehen, Kindern nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.02.2014 00:01:43 GMT+01:00
staggerlily meint:
Naja, Märchen werden ja auch erstmal vorgelesen und dann halte ich es für erzieherisch wertvoll, die Märchen und die Sprache zu erklären. Kinder sollten ja auch lernen, dass die Welt und die Gesellschaft in der sie leben nicht statisch ist und nicht schon immer so war wie sie jetzt ist und höchstwahrscheinlich auch nicht bis in alle Ewigkeit so bleiben wird. Dass man sich als Eltern mit seinen Kindern soweit beschäftigt könnte man schon erwarten...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (71 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (44)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 7,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.078.956