Kundenrezension

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wir leben noch...., 5. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Falco - Verdammt, wir leben noch! (DVD)
vorweg: eine film-biografie über einen polarisierenden künstler ist immer schwer und wird niemals jedermanns geschmack treffen. falco war sicherlich ein solcher musiker und künstler über den sich die geister schieden, für manche sogar ein absolutes hate-item.

dennoch ist er einer der erfolgreichsten österreichischen pop-musik-künstler aller zeiten, somit war eine verfilmung seines lebens wohl nur eine frage der zeit.
ohne jegliche erwartung wurde ich von diesem film phasenweise aber sehr positiv überrascht (die kritiken von freunden waren vernichtend).

thomas roth nähert sich der persönlichkeit dieses schillernden exzentiker mit sehr viel feingefühl und verstand. klarerweise wird und wurde er von falco-fühererschein besitzern in der luft zerissen für die oftmals nicht ganz korrekten darstellungen, die angebliche runterspielung von falcos exzessen usw....

man muss diesen film betrachten als das was er ist: ein äußerst unterhaltsames und kurzweiliges musik-porträt welches wirklich bemüht gemacht ist!

die handlung basiert selbstverständlich auf falcos leben. dazu wurden enge freunde und wegbegleiter zu rate gezogen um ein möglichst realistisches bild darzustellen. ich zweifle nicht an der story, warum sollte ich auch?? ich kannte den falco ja nicht, auf einem bier waren wir auch nie, somit kann mann vor allem die persönlichen geschenisse als durchaus realistisch und glaubhaft ansehen.

eine story wie sie eigentlich nur das leben schreiben kann: vom kleinen unbedeutenden bassisten der halluzinaton company und der drahdiwaberl (die darstellung von wickerl adam und stefan weber ist großartig komisch und gut), zum (vorerst 1 hit wonder) mit einzelhaft, über den welterfolg mit amadeus bis hin zum abstieg und zum recht seltsamen tod in der karibik 1998 wird sein leben mit allen höhen und tiefen beleuchtet.

vor allem die privaten und persönlichen aspekte seine lebens fand ich durchaus interessant. hielt er sein privatleben ja meist sehr bedeckt und geheim.

die darstellung des falken durch manuel ruby (sänger und gitarrist der österreichischen band "mondscheiner") fand ich großartig. er spielt diesen zutiefst zerissenen egoisten glaubwürdig, intensiv und packend.
selbst die bewegungen und vor allem die ausdrucksweise imitiert er ziemlich perfekt, somit kommt da ein ganz seltsames feeling rüber, man denke oft da steht der echte falco und rockt die sophiensäle...

mit einigen sehr gut gemachten konzertszenen wirkt der film sehr erfrischend, niemals langweilig.

der soundtrack wurde neu eingespielt und ist vom( bitte dreimal raten) falco... manuel ruby glänzte auch hier als sänger und musiker...

die ton und bildqualität befinden sich auf dem gewohnten standard heutiger dvd-produktionen.

fazit: die ganze kritik verstehe ich nicht, ein guter und kurzweiliger film den man sich gerne mal am abend in den player schieben kann.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 13 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.05.2010 13:53:19 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
First. Hast Du sehr neutral geschrieben und wirst niemanden vertreiben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.05.2010 15:55:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.05.2010 15:58:10 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
der ist für mich auf der liste der zehn schlechtesten und langweiligsten filme aller zeiten unauffällig (auch das noch!) im mittelfeld. "bodyguard" kommt knapp davor, "titanic" knapp dahinter....
würde mich nicht wundern wenn sie den falco - seit es diesen film gibt - im jenseits als ventilator verwenden....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.05.2010 16:20:21 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Ich bevorzuge auch jede Art von Doku bevor ich mir einen
Film anschauen muss - Ausnahme: "Das Leben des Brian".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.05.2010 16:58:13 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 06.05.2010 12:05:49 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.05.2010 18:41:09 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Kann ich auch verstehen, schwarzer Humor bei der Thematik
ist halt nicht jedermanns Sache und das ist auch gut so.

Veröffentlicht am 05.05.2010 19:08:42 GMT+02:00
Child in time meint:
Come on rock me Amadeus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.05.2010 11:45:23 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
simoner!
das leben des brian ist doch die großartigste satire auf das gruppenverhalten des homo sapiens, sowohl in religiöser als auch in gesellschaftlicher hinsicht.
ich hab den mindestens 20x gesehen und er wurde jedesmal besser!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.05.2010 12:05:41 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 06.05.2010 12:19:27 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.05.2010 14:08:30 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Da hast Du so was von Recht. Ich habe den Film noch öfter gesehen und immer
noch was Neues entdeckt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.05.2010 16:12:24 GMT+02:00
V-Lee meint:
ach es ist halt so - entweder man liebt die pythons, oder man kann gar nix damit anfangen. ich gehöre zu erster kategorie und würde mal behaupten, dass sich in sachen humor seit damals nichts entscheidendes mehr getan hat....
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (32 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 11,49
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 9.395