Kundenrezension

69 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider nicht ganz der erwartete Neustart..., 30. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Asterix 35: Asterix bei den Pikten KT (Broschiert)
Ich kann dem eher positiven Tenor zum neuen Band leider nicht ganz folgen, auch wenn er klar besser ist als Uderzos letzte Werke. "Asterix bei den Pikten" könnte man wohlwollend als Übergangsband bezeichnen und dennoch bin ich enttäuscht, da die im Vorfeld angekündigte Rückbesinnung auf alte Stärken kaum stattfindet.

Die alten Bände mit Goscinny begeisterten mich als Kind sowie nun als Erwachsenen. Als Kind fand ich die großen Reisen, die Prügeleien, Idefix und viele der Gags toll. Als Erwachsener entdeckte ich dann eine Vielzahl von subtilen Anspielungen und versteckten Witzen, die man nur mit entsprechendem Hintergrundwissen versteht.
Zum Beispiel die Kritik an der Entstehung von Satellitenstädten in Frankreich Anfang der Siebziger Jahre ("Die Trabantenstadt") oder die Kapitalismusparodie in "Obelix GmbH & Co. KG". Natürlich hatte nicht jeder Band ein so übergeordnetes Diskussionsthema, aber die alten Werke sprachen alle Altersgruppen an. Der neue Band schafft diesen Spagat leider nicht und erinnert doch eher an einen Kindercomic.

Folgendes hat mir am neuen Band gut gefallen:

- die Zeichnungen sind stimmig
- kleinere Gags zünden
- Grundgeschichte erinnert an alte Bände (Fremder kommt ins Dorf und bittet um Hilfe)

Leider störten mich doch einige Dinge:

- die Kolorierungen sind teilweise schlecht abgestimmt, manche Szenen wirken dadurch überladen (Piratenschiff, Festessen bei den Pikten), Optik erinnert manchmal an KNAX-Hefte
- wenig Landschaftsdetails, auch andere Szenen wirken manchmal detailarm
- Asterix braucht anscheinend keinen Zaubertrank mehr zu trinken um Gegner zu verhauen (!)
- Asterix und Obelix streiten sich viel zu schnell und zu oft
- die Sangeskünste von Mac Aphon wirken völlig deplatziert, als Anspielung auf Popreferenzen funktionieren sie gar nicht
- Idefix muss im Dorf bleiben, generell ist er erstaunlich ungenau gezeichnet; früher konnte man seine Reaktionen wunderbar beobachten
- es werden nur einzelne Stereotypen der Pikten abgehandelt, man taucht wenig in die Kultur ein
- eher Kinderhumor, viele der Gags zünden leider nicht
- überflüssiger Auftritt des römischen Volkszählers, die Geschichte mit Loch Ness kann man noch durchgehen lassen
- generell bietet die Story leider wenig Tiefgang

Ich bin wirklich enttäuscht vom neuen Band, denn er wirkt zu bemüht und zu halbgar. Aber vielleicht war dieser Band nötig, um sich von Uderzo zu emanzipieren. Als Übergangsband mag er funktionieren und ich bin gespannt, welchen Weg die Autoren gehen werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.11.2013 23:44:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2013 23:46:27 GMT+01:00
Stöht Wurdah meint:
Könnte ich fast 1:1 übernehmen, nur ein paar Ergänzungen:

- die Gallierinnen (vor allem Gutemine) sind ebenfalls schlecht getroffen, nicht nur optisch sondern auch charakterlich - als dauergrinsende Schotten-Groupies - ziemlich neben der Spur. Frau Methusalix hat sich die Lippen spritzen lassen. Immerhin konsequent.
- Asterix, S. 42 letztes Bild: er braucht doch welchen
- der Volkszähler war zwar unnötig, als besonderer Negativpunkt fiel er mir aber nicht auf. Da gab es genug andere.

Ich würde gerade noch so 3 Sterne dafür abdrücken. Dass die hohen Erwartungen in den Band kaum erfüllbar waren hätte man jetzt wo man's weiß eigentlich vorhersehen können. Haben wir aber nicht, also nicht ärgern. Der nächste Band wird dann aber bestimmt der Hammer....

Veröffentlicht am 14.12.2013 19:25:25 GMT+01:00
Thomas Hiller meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2014 18:29:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.01.2014 18:28:26 GMT+01:00
Bücherwurm meint:
Es ist ja gerade das Problem, dass niemand da ist, der es besser/genauso gut machen kann wie Uderzo u.Goscinny gemeinsam. Aber das kann keine
Entschuldigung dafür sein, ständig mäßige ("Pikten") bis saumäßige ("Gallien in Gefahr") Qualität zu produzieren. Uderzo und Nachfolgern geht es nur
noch darum, den Mythos Asterix so lange wie möglich finanziell auszuschlachten, da es immer Fans geben wird, die kaufen und kaufen -in der ( vergeblichen)
Hoffnung, dass die Qualität alter Bände noch einmal erreicht wird. Nach etlichen Fehlversuchen (meiner Meinung nach ab "Kreuzfahrt") muss einmal
Schluss sein. Beendet die Serie. Denkt Euch etwas Neues aus.
Natürlich muss dieser neue Band sich einem Vergleich mit den Vorgängern stellen. Wenn für "bei den Briten" 5 Sterne vergeben werden, muss hier eben
ein kräftiger Abschlag gemacht werden. 2 Sterne sind absolut fair, aber nur, damit er sich von dem unterirdisch schlechteren 1 Stern-Band "Gallien in
Gefahr" abhebt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2014 22:10:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.01.2014 22:11:41 GMT+01:00
Stöht Wurdah meint:
Alter Spruch, der aber kein Argument ersetzt ('not even wrong'). Wir sind keine Zeichner, sondern Leser. Also die die bezahlen sollen. Bzw. mitteilen warum sie nicht bezahlen wollen, was wir hiermit tun und was auch Sinn und Zweck der Rezensionen hier ist.

Fühlen Sie sich eigentlich durch schlechte Asterix-Kritiken persönlich beleidigt oder warum regen Sie sich so auf?
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.7 von 5 Sternen (412 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (162)
4 Sterne:
 (100)
3 Sterne:
 (70)
2 Sterne:
 (29)
1 Sterne:
 (51)
 
 
 
EUR 6,50
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 255.313