Kundenrezension

25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Butrot, 18. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Abendröte im Westen (Taschenbuch)
Das Problem bei McCarthy ist, dass die wenigsten seiner Bücher in eine Sprache übersetzt werden können, die auch nur annähernd an das herankommt, was dieser begnadete Beobachter und Zuhörer sieht und den Menschen vom Mund abhört. Genau so authentisch wie McCarthys Sprache sind auch die Bilder der Gegenden, in denen seine Romane handeln. Ich habe selbst fast 30 Jahre im Südwesten dert USA gelebt. McCarthys Kunst ist es, eine wüstenähnliche Landschaft und die von ihr geprägten Menschen in einem grellen Licht zu zeichnen, das bis tief in ihre Abgründe reicht. In einer anderen Sprache verdunkelt sich das leider zu einer schmutzigen Brühe, in der alles verloren geht, was McCharty zu einem der aussergewöhnlichsten der modernen amerikanischen Schriftsteller macht. "Die Abendröte im Westen" ist leider ein zu dumpfer Titel für ein Buch, das im Original "Blood Meridian" heisst. Aber so ist das eben mit McCarthy, man wagt sich im deutschen Sprachraum kaum, ihn so kompromisslos wiederzugeben, wie er das verdient hätte. Bei ihm ist der Himmel im Westen BLUTROT.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.11.2009 10:45:04 GMT+01:00
n meint:
Ihre Rezension könnte erklären, weshalb mir dieser Roman (deutsche Übersetzung) einfach nicht gefällt. Vielleicht sollte ich es mit dem Original probieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2010 04:12:57 GMT+02:00
Dr. Robert R. meint:
Absolut korrekt!!! McCarthy ist praktisch unuebersetzbar. Das ist vmtl. auch der Grund, warum er, trotz seiner aussergewoehnlichen Extraklasse als Erzaehler, international nicht entsprechend bekannt ist.

Das einzige McCarthy Buch das ich kenne, bei dem die Uebersetzung ins Deutsche nicht voellig inadaequat ist, ist "Die Strasse" (The Road). Und das nur, weil es sich hier um eine Art futuristisches Szenario handelt, soz. losgeloest von Raum und Zeit.

Seine anderen Romane spielen im Grenzgebiet zwischen Texas und Mexiko und die Sprache ist entsprechend - aber eben leider nicht angemessen uebersetzbar. Entweder das meiste geht verloren (das spezifische Lokalkolorit), oder die Uebersetzung wirkt fuerchterlich gekuenstelt.

Das ist vmtl. so wie wenn man versuchte einen Roman aus dem tiefen Bayernland, mit unzaehligen lokalen Redewendungen und Begriffen ins Englische zu uebersetzen - kann nicht gelingen.

Fazit: Um McCarthy wirklich schaetzen und geniessen zu koennen, muss man seine Buecher im Original lesen, alles andere macht kaum Sinn.

Veröffentlicht am 06.03.2012 10:24:10 GMT+01:00
Gladiator meint:
Für die Übersetzung eines unübersetzbaren McCarthy volle Sterne. Respekt für so eine widersprüchliche Meinung.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (27 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Freudenstadt, Schwarzwald

Top-Rezensenten Rang: 2.924.428