Kundenrezension

75 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Columbia ruft., 26. März 2013
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: BioShock: Infinite (uncut) - [PlayStation 3] (Videospiel)
Nachdem man mit Bioshock 2 unter 'fremder' Regie einen kleinen Durchhänger hatte, kehrt Bioshock Infinite nun zu Irrational Games, den Machern von Bioshock 1, zurück. Doch knüpft man mit dieser Rückkehr an alte Tugenden an? Oder bezaubert man mit Neuem?

Präsentation
Die Grafik ist auf den Konsolen klar etwas schwächer, das äußert sich primär an leichtem Kantenflimmern (zumindest manchmal) und schlechteren Texturen. Ansonsten bietet Bioshock Infinite alles, was das Herz begehrt. Der erste 'Flug' über Columbia alleine ist ein wunderschöner Anblick und jede weitere Szenerie die man in der 12-15 Stunden langen Kampagne betritt, ist schön anzusehen. Der Sound steht der wunderschönen Optik in nichts nach: die Musik ist Bioshock-Typisch der jeweiligen Zeit entsprechend, Waffen - und Gabensounds klingen absolut stimmig. Die deutsche Synchronisation ist sehr gelungen und stimmig, weder klingen die Sprecher gelangweilt, noch betonen sie manche Sätze falsch und auch die vielen Nebendialoge, die man in Columbia belauschen kann, klingen super und erzeugen eine tolle Atmosphäre. Englische Synchronisation ist ebenfalls enthalten, wem das dennoch nicht zusagt.

Story
Ohne zuviel zu verraten sei gesagt, dass die Story Klasse ist. Man selbst spielt Booker DeWitt, dessen Hinter- und Beweggründe lange ein Geheimnis bleiben und sich erst langsam lüften. Bioshock Infinite hat keineswegs den Vorteil eines Bioshock: inzwischen rechnet man direkt mit einem Twist. Selbiger kommt auch, jedoch darf man soviel sagen: vorbereitet ist man darauf nicht und auch nicht alles wird auf einem Silbertablett serviert und beantwortet. Das bietet zum einen Raum um sich selbst eine Meinung zu bilden und darüber nachzudenken, als auch eine Motivation, noch einen Durchlauf zu starten. Insgesamt ist die Handlung gepaart mit der Atmosphäre einfach meisterlich.

Gameplay
Nun, ein Bioshock hatte noch nie die beste 'Shootermechanik' sondern hatte stets von Handlung und Atmosphäre der Welt gelebt. So ist es auch in Infinite. Die Steuerung ist manchmal etwas schwammiger und hektischer, als bei so manch anderem Vertreter des Genres, allerdings bewegt man sich dennoch auf einem hohen Niveau. Der typische Kampf mit Waffe und 'Gabe'(wie die 'Plasmide' Columbias nun heißen) erfolgt über beide Schultertasten. Neu ist allerdings: während man von den Gaben weiterhin alle besitzen, mit sich herumtragen und sie auswählen kann, trägt man nur noch zwei Waffen mit sich herum. Selbige lassen sich via Schultertaste schnell durchschalten (wie die Gaben auch), allerdings muss man stets neue Waffen aufsammeln/finden, wenn man eine andere will. Das klingt zunächst lästig, allerdings findet man die Waffen derlei häufig, dass es kaum ins Gewicht fällt. Munition für Waffentypen behält man glücklicherweise, unabhängig vom Besitz der Waffe.
Neu hinzu kommen letztlich zwei Features: der Greifhaken, der sowohl als Waffe für den Nahkampf, als auch als Fortbewegungsmittel auf den Schienen der bahn Columbias dient. Letzteres klingt zunächst lästig, allerdings macht das Fahren auf den Schienen, als auch Luftangriffe beim Absprung von selbiger, unglaublichen Spaß.
Das zweite, neue Feature ist Elizabeth. Selbige hat die Gabe, Risse zu öffnen. Selbige werden einem angezeigt und können durch gedrückt halten der Aktionstaste von ihr geöffnet werden. Letztlich kann das alles bedeuten: alte Munitionsstände, MG-Türme, Verankerungen für den Haken oder Medipaks werden durch einen Riss in das Hier und Jetzt gezogen und können benutzt werden, darunter fallen auch Deckungsgegenstände wie Mauerstücke etc. Das ist ein nettes, manchmal zu starkes Feature, allerdings kann man auf den höheren Schwierigkeitsgraden ganz schön dankbar dafür sein. Schwierigkeitsgrade gibt es vier, wovon einer beim durchspielen freigeschaltet wird.
In ebenso klassischer Bioshock-manier lassen sich Waffen aufrüsten, diesmal etwas genauer (Munitionskapazität, Waffenschaden etc) zudem kann man auch die 'Gaben' aufrüsten (bessere Effekte) und bei sich selbst mehr Lebenskraft, Salz (quasi 'Mana') oder den Schild aufrüsten.

Welt
Die Welt von Bioshock Infinite mag ich an der Stelle nochmals hervorheben, denn sie ist fantastisch geworden. Irrational Games hat es ausgezeichnet geschafft, eine neue Welt zu erschaffen, einem neuen Dystopia Leben einzuhauchen. Columbia ist nicht nur einfach Rapture in der Luft, es ist ein komplett neues, nicht minder atmosphärisches Szenario. Anstelle von Verfall und Drogensucht hat man eine heile Welt, deren Abgründe sich aber still, heimlich und versteckt vor einem auftun. Das kann man an der Stelle einfach nur loben und bewundern. Besonders schön ist das dadurch, dass sich das Spiel anfangs 'viel' Zeit lässt, um einen in diese Welt zu entführen, bevor überhaupt erst Feuergefechte losgehen.

Fazit
Bioshock ist momentan der Shooter schlechthin. Wer Teil 1 geliebt hat, kommt an dem Teil nicht vorbei. Irrational Games hat ein Meisterwerk geschaffen, welches mit Entscheidungen, moralischen Fragen, Atmosphäre, einer dichten Story und einer lebendigen Welt aufwartet. Dabei ist das Spiel nie vorhersehbar oder monoton und weiß über die gesamte Dauer von 12-15 Stunden zu unterhalten und überzeugen. Kritikpunkte findet man zweifelsohne in der Optik und dem nunmal hinter Far Cry oder Crysis stehendem Gameplay. Doch wer Bioshock kennt und kauft, tut es primär wegen anderen Dingen. 10 von 10 Sternen, absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 12 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.03.2013 15:59:42 GMT+01:00
bigsamson meint:
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen - Leute die brachiale Action ala CoD erwarten werden aber wahrscheinlich (und Gott sei Dank) von Bioshock Infinite enttäuscht sein

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2013 16:41:18 GMT+01:00
Ist es notwendig den ersten und zweiten Teil zu spielen um die Story zu verstehen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2013 16:44:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.03.2013 16:46:16 GMT+01:00
GeQo meint:
Nein, absolut nicht. Bioshock Infinite spielt im Jahr 1912 und ist damit weit vor den ersten beiden Bioshock Teilen (1960 und 1968) angesiedelt. Hinzu kommt, dass die ganze Handlung auch 0 mit den anderen Bioshock Teilen zu tun hat. Man braucht also keinerlei Vorkenntnisse, um Bioshock zu verstehen und zu spielen. Lediglich am Anfang ist nur ein kurzer Gag, beinahe ein kleines Gedankenexperiment, welches an Bioshock 1 erinnert, aber das ist wie gesagt nur ein Gag. (:

Veröffentlicht am 29.03.2013 23:56:09 GMT+01:00
Wagner Tobias meint:
Ich hätt ma ne frage, gibt es mehrere verschiedene Wege ?
Wen man sich dieses http://www.youtube.com/watch?v=kEBwKO4RFOU
Gameplay anschaut sind da mehrere Situation die bei mir komplett anders verlaufen sind bsp das totte Pferd
ist bei mir nicht aufgetaucht oder Songbird, wo man ins Gebäude geschleudert wird, war bei mir eher ein dunkles Szenario mit einen anderen Gebäude .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.03.2013 00:50:41 GMT+01:00
GeQo meint:
Dazu muss man sagen: es gibt insgesamt 2 'alte' Gameplay Videos, von denen nahezu 90% nicht im Spiel vorkommen, weil man im fertigen Spiel einige Änderungen vorgenommen hat. Dazu ghören eben "berühmte" Szenen, wie die mit dem toten Pferd oder der SongBird, der auf eine Brücke runtersaust und und und. Das von Ihnen gepostete Video gehört eben dazu. Man erkennt es schon leicht an der Umgebung: die Plakate zeigen einen anderen Comstock, als den im fertigen Spiel und und und. Also nein, es gibt nicht mehrere Wege. Ins fertige Spiel wurden nur andere Dinge übernommen. (:

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.03.2013 17:03:06 GMT+01:00
Wagner Tobias meint:
Okay danke, =) ich hab gehört DLC sollen geplant sein, weiss man eigentlich schon wan diese erscheinen werden, in Google hab ich nichts gefunden ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.03.2013 18:22:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.03.2013 18:23:38 GMT+01:00
GeQo meint:
Bisher gibt es noch keine Informationen. Zwar hat man geäußert, dass man schon an den Zusatzinhalten arbeitet, aber im Moment ist der Season Pass sowie die drei DLC noch sehr mysteriös, da nicht klar ist, was genau an Inhalten überhaupt kommt, geschweige denn wann.

Veröffentlicht am 31.03.2013 16:52:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.03.2013 16:54:36 GMT+02:00
Ullus meint:
Gute rezension, es ist ein intelligentes spiel das auffordert hinter seine Fassade zu blicken, tiefsinning und lässt raum für eigene interpretationen, inklusive einem Hauch Philosophie. Diesen Fokus liebe ich, wer nur ballern will ist an der falschen Adresse.

Allein die szene wo elizabeth singt und booker mit der gitarre spielt und sie einem verängstigten strassenkind (songtext)einen apfel schenkt....

Das wirkt emotional auch auf den spieler.

Genau solche keinen details machen das game so gross....

Fantastisch dieses bioshock infinite......

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.03.2013 21:46:02 GMT+02:00
GeQo meint:
Ich kann mich dem nur anschließen. Was Bioshock Infinite für mich persönlich sogar besser macht, als den ersten Teil, ist eben diese spielerische Intelligenz, die Sie erwähnen. Während Rapture einem das Dystopia regelrecht mit Krawall um die Ohren schleudert, baut Infinite die Fassade der Welt schön langsam auf und unterwandert diese still und heimlich. Einfach toll (:

Veröffentlicht am 08.04.2013 19:38:03 GMT+02:00
Fabian Vor meint:
Sag mal, hast du das Spiel wirklich auf beiden Konsolen gekauft und das in allen drei Editionen ?
Oder willst du nur Likes haben...
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (183 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (115)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
EUR 29,99 EUR 15,09
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 3.235