Kundenrezension

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krass Brass, 9. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Habediehre (Audio CD)
~
Zwar kommen die Burschen nicht aus New Orleans, aber aus Übersee schon.
Jenes am Bayerischen Meer nämlich.
Irgendwie klingen sie trotzdem sehr authentisch oder vielleicht auch gerade deswegen. Wie auch immer, diese Musik ist mit nichts anderem vergleichbar und so muss auch jeder Vergleich mit Bisherigem oder eine freie Beschreibung der Stilrichtung bereits im Ansatz scheitern.
Die Band selbst hat auch schon feststellt, dass Medienvertreter für ihre Musik irgendwie nicht den richtigen Namen finden. Dabei würden sie doch einfach die Musik machen, die aus ihnen raus will. "Der Klang einer Band, deren Mitglieder ihre bayerischen Wurzeln nicht verleugnen, und dennoch immer Augen und Ohren offen halten für Neues. Warum soll bayerische Musik auch immer nur Bierzelte füllen und nicht die Clubs?"

Beschreibbar ist allerdings die Besetzung mit Trompete, Posaune, Tuba, Schlagzeug E-Bass und Gesang. Das verspricht Schwung und Temperament, und so geht es auch gleich ganz gut zur Sache. Es folgen zwar auch bedächtigere Töne, das Potential, das einen beim Zuhören nicht stillsitzen lässt überwiegt allerdings deutlich. Einige Nummern kommen mit verschmitzten Texten daher, einige funktionieren auch auf ihre instrumentale Art ausgezeichnet. Manche Stücke wirken wie etwas unwirschere moderne Versionen von folkloristischen Liedern oder Gstanzln, während andere sich zunächst wie Clubsounds in ihren verschiedenen Ebenen aufzubauen scheinen. Der Rest bewegt sich irgendwo dazwischen. Aber irgendwann kommt immer der Punkt, da spielt das alles keine Rolle, da bricht das Temperament aus den Nummern heraus und reißt jeden mit, der nicht ... ja was eigentlich, also jedenfalls den der keine Karten mehr bekommen hat, was tragisch ist, aber bei den Auftritten der Jungs oft vorkommt.

Und da sind wir auch schon beim Nachteil der Scheibe:
Sie ist ein schlechter Trost!
Zumindest für alle, die schon mal Gelegenheit hatten, sie Live zu sehen. Und da reicht bereits die BR3 2008 Weihnachtsjahreszusammenfassung, zu der die Jungs zwischen den Beiträgen ihre Ständchen spielen durften.
Ganz geschehen ist es um einen dann spätestens beim richtigen Konzert. Einfach nur eine Wucht.
Die Jungs verstehen ihr Handwerk - oder ihre Wissenschaft, denn die meisten sind studierte Musiker - ausgezeichnet und werden sicherlich noch viel Spaß verbreiten. Natürlich auch auf dieser Scheibe und bestimmt auch auf der nächsten, die sie bereits vollmundig für Oktober angekündigt haben.
Übrigens, wer jetzt Angst bekommt, der Mundart des Chiemgauerischen nicht mächtig zu sein, dem sei gesagt: Die Angst ist berechtigt!
Aber das mindert den Spaß kaum, erstens sind die Stücke ja sowieso teilweise instrumental, zweitens dürften die essentiellen Textinhalte sich auch einem "rechten Preiß" erschließen, drittens kommen sie auch international riesig an und am End: Des is hoit ollawei a Gaudi!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.06.2009 09:55:17 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
interessant - werd mal reinhören.
kennst du übrigens "mnozil brass" (7 weltklasse-blechbläser mit hang zu - sagen wir mal - humorvollen uminterpretationen bekannter sachen) ?
fast alles, was du hier schreibst, trifft auch auf die zu, vor allem, dass eine konserve nur eine schwache entschädigung für ein live-erlebnis ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2009 17:44:06 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Nein, bisher noch nicht, klingt auch nicht übel, etwas andere Temperamentschiene (etwas seriöser), stöbere gerade auf deren Seite herum. In einem Monat führen die hier in der Oper Irmingard auf. Kennst Du das? Eine Oper von denen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2009 18:28:04 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
nee, dürfte neu sein - die kann man sich aber immer anschauen, ablachen ist sicher drinnen, dazu extrem originelle musi + performance.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (58 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (49)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: München

Top-Rezensenten Rang: 4.028