Kundenrezension

105 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Laptop zum Preis, 7. Januar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asus F55A-SX091D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Pentium B980, 2,4GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, DVD, DOS) (Personal Computers)
Aber es gibt doch Punkte die ziemlich unpraktisch sind. Die Tastatur ist meines Erachtens ok, nur die Pfeiltasten sind zu unscheinbar zu den anderen Tasten (mittlerweile bei allen Notebooks der 15,6“ Größe so). Habe das Ding jetzt so knapp ne Woche. Die Festplatte wurde vorneweg durch eine SSD von Crucial M4 60gb ersetzt und mit Linux Mint Nadia (mit Kde) installiert. Das erste was mich umgehauen hat ist (nach vollinstallation) die Startzeit, ganze 16 Sekunden (ungelogen, betriebsbereit) dauert es, ab Knopfdruck. Und das 2te ist, dass der Laptop im Idle nur 15 watt verbraucht (volle Displayhelligkeit), wenn man mal dann im Internet ist oder Libreoffice öffnet geht er auf 24w hoch und dann weiter hin auf so 17w – 19w. Mein voriges Notebook machte im Idle 24w. Wie das ganze jetzt ohne Ssd aussehen würde kann ich leider nicht sagen.
Mit Linux Mint geht auf Anhieb eigentlich fast alles, nur für den eth0 (Lan) konnte ich keine Treiber finden (Wlan ohne Probleme). Im Moment ist das einziege was ich gefunden habe auf dieser Seite, aber leider konnte ich ihn noch nicht richtig konfigurieren: [...]
Die Funktionstasten funktionieren auch nur teilweise, gerade die fürs Tochpad abschalten oder für die Helligkeit geht auch nicht. Aber wie gesagt ist das alles nur in Verbindung mit Linux Mint.
Was ich auch nicht verstehe ist wo der Lüfter seine Luft herbekommt. Unterm Laptop sind fast keine Luftlöcher gelassen, nur bei den Lautsprechern.

Pro:
* Preis
* 500gb Hauptspeicher
* Usb 3.0
* dünnes edles Design
* Schöne geriffelte Oberfläche, Klavierlack mag ich gar nicht.
* schneller CPU. Der Pentium 980 ist der schnellste Prozessor mit 35W Tdp den man in dieser Preisklasse finden kann
* Wärme Entwicklung ist sehr gering. Der Lüfter geht selten an und ist relativ leise, auch wenn er mal hochdreht (aktuell aber im Winter).
* Lautsprecher sind Stereo und eigentlich auch laut (den Bass lassen wir mal aussen vor). Unten drunter sind sie leicht versetzt zu sehen.

Normal
* 4gb Ram – leider nur in einem Slot, aber wer braucht schon mehr
* Display, nicht entspiegelt. Die Blickwinkelabhängigkeit ist genauso wie bei anderen Notebooks, aber leider habe ich (bis jetzt) bemerkt das die Farbe Gelb, gegenüber anderen Displays, falsch (blass) angezeigt wird.
* Akkulaufzeit ist im guten Rahmen, aber ich benutze ja auch ne SSD.

Con:
* Die erste Sache die auf die Nerven geht ist das Tochpad..... man man man, andauernd hüpft der Pfeil irgendwohin, weil ich mit dem Handballen drauf bin. Da hilft auch keine Tipp Erkennung, denn wenn man kurz inne hält und dann drauf kommt, schreibt man danach woanders weiter. Mit der Hälfte der Fläche wäre ich immer noch zufrieden. Und dann ist da auch noch das Problem das die Maustasten integriert sind, d. h. die ganze Fläche des TP ist die Linke Taste. Wenn man Dank mit etwas mehr Druck auf was bestimmtes Klickt, verrutscht auch die Position des Zeigers dabei. Und der Bereich der Tasten ist auch Tochfähig........ wenn ich also mit einem Finger die Taste bedienen will und mit dem anderen den Zeiger, geht das nicht, weil ich ja 2 Finger auf dem Tochpad habe (und somit es als zoom oder garnichts erkennt). Die rechte Taste erkennt er aber mit Zufriedenheit.
* 2 Usb Eingänge sind für die Heutige Zeit definitiv zu wenig. (Beide Links)
* Unterm Laptop kommt man nur an die Festplatte, die Wlan-Karte und die Ram dran, alles andere geht nur wenn man die ganze Hülle entfernt, für ein Laie unmöglich.

Fazit: Bei diesen Geschwindigkeits-werten will bin ich eigentlich voll zufrieden, auf jeden Fall billiger und praktischer wie ein 10“ Tablet. Das Tochpad ging auch wiedermal während dieses Schreibens auf die Nerven, aber hoffe mal, man gewöhnt sich noch dran. Warum ich mich zu diesem Laptop entschieden habe, ist eigentlich das Design und der Prozessor. Und im ganzen kann man sich jetzt auch nicht wirklich beklagen.

Nach langer Nutzung:......
-> Das Tochpad ist immer noch nervig und ziemlich umständlich im Gebrauch wenn man mal anständig Tabellen-Dateien bearbeiten will. Bei jedem rechts-klick verrutscht der Zeiger.
Außerdem ist das Tochpad zu groß. In Windows hat der Treiber einen Mechanismus zur Erkennung ob man gerade Schreibt, aber in Linux ist das nur ein Standart-Treiber. Dieser ist nicht schlecht, aber ich komme immer noch mit den Handballen irgendwann beim Schreiben aufs Pad und zack ist der Pfeil irgendwo anders (schreibt da auch weiter).
Ich würde also raten alle, die ihren Laptop in Linux ohne zusätzlich Maus benutzten wollen, achtet darauf dass das Tochpad nicht zu groß ist.
-> Mit der Lautstärke und der Hitze-Entwicklung des Laptop bin ich super zufrieden, beiden ist zufriedenstellend. Bei passiven Gebrauch quasi nicht vorhanden
-> Bei Linux Mint hatte ich das Problem dass wenn ich ein USB 3.0 Stick gebrauche meine USB Maus angefangen hat zu hacken. Muss aber nicht der Regelfall sein.

Das Tochpad würde mich diesmal vom Kauf fernhalten. Aber meine Logitech tut seine Dienste.

Nachtrag (1,5 Jahre danach):
Ich würde ihn heute (wenn Preis~300€) auch noch kaufen. Der Prozessor (B980) ist von der Geschwindigkeit (im Preisrahmen) ziemlich Ok, er wird nur vom Pentium 2020M getoppt.
Per USB zu booten habe ich jetzt auch geschnallt: das USB-Medium muss angesteckt sein, dann taucht es auch in den Boot -optionen auf. Mit den verschiedenen Linux -distributionen hatte ich auch keine Probleme mehr. Im großen und ganzen super zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 21 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.03.2013 19:42:54 GMT+01:00
Hallo
weißt du, ob man auf dem Laptop einfach das Upgrade auf Windows7 Professional machen kann (hab eine CD)?

Vielen Dank!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2013 09:52:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.03.2013 09:52:51 GMT+01:00
MiH meint:
Ja, das ist kein Problem, (aber es ist nur ein Upgrade wenn du vorher ein anderes Windows drauf hast).
Im Neuzustand muss der Laptop neu installiert: Du musst die Festplatte völlig löschen und neu formatieren (mit der selben Cd) und somit Windows 7 neu installieren. Das ist aber weiter auch nicht dramatisch, einfach DVD einlegen und den Laptop anstellen (entweder startet er direkt mit der DVD oder wenn nicht, musst du einfach sofort nach dem drücken vom Startknopf auf die Taste "Esc" drücken (mehrere mahle hintereinander), dann erscheint dir ein Menü, in dem du den Eintrag mit Pioneer DVD-RW auswählen musst).
Jetzt startet die DVD und dann einfach den Verlauf der Installation folgen. Beim Fenster "Wo möchten sie Windows installieren": auf das den Eintrag "Laufwerkoptionen (erweitert)" klicken und dann alle Datenträger löschen. Danach mit "neu" einen neuen erstellen und auf weiter, das Popup einfach auf ja....... usw
Hinweis: Du musst aber auch die Lizenz (Seriennummer) vom Windows 7 Professional haben und sie darf auch nur auf einem PC benutzt werden. Das heißt wenn du deine CD von Windows 7 schon auf einem anderen PC brauchst (oder von einem Freund hast), geht die Sache leider nicht auf.
Sorry für die lange Antwort, wusste ja nicht wie ausführlich du die Antwort haben willst.

Veröffentlicht am 25.03.2013 11:21:10 GMT+01:00
Coke1984 meint:
Mahlzeit,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Ich liebäugel zur Zeit auch mit dem Notebook, würde ihn ebenfalls mit einer SSD betreiben wollen, als OS vermutlich Xubuntu. Entscheidendes Kriterium ist für mich die Akkulaufzeit, hier schreibst du allerdings lediglich 'im Rahmen'. Lässt sich das ein wenig präzisieren? Würde auch gerne das optische Laufwerk ausbauen und stattdessen einen HDD-Rahmen einsetzen, in den dann die ursprüngliche HDD reinkommt - per default nicht gemountet und nur bei Bedarf anknippsen, wenn ich grad größeren Speicherbedarf habe. Allerding schreibst du, dass hier für Laien nichts zu machen sei. Laie bin ich nun nicht gerade, allerdings sind diverse Notebooks so verbastelt, dass sich das Gehäuse nur mit Gewalt aufstemmen lässt. Würdest du sagen, dass versierte Hardwareschrauber problemlos klarkommen?

Vielen Dank schonmal!

Grüße,
Chris

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.04.2013 11:27:09 GMT+02:00
MiH meint:
Hi, also ich habe jetzt mal die Batterie-Laufzeit getestet: Mit voller Leistung, Film aus dem Netzt schauen, in einem durch 2:25
und im normalen office betrieb arbeiten mit 75% bildschrimhelligkeit 3:40, aber wohlgemerkt mit SSD im Betrieb. Leider kann ich dir nicht sagen ob das jetzt herausragend ist, Aber für mich doch zufriedenstellend.
Ab man den Laptop leicht auseinander-bauen kann bin ich nicht sicher. Es sind überall Schrauben, die leicht zugänglich sind, aber ob die Plastikhülle dann auch leicht abzunehmen ist, weiss ich nicht. Vileicht sind ja unter der Tastatur noch welche. Das ist eigendlich das grösste Probem, Dann sollte es aber kein Problem sein das Laufwerk zu entfernen und eine Festplatte einzubauen.
Leider ist der Laptop hier jetzt um 50¤ gestiegen. darum würde ich eher einen anderen nehmen.
Lenovo Ideapad N581 39.62 cm (15.6 Zoll) Notebook (Intel Core i3 2328M 2,2GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Intel HD 3000, DVD, DOS) schwarz
Sorry dass ich nicht gleich geantwortet haben

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.04.2013 11:43:50 GMT+02:00
Coke1984 meint:
Servus, eine Woche Antwortzeit trotz Feiertagen ist mehr als von den meisten Herstellern zu erwarten ist - und dann auch noch aussagekräftig, was will man mehr...

3:40 Officeleistung mit SSD klingt schonmal sehr brauchbar für mich, ggfs. lässt sich der CPU auch noch ein wenig runterdrosseln, für 08/15 Officebedarf sind 2,4 Ghz dual ja schon fast überdimensioniert. Das die Leistung im Multimediabetrieb entsprechend höher ist, liegt ja auf der Hand.

Was den Ausbau vom optischen Laufwerk angeht, werd ich es dann wohl auf einen Versuch ankommen lassen - bei meinem alten HP Gerät war das kein Problem trotz fehlender Anleitung, ich werd mir das mal anschauen.

Übrigens ist der Laptop nach wie vor auch noch direkt über Amazon für 299 Euro zu beziehen, allerdings mit einer Lieferzeit von 1-4 Monaten. Nicht ganz optimal, werd mal gucken ob ggfs. der Asus-Shop selbst irgendwelche passenden Angebote hat, auch wenn ich generell die unkomplizierte Handhabung von Amazon (insbesondere bei Reklamationen) bevorzuge.

Vielen Dank nochmal!

Grüße,
Chris

Veröffentlicht am 03.04.2013 19:46:11 GMT+02:00
Mariotomalda meint:
Weiß jemand was für eine Grafikkarte da drin steckt,und ob mir einer sagen kann ob ich auf dem Notebook Spiele, spielen kann wie z.B. MW3(Call of Duty)?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.04.2013 22:10:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.04.2013 22:17:51 GMT+02:00
MiH meint:
In diesem Notebook ist eine im Prozessor integrierte Grafikeinheit: Intel HD 2000.
Hier sind kannst du dir einen Eindruck machen:
http://www.notebookcheck.com/Intel-HD-Graphics-2000-100.37993.0.html
Aber aufgepasst, diese Werte auf der Seite wurden meistens mit einem ziemlich stärkeren Desktop-CPU erzielt und sind deshalb nicht repräsentativ für dieses Notebook. Als Spiele-Notebook ist es definitiv nicht geeignet (für kleine Spielchen geht es aber schon).

Veröffentlicht am 12.04.2013 19:45:39 GMT+02:00
Matjes meint:
Hat der Laptop wirklich eine HDMI-Schnittstelle (auf den Bildern leider nicht erkennbar)? Überträgt diese auch Audio-Daten, so dass man den Laptop direkt an einen AV-Receiver anschließen kann? Ich denke dabei auch an die Übertragung von DSD-Streams (falls das jemand getestet hat).

Veröffentlicht am 19.04.2013 22:33:38 GMT+02:00
matzilein meint:
Hallo, funktionieren die Tasten für die Helligkeit gar nicht oder bleibt sie einfach nicht gespeichert?

MFG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2013 10:49:48 GMT+02:00
MiH meint:
Auf Windows müssen die gehen, aber mit Linux (meinem Fall Mint) gehen die Fn-Tasten irgendwie nicht so richtig. Weiß leider auch nicht ob das bei anderen Distributionen anders ist.
Und auch selber bei den Helligkeitseinstellungen im System macht der sich immer Selbständig (liegt an KDE).
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›

Details